1.10.20: Weltvegetariertag

6 vegetarische Restaurants weltweit: Genussmenschen wartet auf bessere Zeiten, sofern nicht vor Ort und besucht sie irgendwann…

Zum Weltvegetariertag am 1. Oktober 2020

Hannover, 24. September 2020 (kms) – Vegetarische oder vegane Gerichte gehören in jedem Restaurant auf die Speisekarte. Häufig sind die angebotenen Speisen jedoch nicht sonderlich kreativ und es kommt der Eindruck auf, dass die Gerichte eher angeboten werden, weil es zum guten Ton gehört. Anders verhält es sich in diesen sechs Restaurants: Sei es das RAW Café auf den Malediven oder The Uprooted Kitchen in Scottsdale – hier kommen nicht nur Vegetarier, sondern jeder Genießer auf den Geschmack.

Avocado Carpaccio & mehr im RAW Café auf den Malediven
Das luxuriöse Huvafen Fushi im Baa Atoll setzt auf das Wohlbefinden der Gäste, Kulinarik und Wellness. Im Wellness-Restaurant RAW (Revitalising Addictive Wellness) erwartet die Gäste eine reiche Auswahl an gesunden, revitalisierenden Snacks, ausgewogenen Mahlzeiten und verjüngenden Drinks. Die angebotenen Spa-Köstlichkeiten zählen mit Sicherheit zu den Gesündesten, die man in einer Bar zu sich nehmen kann und begeistern sowohl aktive Gäste, als auch Liebhaber frischer Detox-Säfte und exotischer Cocktails – natürlich bleifrei. Einen Blick in die RAW Speisekarte gefällig? Diese umfasst eine Reihe von nahrhaften pflanzlichen, proteinreichen Lebensmitteln. Da darf ein Avocado Carpaccio natürlich nicht fehlen, das mit einem Miso-Orange-Dressing, Granatapfel- und einer Pilzsalsa gereicht wird. Frisch gepresste Bio Säfte und Smoothies bringen fruchtige Frische ins Glas. Gewiss steht auch das ein oder andere Glas Wein auf der Karte, schließlich dreht sich hier alles um den Genuss, was spricht dagegen einen guten Tropfen?

Von Beach Burger bis Truffle Shuffle im Cider Press Café in St. Pete/Clearwater
Seit fast 10 Jahren verwöhnt das Cider Press Café Bewohner und Besucher St. Petes mit kreativen veganen Gerichten. Tatsächlich hat sich das Restaurant im Laufe der Zeit zu einer wahren Institution in St. Pete/Clearwater entwickelt, sodass es auch von Menschen, die sich eigentlich nicht rein vegan oder vegetarisch ernähren gerne und häufig besucht wird. Das Cider Press Café wurde übrigens von zwei Deutschen, Roland Strobel und Roland Everstijn, gegründet. Der Anlass dafür war der plötzliche Tod von Roland Strobels Vater: Überzeugt davon, dass der Fokus auf natürliche und unveränderte Lebensmittel dem Körper hilft gesund zu bleiben, eröffneten sie das Restaurant.
Die Speisekarte ist vielfältig: Egal ob Salate, innovative Burger-Kreationen oder beliebte Gerichte wie Truffle Shuffle – selbst der überzeugteste Fleischesser kommt hier auf den Geschmack.

Jackfruit BBQ im Giving Tree Café in Phoenix
Dass man auch im Bundesstaat Arizona hervorragende vegetarische Küche findet, zeigt das Giving Tree Café in Downtown Phoenix. Bei der Zubereitung der ausschließlich vegetarischen und glutenfreien Gerichte wird darauf geachtet, dass vorwiegend Zutaten mit einem hohen Vitamingehalt und einer regenerierenden Wirkung auf den Körper verwendet werden. Das Restaurant ist unter anderem auch für sein ganztägiges Frühstück bekannt, welches beispielsweise frische Smoothies, selbstgebackenes Bananenbrot, Avocado-Toast, Wellnesshots und besondere Kaffeespezialitäten wie den Lavendel-Latte beinhaltet. Mittags und abends werden zudem verschiedene Variationen von Suppen, Bowls, Sandwiches, Pizzen und mehr angeboten. Besonders beliebt ist beispielsweise das Jackfruit BBQ Sandwich mit veganem Pulled Pork und Krautsalat, welches mit einer scharfen BBQ-Soße überbacken wird.

Fleischlose Gourmetküche auf den Malediven im Atmosphere Kanifushi Resort
Das JUSTVEG im Atmosphere Kanifushi Resort war das erste fleischlose Restaurant der Malediven und ist unter Gourmets weltweit bekannt. Serviert werden exotische Gerichte mit mediterranem und arabischem Touch, welche mit maledivischen Spezialitäten verfeinert werden. Oliver Portret, Küchenchef des Atmosphere Kanifushi Resorts, empfiehlt gerne das maledivische Locavore Curry, ein Gemüsecurry mit Basmatireis und und lokalen Gewürzen, zu dem ein knusprige Poppadum-Fladen serviert werden. Genossen werden die kulinarischen Köstlichkeiten mit einem wunderschönen Ausblick auf den Indischen Ozean.

Von Bowls bis Mandel-Ricotta im True Food Kitchen auf Long Island
Auch auf Long Island findet man mit dem True Food Kitchen ein hervorragendes vegetarisches Restaurant. Der Gründer, Dr. Andrew Weil, verwirklichte mit dem Restaurant seine Überzeugung, dass man sich durch Essen nicht schlechter, sondern besser fühlen sollte. Die Menüs fokussieren sich auf gesunde Zutaten mit einer genau durchdachten Zubereitungsweise, damit der natürliche Geschmack und die jeweiligen gesundheitlichen Vorteile der Zutaten hervorgehoben werden.
Die Speisekarte wechselt regelmäßig. So können Gäste möglichst viele saisonale Gerichte und Getränke genießen. Bowls mit Zutaten wie glasierten Süßkartoffeln und Zuckerschoten, gegrillte Portobello-Pilze mit Avocado und Hanfsamen, Pizza mit karamellisierten Zwiebeln, geröstetem Knoblauch und Bio-Kohl oder die hausgemachte vegane Mandel-Ricotta sind nur wenige der spannenden Kreationen von True Food Kitchen.

Für die maximale Frische: The Uprooted Kitchen in Scottsdale
Der immer atemlosere Alltag lässt häufig wenig Zeit für die Zubereitung von gesunden und schmackhaften Gerichten. Die Gründer von The Uprooted Kitchen wollten genau hier einhaken und bieten in ihrem Restaurant ausschließlich pflanzlich basierte Gerichte an. Damit die verwendeten Zutaten immer so frisch wie möglich sind, wechselt die Speisekarte sogar wöchentlich. Die Zutaten kommen größtenteils von dem hauseigenen Bauernhof oder aber aus der Region.

Kommentare sind geschlossen.