TRUMPedUSA 20’190

Devided States of America

3d_1.gif von 123gif.de3d_9.gif von 123gif.de3d_0.gif von 123gif.de


.

Mittwoch, 08. Juli 2020
Washington: USA & Mexiko   

Trump & Amlo: Freund & Feind
In Washington wird sich „vereint“
López Obrador, Mexiko-Präsident
Den man auch als „Amlo“ kennt

„Kolossaler Fehler“ und „riskant“
Laute Kritik im Mexikaner-Land
Im für heute angesetzten Termin
Sehen Experten Sprengstoff drin

Dient der Freihandel als Vorwand?
Das USMCA tritt ab heute in Kraft
Löst Nafta-Pakt von 1994 ab, ebda
Betrifft USA, Mexiko und Kanada

Treff der zwei ist sehr umstritten
Trudeau wäre auch wohlgelitten
Doch lässt er sich entschuldigen
Kann TrumpAmlo nicht huldigen

Die Agenda wurde nicht genannt
Gästemehrheits-Rang unbekannt
Peilt Amlo weitere Meetings an?
J. Biden steht nicht auf dem Plan

„Es ist egal, was auf der Agenda steht. De facto wird Trump López Obrador für seinen Wahlkampf benutzen und ihn vorführen. Etwa, indem er ihn dafür lobt, wie toll Mexiko als vorgelagerter Grenzposten jetzt Migranten stoppt… Die zwischen USA und Mexiko vereinbarte Migrationspolitik ist eine Tragödie. Zehntausende Menschen sitzen derzeit auf der mexikanischen Seite der Grenze fest, weil ihre Asylanträge in den USA abgelehnt werden oder unbearbeitet bleiben“ (Carlos Heredia, Zentrum für Wirtschaftsforschung und Lehre CIDE

„Der mexikanische Präsident dient Trump nur als Theater-Requisite für seine Kampagne… Die bilateralen Beziehungen werden aber langfristige Schäden davontragen“ (Arturo Sarukhan, ehemaliger mexikanischer Botschafter in den USA, auf Twitter)

„Die Demokraten werden Amlo das übel nehmen… Auch wenn Biden nicht gewinnt, kontrollieren die Demokraten den Kongress, in dem wichtige bilaterale Fragen entschieden werden.“ (Andrés Rozental, ehemaliger mexikanischer Botschafter zur Zeitung „Reforma“).

Was hinter Amlos Vorgehen steckt
Hat Kommentator Krauze gequeckt
Amlo stehe noch in Trumps Schuld
Geistesbruderschaft vizeversa Huld

„Beide streben nach der Dominanz der Exekutive über die anderen Staatsgewalten. Sie verachten die Institutionen und das Gesetz, geißeln die unabhängige Presse und Kritiker und befeuern die Polarisierung.“ (Krauze in der N.Y.Times)

Carlos Heredia sieht’s etwas positiv
Ökonomisch rücke Amlo etwas schief
Eventuell gehe A. M. López Obrador
Wirtschaftspolitisch als Sieger hervor

„Der Besuch ist opportun, denn so beleben wir die Wirtschaft und schaffen Arbeitsplätze“ (Amlo in seiner Sonntagsbotschaft an sein Volk)

.

.

.




 

Kommentare sind geschlossen.