Betrugs-Prozess in New York

Betrugs-Prozess in New York

TRUMP-TOWER K√ĖNNTE FUTSCH SEIN

‚Kunst des Stehlens‘ will gepflegt sein
Da rutscht der Firmen-Heiligenschein

 

Wer behauptet, er habe Geld, das er nicht hat, beherrscht nicht die Kunst des Verhandelns, sondern die Kunst des Stehlens. (N.Y.-Generalstaatsanw√§ltin, Afroamerikanerin, Letitia James, nach Lesegenuss seines Buchs: „The Art oft the Deal“)

 

Am 2.9.2023 hat’s gekracht

Trump hat sich Luft gemacht

New York, vor dem Gericht

Da scheute DJT  sich nicht

Das Gericht zu verunglimpfen

Den Richter zu beschimpfen

 

Arthur Engoron ist ein ’schurkischer Richter‘

Ein böswilliger Firmenvernichter

 

Letitia James ist rassistisch und eine Horror-Show…

Trump kam 8 Minuten zu sp√§t ins Gericht.¬†Let’s go!
 
Wie heftig mag hier die Strafe sein?
Da ‚ZIVILPROZESS‘ sitzt er nicht ein
 
Urteil kann Megaschaden anrichten
z.B.: seinen Trump-Tower vernichten
die New-York-Geschäfte unterbinden
An Strafen lässt sich da einiges finden…
 
Trump-Anwälte behaupten unbedeckt:
Angeben waren wahr und korrekt
 
Wallace, Generalstaatsanwaltschaft

setzt diese Ansagen außer Kraft:

Wir haben uns akribisch betätigt

Betrugsvorwurf ist juristisch bestätigt

Tags: