Schloss Kaltenberg: Ritterschwemme

drachen-0093.gif von 123gif.de

menschen-0138.gif von 123gif.deRITTERSCHWEMME

auf Schloss Kaltenberg

Am Sonntag, den 1. März 2020, eröffnet die Ritterschwemme auf Schloss Kaltenberg mit einem neuen kulinarischen Konzept. Für frischen Wind in der Küche sorgt ein junges Team, das von der erfahrenen Gastronomenfamilie Urban (Kloster Andechs/La Bohème) geführt wird. „Nachdem die Ritterschwemme jahrelang verpachtet war, wollen wir das Lokal jetzt wieder selbst betreiben“, erklärt Prinz Heinrich von Bayern. „Zum einen, um die Ritterschwemme besser in unsere vielen Veranstaltungen einzubinden. Und zum anderen, um Familien, Ausflüglern oder Firmen ein modernes, zeitgemäßes Angebot zu machen – ohne, dass dabei das besondere Ritterflair des Lokals verloren geht.“

Hilfe bei der Umsetzung dieses Konzepts kommt von der erfahrene Gastronomenfamilie Urban, die man von früher aus dem Kloster Andechs sowie dem modernen La Bohème in München-Schwabing kennt. „Wir wollen, dass in der neuen Ritterschwemme das ganze Jahr über etwas los ist“, sagt Michael Urban. Dazu gehören neben regelmäßigen Events wie dem Ritteressen an jedem ersten Freitag im Monat, beginnend mit dem 03. April, dem Frühschoppen am Sonntag oder dem Grillabend mit Spezialitäten vom Holzkohlegrill am Donnerstag und Freitag, auch zahlreiche über das ganze Jahr verteilte Veranstaltungen: die Gartentage, der Josefitag und aktuell natürlich die Starkbierzeit, bei denen mitunter auch Kabarett oder Musik geboten wird. 

koch-0003.gif von 123gif.deAlle Termine sind auf der neu gestalteten Website einsehbar. Auf der klassischen Speisekarte der neuen Ritterschwemme finden sich nun Vorspeisen wie der gebeizte Lachs oder die Rinderkraabrühe oder Hauptgerichte wie das Wildragout aus königlicher Jagd oder der klassische Krustenbraten. Was die Küche kann, zeigt sie so richtig, wenn sie Gerichten wie dem Filet vom Bayerischen Weideochsen mit Thai-Spargel und sauberten Kräutersaitlingen oder der in Mandelbutter gebratene Ammerseerenke einen gewissen Twist verleiht. „Wir setzen in der neuen Ritterschwemme vor allem auf saisonale Produkte und regionale Lieferanten. Und darauf, dass das Essen ein sinnlich deaiges Erlebnis ist“, führt Michael Urban weiter aus. „Dazu gehören saftige Steaks, oder die Hochrippen aus dem Feuer.“ Veganer oder Vegetarier kommen mit Gerichten wie dem Caprese-Salat oder dem Knödel Tris auch auf ihre Kosten.

Pressekontakt: Markus Wiegand

Kommentare sind geschlossen.