Kalenderblatt Donnerstag 2.7.20

Kalenderblatt Donnerstag, 2. Juli 2020

Zitat des Tages: „Gegner bedürfen einander oft mehr als Freunde, denn ohne Wind gehen keine Mühlen.“ Hermann Hesse (1877-1962)

2.7.1900: Zeppelin: Jungfernflug der „Fliegenden Zigarre“

schiffe-0014.gif von 123gif.de Download & GrußkartenversandFür den deutschen Luftpionier Ferdinand Graf von Zeppelin und seinen Mitkonstrukteur Theodor Kober geht heute ein Traum in Erfüllung: Von Friedrichshafen am Bodensee steigt der Prototyp des von beiden konstruierten Luftschiffes, der Zeppelin „LZ 1“, auf und erreicht eine Höhe bis zu 400 m. Der Erstflug des im Volksmund wegen der ausgefallenen Form seiner Aluminiumhülle auch „fliegende Zigarre“ genannten Zeppelins dauert 18 Minuten.

Mehr Details:

Die Jungfernfahrt des 128 m langen, nach ihm benannten Luftriesen dürfte wohl das schönste Geburtstagsgeschenk für den ehemaligen Generalleutnant und Grafen von Zeppelin sein, der in wenigen Tagen 63 Jahre alt wird. Der erfolgreiche Versuchsflug ist überdies die Bestätigung für seine Idee eines gasgefüllten, motorbetriebenen und mit zwei Gondeln zur Passagierbeförderung versehenen Luftschiffs und die jahrelange darin investierte Arbeit und Geldmittel. Bereits 1895 hatte Zeppelin vom Kaiserlichen Patentamt Berlin das Patent auf ein „lenkbares Starr-Luftschiff mit mehreren hintereinander angeordneten Tragkörpern“ erhalten. Nur mit der Finanzierung haperte es: Das Militär, dem er seine Pläne unterbreitete, hatte es abgelehnt, das Projekt zu subventionieren, so dass Zeppelin schließlich die gesamte Finanzierung aus eigenen Mitteln tätigen musste.

Das Luftschiff „LZ 1“, das bis zu seinem Start auf dem Bodensee in einem schwimmenden Holzschuppen ruht, hat einen Durchmesser von 11,73 m, verfügt über zwei 16 PS starke Daimler-Motoren und ist mit 11.327 cbm Gas gefüllt. Der Rumpf ist mit einem imprägnierten Aluminiumkorsett verstärkt, an dem zwei Gondeln zur Personenbeförderung hängen. Zwar legt der Luftriese bei seiner ersten Fahrt sechs Kilometer in rund 400 m Höhe zurück, richtig zufrieden ist das Team Zeppelin/Kober mit der Konstruktion allerdings noch nicht. Die Steuerung funktioniert nicht einwandfrei, was zu Komplikationen bei der Landung führt. Beim nächsten Aufstieg, drei Monate später, haben die Konstrukteure zwar dieses Problem behoben, doch geht die technische Verbesserung zu Lasten der Geschwindigkeit, die mit fünf Stundenkilometern nicht den Erwartungen entspricht. Auch ein dritter Flug erweist sich als enttäuschend und veranlasst Zeppelin zum Bau eines neuen Modells, des „LZ 2“, das 1905 erstmals auf Fahrt gehen wird.

Dennoch markiert der Erstflug des „LZ 1“ den Beginn der Ära der Zeppeline, die drei Jahrzehnte lang den Passagierverkehr in der Luft beherrschen werden. Insgesamt konstruierte der bemerkenswerte Luftpionier aus Konstanz mehr als 100 Luftschiffe, und das in einem Alter, in dem die meisten Menschen sich für gewöhnlich zur Ruhe setzen.

Gedenktage:

1988: Der jungen Tennisspielerin Steffi Graf aus Brühl gelingt ein Triumph, der vor 57 Jahren zum ersten Mal einer Deutschen (Cilly Aussem) beschieden war: Nach einem Sieg über ihre US-Rivalin Martina Navratilova gewinnt die erst 19-Jährige das Wimbledon-Turnier.

1961: In seinem Haus in Ketchum im US-Bundesstaat Idaho erschießt sich der amerikanische Schriftsteller Ernest Hemingway. Der mehrfach preisgekrönte Autor („Der Alte Mann und das Meer“), Teilnehmer des Spanischen Bürgerkrieges und der Invasion in der Normandie, hätte am 21. Juli seinen 62. Geburtstag begangen.

1947: Winifred Wagner, die Schwiegertochter des Komponisten Richard Wagner und ehemals treue Anhängerin Adolf Hitlers und des NS-Regimes, wird von einem Entnazifizierungsgericht in Bayreuth zu einer Geld- und Haftstrafe verurteilt. Der früheren Leiterin der Bayreuther Festspiele werden rund zwei Drittel ihres Vermögens entzogen.

1894: Insgesamt 21 Wagen nehmen am ersten Autorennen der Welt teil, das von der französischen Metropole Paris in die 126 km entfernte Stadt Rouen führt. Das dampfbetriebene Gefährt des französischen Grafen Albert Emile de Dion erreicht nach etwa sieben Stunden Fahrzeit als erstes das Ziel.

1850: Ein nicht ganz freiwillig herbeigeführter Friedensschluss zwischen Preußen und Dänemark führt zum Rückzug der deutschen Truppen aus Schleswig und Holstein. Die beiden umkämpften Gebiete bleiben trotz des Protests aus der Bevölkerung weiterhin unter dänischer Herrschaft.

Geburtstage:

1954: Peter Briquette; irischer Musiker und Bassist der 1984 aufgelösten Band „Boomtown Rats“. Ihren größten „Dauerbrenner“ hatte die Gruppe um Leadsänger Bob Geldof 1979 mit dem Song „I Don’t Like Mondays“ – ein Titel, mit dessen Text sich auch heute viele Zeitgenossen identifizieren können.

1936: Rex Gildo, eigentlich Ludwig Alexander Hirtreiter († 26.10.1999); deutscher Schlagersänger. Bis zu seinem Sprung aus dem 2. Stock eines Wohnhauses in München, an dessen Folgen er wenige Tage später starb, zählte „Sexy Rexy“ zu den beständigsten Künstlern seines Genres. Hits wie „Fiesta Mexicana“ und „Maddalena“ machten ihn zum Liebling der Schlagerwelt der 60er-Jahre.

1877: Hermann Hesse († 9.8.1962); deutscher Schriftsteller, dessen Werke in den 60ern und 70ern eine Renaissance erlebten. Insbesondere seine Roman „Der Steppenwolf“ und „Siddharta“ erlangten bei der damaligen Generation Kultstatus. Nicht ganz so bekannt hingegen sind seine Werke „Narziß und Goldmund“ und „Demian“.

1714: Christoph Willibald Gluck († 2.7.1787); deutscher Komponist. In seiner Oper „Orpheus und Eurydike“ (1762) ordnete er erstmals die Musik der Handlung unter und machte damit die Oper zu einem Drama mit Musik. Im 20. Jahrhundert waren seine Opern fast vergessen, erst Aufführungen mit Maria Callas verhalfen ihnen in den 60ern zu neuer Beachtung.

1489: Thomas Cranmer († 21.3.1556); englischer Geistlicher. Der Erzbischof von Canterbury (ab 1533) annullierte drei Ehen Heinrichs VIII., ließ die Bibel ins Englische übersetzen sowie das erste englische Gebetbuch veröffentlichen. Nach dem Herrschaftsanspruch von Maria der Katholischen (1553) wurde er eingekerkert und schließlich als Ketzer verbrannt.

Copyright Rosmarie Elsner

Kommentare sind geschlossen.