Rüdesheim-Wien: Dichter-Soirée

.

Nachlese einer GRUPPENLESUNG im September 2021 in RÜDESHEIM, der heute, am 14. Oktober 2021 eine weitere in WIEN folgt.

getraenke-0076.gif von 123gif.de

Die drei Herausgeber: Ernst Dautel, Dieter Rasch und Winfried Rathke (vrnl)

Ernst Dautel hat das Bild gezeichnet.

.


.

Nun, da „Ein weiterer Blick ins Weinglas“ druckfertig ist (für 12 € zu erwerben beim KID-Verlag) wurde es Zeit, dass sich die Herausgeber und auch einige der Autoren persönlich treffen. Der versierte Poet Winfried Rathke organisierte im September in Rüdesheim eine launige Soiree im Ring-Hotel Central, bei der sich einige Autoren erstmalig begegneten. In Wien haben nun weitere Poeten die Gelegenheit sich zu beschnuppern, im Rahmen einer Gruppenlesung im Heurigen zum Berger in Grinzing.   

Dieter Rasch’s Motto des Abends:
Wem heute noch der Riesling schmeckt-
Der ist gewiss nicht angesteckt,

ergänzt durch Rena Sutors Überlegung:
Wer zu oft ins Weinglas blickt,
hat die Leber schnell verdickt.
Gilt der tiefe Blick dem Reim,
schadet das nicht einem Keim.

Rüdesheim-Soirée:
Rheingau Echo Nr. 38 • 230921
RaschNachleseRüdesheim
SutorsRüdesheimGereimtheiten




.

glaeser-0001.gif von 123gif.de

Poetische Rüdesheim-Soiree
Ein Gedicht von Rena

Wir sitzen schon im Zug – zurück
Rüdesheim war ein Husarenstück
ÜberRaschung hat alle im Griff
Der ModeRathke lenkt das Schiff

Am Piano ein Virtuose von Rang
Fackelt bei mix+match nicht lang
Klassik verschmilzt mit Moderne
Alles klatscht jubelnd und so gerne

Unschlagbar ist die Sopranistin
Poeten zieht’s magisch zu ihr hin
Sie wechselt ratzefatz die Roben
Erregungspegel steigt nach oben

Ein Stier bringt sich in Position
Die Diva schürzt das Rote schon
Der Stier bugsieret sie zum Tanz
Der Kampf erhält finalen Glanz

Dautel filmt voll Ernst im Saal.
Auch auf der Leinwand, optimal
sehen sich all die Auserwählten,
die nicht auf diese Ehre zählten

Rathkes Kürbiszupf-Instrument
entzückt Poet*Innen vehement.
Er hat’s den Taliban gestohlen,
die sich’s jetzt bald wiederholen

Gitarren-Klänge à la Mühlen
Pestemer spielet mit Gefühlen
seiner Harmonika, der fidelen.
Kanon ertönt aus vollen Kehlen

Aus allen Wolken fällt Rena
Die Quotenfrau schreit Fall-era.
Hat eine Freundin mitgebracht.
Man weiß nie, wo frau erwacht…

Gedichte-Auswahl ist superb
Essen eins A, Weine feinherb
Final entkorkt: Roter von Max
In meiner Kehle weich wie Wax

Serveuse eilt herbei, man ahnt:
Stöpsel-Geld wird angemahnt
vinaet.de-Wein bleibt nie allein
Es dürfen noch 2 weitere sein

Sie munden sehr, auf jeden Fall
Vor dem finalen Federn-Ball…
Kanon-Etuden zum Verlieben
WR wär gerne noch geblieben

Großartig! Niemand kannte sich
und nicht eine/r verbrannte sich
die Finger oder auch den Mund.
Man schied im Herze kerngesund

Und die Moral von der Geschicht‘?
Kennt man sich gegenseitig nicht
Ist die Erwartung Rauch & Schall
Und das Ergebnis: OPTIMAL

Kommentare sind geschlossen.