CORONA Motion

CARE and get HAPPY

.

CORONA Tag 348 – Sonntag 28.02.2021

elefant-0048.gif von 123gif.de

Morgen ist Friseur-Tag…
Gestatten, dass ich es erwähne
So einer „satten“ Quarantäne
Begegnet man am allerbesten
Mit Kaviar statt Bratenresten
& Schampus, der dazugehört
Da er den Gaumen sehr betört

Während man Derlei genießt
Wodka noch obendrüber gießt
Planlose Maßnahmen bespricht
Einem alsbald der Hafer sticht
Nahet Schlaf auf leisen Sohlen
Endlich darf man sich erholen

.

Anderntags: Stimmung ist fad
Entourage erträgt man grad
Höchste Zeit für Spiel-Genuss
Pokern oder Stadt, Land, Fluss
Zu lahmer, klassischer Musik
Tangotanzen wär‘ jetzt schick

Empfehlenswert ist, ohne Witz
Auch das „Corona-Virus-Quiz“
Weil man damit auf lange Sicht
Gehirnwäsche nicht unterbricht
Auf Kurzreisen sowie zuhause
Zwischendurch gibt’s eine Jause

Morgen endlich ist’s dann soweit
Ausnahm-Tag! Ich nehm mir Zeit
Knappheit lässt die Seele flattern
Konnte Friseur-Germin ergattern
Der mir gar nicht am Herzen liegt
Doch bevor ihn wer anders kriegt…
© RS/PTM

.




.

CORONA Tag 326 – Samstag 06.02.2021

.

CORONA entdeckt: schmeckt!
Für den Rausch und den Reim:
In Bayern ist das Bier daheim!
Als HIT gilt grad Corona, klar
Leicht zu merken, unschlagbar

Söders Corona-Rede-Schleife
Provoziert Promille-Reife
Wahrheit liegt… bedacht er’s?
Am Gaumen des Betrachters’…

Corona — jetzt in aller Munde
Gilt für Kranke und Gesunde
In allen Medien stets präsent
Erinnert man sich permanent

Da jeder seiner selbst gedenkt
Sich Hygiene oftmals schenkt
Maskierung eher selten macht
Ist nicht jedermanns gedacht

Gehirn-Wäsche hilft kolossal
Wiedererkennungswert: fatal
Die Bayern – inklusive mir
Denken nu permanent ans Bier

Reinheitsgebot = Bürgerpflicht
Zu viel Nähe geht grad nicht
Wir Dauertrinker sind gefasst
Corona wird uns nie zur Last

Psssst!
Augustiner wär zwar feiner
Aber davon spricht ja keiner
Übrigens:
Bayern ist zwar Hopfens Kern
Doch auch Reben hat man gern
© RS/PTM

.




.

Die nicht enden wollenden „neuen Richtlinien“ ersparen wir unseren Besuchern hier. Sie sind allesamt im Internet nachzulesen.  

.




.

.

CORONA Tag 317 – Donnerstag 28.01.2021

15. April 2020 publiziert. NICHTS (!) an Aktualität verloren!
Penguin Verlag

CORONA
UND WIR

Denkanstöße für eine veränderte Welt. 

eBook epub (epub), ca. 260 Seiten. ISBN: 978-3-641-27123-7. 9,99 €

Diese sehr empfehlenswerte Veröffentlichung hilft, genauer hinzuschauen anstatt Opfer medialer und sonstiger „Gehirnwäsche“ zu werden RS/PTM


.

lupe-0029.gif von 123gif.de

Wie es zu dieser Pandemie kommen konnte und dass sie historisch keineswegs so einmalig ist, wie es sich momentan darstellt, lesen Sie bei Matthias Glaubrecht, Ian Morris, David Quammen.

Wenn Sie wissen wollen, wie dieses Frühjahr 2020 unsere Welt verändert und welche Lehren wir aus all dem für die Zukunft ziehen können, dann beginnen Sie Ihre Lektüre bei Gerd Gigerenzer, Yuval Harari, Matthias Horx, Philipp Hübl.

Welche positiven Aspekte der erzwungene Stillstand des öffentlichen Lebens womöglich doch für Sie persönlich, aber auch für die Gesellschaft als Ganzes haben könnte, zeigen Bas Kast, Martin Korte, Martin Schröder, Peter Spork.

Luca D’Andrea, Thea Dorn, Ulrike Draesner, Stephen Greenblatt, Dana Grigorcea, Annett Gröschner, Annette Mingels, Richard C. Schneider schreiben in sehr persönlichen Texten – unter anderem in Südtirol, Rom, Tel Aviv und San Francisco – über ihre Erfahrungen mit dem Ausbruch der Epidemie, dem Leben im „Shutdown“, aber auch über ihre Wege aus der eigenen Angst.

Dass diese Krise vor allem auch als eine politische zu begreifen ist, das ist das Thema der Beiträge von Anne Applebaum, Jakob Augstein und Nikolaus Blome, Abhijit V. Banerjee und Esther Duflo, Geert Mak, Boris Palmer, Mareike Ohlberg, Frank Sieren, Reinhard K. Sprenger, Nassim Nicholas Taleb und Mark Spitznagel.

François Lelords »Märchen für den Augenblick« erzählt Ihnen und Ihren Kindern eine Geschichte darüber, was das Bewahren natürlicher Lebensräume von Wildtieren mit dem Schutz vor Epidemien zu tun hat.

Im Namen aller Kolleginnen und Kollegen wünsche ich Ihnen bereichernde Lesestunden,

Britta Egetemeier
Verlegerin“

„Wir danken unseren Autorinnen und Autoren, die für diese Veröffentlichung auf ihre Honorare verzichten. Corona und wir wird das Sozialwerk des Deutschen Buchhandels unterstützen. Das Sozialwerk des Deutschen Buchhandles e.V. unterstützt unverschuldet in Not geratene Buchhändler und fördert die berufliche Aus- und Weiterbildung bedürftiger junger Buchhändler. Weitere Informationen

Auszug aus: Penguin Verlag,. „Corona und wir.“ iBooks.

 




.

CORONA Tag 212 – Donnerstag 15.10.2020

Bayern: Neue Richtlinien

Nachdrücklicher Appell an alle Bürgerinnen und Bürger, die allgemeinen Schutzregeln konsequent zu befolgen / Erweiterung Maskenpflicht / Sperrstunde / Begrenzung private Feiern und Kontakte… (fs Ende des Artikels)


 

Die Bayerische Staatsregierung beschließt daher folgende Maßnahmen:

1. Maßnahmen in Gebieten mit einer 7-Tages-Inzidenz größer 35
In Gebieten mit steigenden Infektionszahlen haben die Gesundheitsämter spätestens ab einer 7-Tages-Inzidenz über 35 folgende Maßnahmen durch Allgemeinverfügung anzuordnen:

– Es wird eine Maskenpflicht dort eingeführt, wo Menschen dichter und/oder länger zusammenkommen. Das gilt insbesondere auf bestimmten, stark frequentierten Plätzen (z.B. Fußgängerzonen, Marktplätze), in allen öffentlichen Gebäuden, auf Begegnungs- und Verkehrsflächen (z.B. Fahrstühle, Kantinen, Eingangsbereich von Hochhäusern), in den Schulen (außer Grundschulen) und Bildungsstätten auch im Unterricht, für Zuschauer bei sportlichen Veranstaltungen sowie durchgängig auf Tagungen, Kongressen, Messen und in Kulturstätten auch am Platz.
– Es wird eine Sperrstunde um 23 Uhr in der Gastronomie eingeführt. Ab 23 Uhr darf an Tankstellen kein Alkohol verkauft werden. Auf öffentlichen Plätzen besteht ab 23 Uhr ein Alkoholverbot.
– Private Feiern und Kontakte werden auf zwei Hausstände oder maximal 10 Personen begrenzt.

2. Maßnahmen in Gebieten mit einer 7-Tages-Inzidenz größer 50
In Gebieten mit steigenden Infektionszahlen haben die Gesundheitsämter spätestens ab einer 7-Tages-Inzidenz über 50 folgende Maßnahmen durch Allgemeinverfügung anzuordnen:

– Es wird eine Sperrstunde um 22 Uhr in der Gastronomie eingeführt. Ab 22 Uhr darf an Tankstellen kein Alkohol verkauft werden. Auf öffentlichen Plätzen besteht ab 22 Uhr ein Alkoholverbot.
– Private Feiern und Kontakte werden auf zwei Hausstände oder maximal 5 Personen begrenzt.

Kommt der Anstieg der Infektionszahlen nicht spätestens binnen 10 Tagen zum Stillstand, sind weitere gezielte Beschränkungen unvermeidlich, um öffentliche Kontakte weitergehend zu reduzieren.

3. Verlängerung der Infektionsschutzmaßnahmen-Verordnung
Die geltende 7. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung wird unter Berücksichtigung der oben geschilderten Änderungen bis zum Ablauf des 25. Oktober 2020 verlängert.


 

CORONA Tag 170 – Donnerstag 03.9.2020

Bund und Länder: Regel-Leitplanken

CARE and get HAPPY

  • Im Kampf gegen Corona verfolgen die Länder längst unterschiedliche Linien. Auf ein paar neue Leitplanken haben sich Kanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten nun aber geeinigt. Bei privaten Feiern gibt es keine Änderungen. Ein Überblick:
  • Bei Verstößen gegen die Maskenpflicht soll in allen Bundesländern mit Ausnahme von Sachsen-Anhalt ein Bußgeld von mindestens 50 Euro fällig werden.
  • Großveranstaltungen, bei denen eine Kontaktverfolgung und die Einhaltung von Hygieneregelungen nicht möglich ist, sollen bis mindestens Ende Dezember 2020 nicht stattfinden. Eine Länder-Arbeitsgruppe soll bis Ende Oktober Regelungen für einen einheitlichen Umgang mit Publikum bei bundesweiten Sportveranstaltungen vorschlagen.
  • Die Möglichkeit zu kostenlosen Coronavirus-Tests für Reisende, die aus dem Ausland nach Deutschland zurückkommen, soll ab dem 16. September auf Rückkehrer aus Risikogebieten begrenzt werden.
  • Wer aus einem Risikogebiet zurückkommt, soll die verpflichtende Quarantäne frühestens durch einen Test ab dem fünften Tag nach der Rückkehr beenden können. Die Regelung soll «möglichst ab 1. Oktober» gelten. Die häusliche Quarantäne soll intensiv kontrolliert und bei Verstößen sollen empfindliche Bußgelder verhängt werden. Der Bund will auf die Pflicht zu der 14-tägigen Quarantäne stärker hinweisen – «an den Grenzen und in den Urlaubsgebieten». Angestrebt wird, dass sich Rückkehrer künftig noch im Risikogebiet testen lassen müssen.
  • Angestrebt wird, dass in Zukunft Einkommensausfälle nicht entschädigt werden, wenn die Quarantäne aufgrund einer vermeidbaren Reise in ein bei Reiseantritt ausgewiesenes Risikogebiet erforderlich wird.
  • Gesetzlich Versicherten mit Anspruch auf Kinderkrankengeld sollen in diesem Jahr fünf zusätzliche Tage zur Betreuung eines kranken Kindes gewährt werden. Alleinerziehende sollen zehn zusätzliche Tage dafür bekommen.
  • Digitalisierung in Schulen soll voran getrieben werden. Der Bund will die Länder mit einem Sofortprogramm von weiteren 500 Millionen Euro unterstützen.
  • Bund und Länder wollen daran arbeiten, dass mehr Coronavirus-Tests möglich werden.
  • Vom Bund vorgeschlagene einheitliche Obergrenzen für Teilnehmer an privaten Feiern haben Bund und Länder nicht vereinbart.

Merkel für spätere Entscheidung über Karneval und Weihnachtsmärkte
Angela Merkel will erst später über die Zulassung von Karnevalsveranstaltungen und Weihnachtsmärkten in der Corona-Pandemie entscheiden. Das werde und müsse heute nicht entschieden werden, sagte Merkel am Donnerstag nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur in ihren Beratungen mit den Ministerpräsidenten der Länder über Maßnahmen gegen die steigenden Infektionszahlen mit dem Corona-Virus. Bayerns Ministerpräsident und CSU-Chef Markus Söder habe ihr zugestimmt. Er sei nie für eine Totalabsage von Fasching oder Karneval gewesen, habe er erklärt.

Sachsen habe in der Runde auf die Zulassung von Weihnachtsmärkten gedrängt, hieß es weiter – offensichtlich vor dem Hintergrund von Befürchtungen, der berühmte Dresdner Weihnachtsmarkt müsse abgesagt werden.

Rückkehrer aus Risikogebieten künftig ohne Entschädigung
Für Reiserückkehrer aus Risikogebieten soll es künftig voraussichtlich keine Entschädigung für den Einkommensausfall durch Quarantäne mehr geben. Bund und Länder streben eine kurzfristige entsprechende Rechtsänderung an. Angela Merkel betonte, dies solle aber nur gelten, wenn etwa ein Land bereits zum Reiseantritt zum Risikogebiet erklärt worden war. Merkel rief die Bürger dazu auf, auf Reisen in ausgewiesene Risikogebiete zu verzichten – «wo immer es möglich ist».

Die Pflicht zur 14-tägigen Quarantäne für Rückkehrer aus Risikogebieten soll künftig frühestens durch einen Test ab dem fünften Tag nach Rückkehr entfallen können. Diese Regelung soll möglichst ab dem 1. Oktober 2020 gelten. Kostenlose Corona-Tests für Einreisende aus Nicht-Risikogebieten laufen am 15. September aus.




CORONA Tag 150 – Freitag 14.8.2020

In die Zukunft lesen

CARE and get HAPPY


29.05.20 Econ Verlag
Matthias Horx

Die Zukunft nach Corona

Wie eine Krise die Gesellschaft, unser Denken und unser Handeln verändert

144 S., 15,— €, ISBN 978-3-430-21042-3

Buchbesprechung von  unserer Mitarbeiterin Ursula Süß-Loof, M.A.

In einer frühen Phase der Coronakrise hat der Zukunftsforscher Matthias Horx mit seinem Blog „Die ‚Welt nach Corona“ den Ängsten vieler Menschen ein positives Zukunftsbild entgegengestellt: Eine entschleunigte, in vieler Hinsicht bessere Welt. Die Resonanz war gewaltig. Nach eigenen Angaben wurde dieser Beitrag millionenfach geklickt und ging in 20 Sprachen übersetzt um die Welt.

Als einer der einflussreichsten Trend- und Zukunftsforscher im deutschsprachigen Raum, befasst er sich seit über 30 Jahren mit den Transformationsprozessen in Wirtschaft und Gesellschaft. Als Publizist und Buchautor setzt er sich vor allem mit Wertewandel und Modernisierungsprozessen in der Gesellschaft auseinander. der ganze Text




CORONA Tag 144 – Samstag 8.8.2020

Zukunfts-Geflüster

CARE and get HAPPY

.

 

2020 Westend Verlag
Sven Plöger

ZIEHT EUCH

WARM AN,

ES WIRD

HEISS!

Den Klimawandel verstehen und aus der Krise für die Welt von morgen lernen

318 S., € 19,95, ISBN 978-3-86489-286-8

Besprochen von  unserer Mitarbeiterin Ursula Süß-Loof, M.A.

wetter-0016.gif von 123gif.de Download & Grußkartenversand

Trockenheit, Waldschäden und Waldbrände, dann wieder Platzregen mit Hagel und Sturmböen –unser Klima verändert sich immer schneller und extreme, oft tragische Wetterereignisse häufen sich. Das Thema Klimawandel ist Realität, auch wenn die Coronakrise seit Monaten die Diskussion darum verdrängt. Handeln ist dringend nötig. Und die Zeit drängt. Wollte man wie 2015 auf der UN-Klima-Konferenz in Paris beschlossen, das 1,5-Grad-Ziel maximaler Erwärmung bis zum Jahr 2100 noch erreichen, müsste die Einsparung an CO2-Emissionen jedes Jahr so groß sein wie durch den Shutdown. Das wäre nach Meinung des Klimaexperten Sven Plöger möglich. Dazu müssen wir die Gier, die im jetzigen System steckt, in den Umbau der Wirtschaft lenken. Damit der Wohlstand bleibt, muss der Green Deal kommen. der ganze Text




.

CORONA 128 – Donnerstag 23.7.20

uhren-0226.gif von 123gif.de

Stadt-Schleicherin

Zukunfts-Geflüster

CARE and get HAPPY

 


 

Leben unter Vorbehalt
Corona lässt nicht kalt

CORONNA-PANDEMIE
27.1.20 Arrival Germany

Spahn macht uns Mut
Alles wird wieder gut
„Wir sind vorbereitet“
Vorsichtig eingeleitet

Und ein Jahr danach?
Stark oder schwach?
Virus (uns) im Griff?
Ein sinkendes Schiff?

Masken – Dominanz
Homeoffice. Distanz
Schule, Kneipe, Kita
Zu… Ciao Bella Vita

Entwarnung? Keine
Virus & lange Leine
Oft: Neuinfektionen
Hoffnung zerronnen

Dauerwelle ist reell
Latenzphase aktuell
Umarmungen tabu
Körperkontakt dazu

Unsicherheit überall
Zustand suboptimal
Normen verschoben
Urlaube aufgehoben

Globalismus passee?
Heimat-Renommee
Planungsunsicherheit
Neue Werte auf Zeit?

Was ist und was bleibt
Was Historie schreibt
Ist nicht zu erkennen
Die Sanduhren rennen
© RS/PTM

 




weihnachtsmann-0045.gif von 123gif.de

.

Wichtig für die Urlaubsplanung!

.

Tageskarte 22.07.2020:

Lockerung Coronaregeln: Bundesländer

linie-0230.gif von 123gif.de

.

Tageskarte 20.07.2020:

Maskenpflicht, Fiebermessen & Co:

Reisen in Europa trotz Corona-Krise

.




.

CORONA 126 – Dienstag 21.7.20

buero-0242.gif von 123gif.de

Stadt-Schleicherin

Heute: Kabinettssitzung

WORRY and get HAPPY

.


 

Coronarelevante Punkte der Kabinettssitzung vom 21.07.2020

  1. Bayern weitet Corona-Teststrategie aus / Förderung kommunaler Testzentren erweitert das Testangebot für die Bevölkerung
  2. Konzept für mögliche Rückkehr zum Kita-Regelbetrieb ab 1. September / Drei-Stufen-Modell je nach Infektionsgeschehen

1. Freistaat baut Bayerisches Pandemiezentrallager auf / Verfügbarkeit von Schutzausrüstung auch bei Lieferengpässen gewährleistet

Das Bayerische Pandemiezentrallager wird folgende Schutzausrüstung mit einem Lagerwert von rund 300 Mio. Euro enthalten:

42,6 Mio. OP-Masken,
12,6 Mio. Pflegekittel/OP-Kittel,
10 Mio. FFP2-Masken und 2,1 Mio. FFP3-Atemschutzmasken als partikelfiltrierende Halbmasken,
3,6 Mio. Schutzanzüge verschiedener Schutzstufen,
190 Mio. Infektionshandschuhe,
rd. 750.000 Augenschutzbrillen.

der ganze Text


CORONA Motion Tag 1 bis 125




 

Kommentare sind geschlossen.