4.-13.10.19 Barcolana51

Schiffe von 123gif.de

04.-13.10.19: 51 Jahre Triester Segelregatta Barcolana

Plakat zur 51. BarcolanaDie Segelregatta Barcolana, die im Golf von Triest stattfindet, ist längst ein Event von internationaler Bedeutung — in sportlicher und touristischer Hinsicht.  Während in den zehn Tagen vor der Regatta in Triest über 400 Events und viele Workshops zum Thema Segeln, Wassersport, Kunst, Kultur, Meer usw. angeboten werden, findet das legendäre Rennen traditionsgemäß am zweiten Sonntag im Oktober statt, in diesem Jahr ist das der 13. Oktober. Die Startlinie erstreckt sich über 3 km vom Vorort Barcola bis zum berühmten Schloss Miramare – das von Maximilian von Habsburg gebaut wurde – im Westen von Triest. Der Kurs führt Richtung Südost zur slowenischen Küste und dann zurück nach Italien. Das Ziel liegt vor dem Leuchtturm Faro della Vittoria.

2.700 teilnehmende Boote in Triest erwartet: Am Segelfest nehmen über 17.000 Personen auf dem Meer und 300.000 auf dem Festland teil. Tourismus-Pakete und einzigartige Erfahrungen stehen online zum öffentlichen Verkauf zur Verfügung. Prosecco DOC, illycaffè, Musement und PromoTurismoFVG sind Partner der internationalen Road Show, die nach Mailand, London und Cowes nun in Bayern haltmacht.

Schiffe von 123gif.deIm Oktober 1969, war die Barcolana eine kleine, lokale Wettfahrt, an der gerade mal 51 Segelboote teilnahmen. Jeder, der ein Boot hatte, konnte dabei sein. Organisiert wurde die Regatta vom damals kleinen Segelclub Societá Velica Barcola Grignano (SVBG). Heute hat der Verein, der einige der weltbesten Segler hervorgebracht hat, über 600 Mitglieder — und organisiert noch immer die Barcolana. Heute nehmen Segler aus aller Welt daran teil. 2018 gingen 2.689 Segelyachten an den Start (2017: 2.101) – wieder ein Weltrekord! Die Startlinie ist drei Kilometer lang, weil alle Schiffe gleichzeitig lossegeln! 


.
Der Segelverein Societá Velica Barcola Grignano (SVBG) und die TAL-Gruppe luden am 2.7.19 in München zur Pressekonferenz der Barcolana51.  Im Bayerischen Hof informierten namhafte Repräsentanten rund um das Ereignis über das Tourismuspaket „Barcolana Experience“.
Rasch anmelden! booking@barcolana.it für Skipper, iscrizioni@barcolana.it für Bootsinhaber.
.

Stefan Göbel, Antonella Russo, Guiseppe Taccari, Matthias Probst, Dolmetscherin, Mitja Gialuz, Alessio Lilli

Statements der Podiumsteilnehmer (Foto), moderiert von Matthias Probst.

Stefan Göbel präsentiert die Generali. Zwischen Generali und Triest besteht eine 190jährige Verbindung. Generali hat Wurzeln in Triest, da als Seeversicherung dort angefangen. Vor 50 Jahren hat die Regatta begonnen und vor über 40 Jahren wurde Generali Partner, was wohl das älteste Sponsoring sein dürfte, das es gibt. Heuer sind wir deshalb als „Presenting Partner“ eingestiegen. Wir setzen unsere Philosophie um, die da heißt: wir wollen lebenslanger Partner unserer Kunden sein. Zweitens: wir wollen das Leben der Menschen verbessern. In diesem Jahr bringen wir uns vertieft in das Union Safety Net ein.

Guiseppe Taccari (General Manager Deutschland von Illycaffè, in Triest gegründet). Morgen werde ich wieder in Triest sein, auch weil ich das Meer vermisse…  Barcolana ist für uns Triester ein Teil unserer Kultur. Es besteht eine lange Liebe zwischen Barcolana und Illycaffè. getraenke-0088.gif von 123gif.de(Anmerkung der Redaktion: was würde wohl besser zusammenpassen, als ein elegantes Segelboot und ein Tässchen Illycaffè? Gehört für mich zu den „Italienischen Momenten im Leben“ 🙂 )  

Alessio Lilli (General Manager der TAL-Gruppe): Wir sind im zweiten Jahr mit Barcolana verbunden und sehr stolz, dass wir dieses Event präsentieren dürfen und auch, dass wir dies gemeinsam mit weiteren italienischen Spitzenprodukten tun können. Wir, die Transalpine-Erdöl-Leitung, sind weniger bekannt, als die anderen. Der Grund für unsere Zusammenarbeit: seit 52 Jahren, ungefähr so lange wie es die Barcolana gibt, transportieren wir von Triest aus Erdöl ins Herz Europas, durch ein  sehr ökologisches Transportsystem. Wir haben einiges gemein aber vor allem leben beide von Energie. Ab dem 2. Jahr hatte die Barcolana internationale Teilnehmer, so nahm Europa – nach den schmerzlichen Kriegserinnerungen, langsam Fahrt auf. Die letzten zwei Werte sind: Sicherheit und der Respekt vor der Umwelt. Wir sind Brückenbauer verschiedener Form.

Foto: TAL

Mitja Gialuz (Präsident der Barcolana). 2018 haben wir mit Unterstützung einiger Sponsoren die Barcolana erstmals in München repräsentiert. Das hat uns Glück gebracht. Danach kam ein Rekord von 2.689 angemeldeten Booten, zum Largest Sailing Race in the World (Guiness Buch der Rekorde). Außerdem waren 16.500 Personen gleichzeitig auf dem Meer vor Triest unterwegs. Das kann man mit einem Marathon vergleichen, wie in München oder Mailand, (beides gesponsert von Generali). Es ist ein Event, an dem sehr viele Menschen teilnehmen und das die längste Startaufstellung der Welt hat. Ich komme grad aus England und habe versucht, den Engländern diese Prinzip zu erklären. Die Engländer konnten es nicht fassen. Die Barcolana ist ein riesiges Fest für alle, auf dem Meer und auf dem Festland: 10 Tage Regattas im Golf von Triest, 400 Events in ungefähr 100 Locations. Alles zum Thema Meer. Wettschwimmen, Musikevents, Fahrradrennen usw.

2018 ist in München, anlässlich der Pressekonferenz im EATALY, der Kontakt zum ADAC entstanden, via Dr. Steffen Häbich, Leiter ADAC Wassertouristik und Sportschifffahrt. Heute ernten wir die Früchte dieser schönen Partnerschaft. Auf diesem Weg finden noch viel mehr Menschen den Weg nach Triest.


 

Die Tourismus-Pakete der Barcolana51Heuer wurde die touristische Qualität noch weiter ausgebaut. Der Flughafen wurde überholt und der Busverkehr von dort in die Stadt ist auf die Barcolana abgestimmt. Man kann die Barcolana51 sogar vom Hubschrauber aus erleben und es gibt jede Menge Angebotspakete für Besucher, die dieses Event vom Land aus erleben möchten: Genusstouren unterschiedlichster Art warten auf Interessierte. Auf der Homepage der Barcolana51 und von Friaul-Venetien findet man reichlich Informationen.

Foto: TAL

Antonella Russo (Promotion-Managerin Friaul-Venetien) stellt mit begeisterten Worten und einem schönen Film, die vielen Facetten der Region vor: Mit unserem Film wollten wir sie ein wenig neugierig machen auf die ganze Region, wo es noch viel mehr gibt, als die Barcolana. Friaul-Venetien ist ein bisschen „Großes Italien im Kleinformat“.  Triest ist 2020 Welthauptstadt für den Weintourismus. Es hat 1700 Weinbaubetriebe aufzuweisen. Jahresproduktion: 80 Millionen Flaschen Wein. Das sind zwar nur 3% der italienischen Produktion aber sehr hochwertige Weine. 90% davon sind DOCG-Weine. Außerdem gibt es großartige Käse, San Daniele-Schinken, Illycaffè (Triest hat sogar eine eigene, von Illy gegründete Kaffee-Universität: Università del Caffè). Übrigens: Kaffee bestellen in Italien will gelernt sein. Es gibt ein ganzes Buch darüber, wie man wo welchen Kaffee bestellt.

Antonella Russo hat auch meine Neugierde auf Triest und Umgebung neu geweckt. Wir werden gelegentlich separat über die Region berichten! 

PS: der leckere Prosecco von Sponsor Consorzio Prosecco DOC und Illy Cafe durften nach der Pressekonferenz verkostet werden.

(Rena Sutor/PTM)

Kommentare sind geschlossen.