Die Uhren, die in Gesteinen ticken

Aufgrund Coronavirus-Vorgaben wird der Vortrag von Prof. Willbold (vorgesehen für Do. 12.03.2020) auf unbestimmte Zeit verschoben.


Vortrag: Die Uhren, die in Gesteinen ticken

Museum Mensch und Natur, im Rahmen der Sonderausstellung: „Alle Zeit der Welt – Vom Urknall zur Uhrzeit“, (Donnerstag, 12. März 2020, 18.30h, Eintritt frei!) 

Die Uhren, die in Gesteinen ticken
Prof. Dr. Matthias Willbold, Georg-August-Universität Göttingen, Geowissenschaftliches Zentrum 
affe-0043.gif von 123gif.de

Wie alt ist unser Sonnensystem, wann lebten die Dinosaurier und wann entstanden die Alpen?

Dies alles sind Fragen, die sich mit Hilfe modernstes Verfahren beantworten lassen und deren Klärung fundierte wissenschaftliche Erkenntnisse bringen. So kann man ermitteln, wann sich die ersten Kontinente bildeten oder wie der Mond entstand.

In diesem Vortrag werden neueste Methoden der Datierung von Geomaterialen vorgestellt, mittels derer Geowissenschaftler die Uhren, die in den Gesteinen ticken, ablesen können. Sie eröffnen bis vor kurzem ungeahnte Erkenntnisse von der Entstehungsgeschichte eines Diamanten bis hin zur Entstehung unseres Planeten.

Kommentare sind geschlossen.