Geschenkideen

Erich Kästner zum 125. Geburtstag

ERICH KÄSTNER. RATHKE GRATULIERT ZUM 125. GEBURTSTAG
Der Erich Kästner war ein Mann,
der fing schon früh zu schreiben an.
Und zwar Romane und Gedichte
und manche köstliche Geschichte.
.
Sein Emil und die Detektive,
Pünktchen und Anton inclusive,
haben als Kind mich schon vergnügt,
mir manchen Lachkrampf zugefügt.

Weiterlesen »

Bayerische Bierkönigin 2024-25

BAYERNS BIERKÖNIGIN 24-25 IST GEWÄHLT!
Aus insgesamt 52 Bewerbungen, die beim Spitzenverband er bayerischen Brauwirtschaft eingingen, wählte die hochkarätig besetzte Jury im Vorfeld der Wahl sechs Kandidatinnen aus, die in einer öffentlichen Internetabstimmung um die vier Plätze im Finale kämpften.

Weiterlesen »

Rathkes satirische Randnotizen

IMMANUEL KANT ZUM 300. GEBURTSTAG
Der gute alte Opa Kant
besaß unfaßbaren Verstand.
Er konnte uns allein durchs Denken
so viele Anregungen schenken,
daß sich noch heut mancher Scholast
mit seinen Schriften gern befaßt.
.
In Königsberg hat Kant studiert,
an gleicher Stelle promoviert
und schrieb dann viel in der Rubrik
Logik und Metaphysik.
Vor allem bot er der Vernunft
eine sich‘re Unterkunft.

Weiterlesen »

Rathkes satirische Randnotizen

Rathkes satirische Randnotizen
BRAUCHEN WIR EIN KALIFAT?
Man fragt sich heut: „Braucht unser Staat
tatsächlich noch ein Kalifat ?“
Muß man zu anderen Propheten,
für das Seelenheil jetzt beten ?
.
Kehrt man Gesetze weg mit Besen,
um nur noch den Koran zu lesen ?
Schafft man das freie Denken ab ?
Macht die Vernunft im Lande schlapp ?

Weiterlesen »

Frühling ’24: Reichert PR

Reichert+Communications war am 07. MAI 2024 zum traditionellen Frühlingsbesuch in München, im Hotel The Charles. Wieder eine gute Gelegenheit, neu vorgestellte Produkte aus Gesundheit, Life Style, Kosmetik, Mode kennenzulernen und mit Ausstellern und Pressekolleginnen und -kollegen Erfahrungen auszutauschen. Produkte an- und auszuprobieren gehört zu den Vergnügungen des Besuchs.

Weiterlesen »

Rathkes Sahara-Staub

Rathkes satirische Randnotizen
Sahara-Staub
Der Sahara-Staub begrüßte
uns jetzt plötzlich aus der Wüste,
flog über das Mittelmeer
und die Alpen zu uns her.
.
Ein Kamel hat wohl derart
heftig dort im Sand gescharrt,
daß der Dreck bis Deutschland flog
und auch in den Rheingau zog.

Weiterlesen »

Rathkes satirische Randnotizen

DAS GEWISSEN UND DIE KISSEN
Ich liege unter 16 Kissen,
denn die entlasten mein Gewissen.
Ich nehme dadurch nichts mehr wahr.
Das ist natürlich wunderbar.
.
Es ist sehr wichtig, sanft zu ruhen,
Man macht das aber nicht mit Schuhen,
sonst sind die Laken schnell versaut,
sodaß es der Matratze graut.

Weiterlesen »

The Cord Berlin: Muttertags-Reise

FÜR GAUMEN- UND REISE-GOURMETS
Muttertag steht vor der Tür und BERLIN ist immer eine Reise wert. Also, falls Sie nicht eh vor Ort sind, dann schenken Sie Ihrer Mutter doch einfach einen Berlin-Besuch, verbunden mit einer kulinarischen Reise durch die Region!

Weiterlesen »

Rathkes satirische Randnotizen

DER ZIEGENMELKER
eine nachtaktive Schwalbenart
Der Ziegenmelker melkt gern Ziegen,
wenn die nachts auf dem Schlafsack liegen.
Die Milch, die er dabei erhält,
ist wohl die Beste von der Welt.
.
Er kann damit, was zu bedenken,
in seinem Nest die Kleinen tränken,
die durstig nach der Milch der Ziegen
kreischend auf der Lauer liegen.

Weiterlesen »

Rathkes Sonntagmorgen

DER SONNTAGMORGEN
Wellness ist total gesund,
auch für einen Schäferhund.
Er kann sich im Schaum der Wannen
endlich mal vergnügt entspannen
.
Gurkenscheiben auf den Augen
auch für Fernseh-Krimis taugen.
Das Glas Wein am Wannenrand
winkt natürlich süffisant

Weiterlesen »

Rathkes satirische Randnotizen

GURU – BODENSATZ
Ach könnte ich ein Guru sein,
und so gelenkig obendrein,
dann läg ich ebenso apart,
bekleidet nur mit meinem Bart.
Ich bräuchte keinerlei Klamotten
und könnte der Beschreibung spotten,
könnte ferner wohlbehalten
problemlos meine Füße falten.

Weiterlesen »

Radautel-Pottporie

DAUTELS BALLERINA VON BUDVA
(eine Legende von Montenegro)
Ein Seemann war ihr Gemahl,
Und sie tanzte jedesmal,
Wenn seine Rückkehr erwartet:
Alsbald auf der hohen Mauer startet
.
Der Tanz der schönen Diana
Denn so hieß die Ballerina.
Sie tanzte froh ihm zu Ehren,
Denn beide taten sich verehren,

Weiterlesen »
Archiv