26.10.19. Residenz: Kinderführung

26.10.19, 15h Kinderführung in der Residenz München

„Sagenhaft! Die Nibelungengeschichte erzählt und gemalt.“

Residenz München, Nibelungensäle, Saal der Rache (R. 78), Gesamtansicht der Eingangswand: Kampf an der Stiege, Wandgemälde von Julius Schnorr von Carolsfeld, 1827/34

Die Bayerische Schlösserverwaltung bietet am Samstag (26. Oktober) Sechs- bis Zehnjährigen in der Residenz München eine besondere Kinderführung an. „Sagenhaft! Die Nibelungengeschichte erzählt und gemalt“ heißt es ab 15 Uhr. Die Kinder begeben sich auf Entdeckungstour durch den riesigen Wohnpalast Ludwigs I., den Königsbau der Residenz.

Die großen Säle im Erdgeschoss waren allerdings nicht zum Wohnen gedacht: Ausgeschmückt mit großen und kleinen Bildern zur Geschichte der Nibelungen, laden sie den Besucher zu einer Reise in das ferne Hochmittelalter ein. Fast hat man das Gefühl, in ein riesiges Bilderbuch hinein zu spazieren: Ritter zeigen sich in prunkvollen Rüstungen, die Damen in kostbaren Kleidern und edlem Schmuck. Erzählt wird die verwickelte Geschichte von Liebe, Treue und Verrat. Auf unserem Weg durch die Säle erleben die Kinder Schritt für Schritt „Das Nibelungenlied“, die große deutsche Heldengeschichte.

Was? Kinderführung „Sagenhaft! Die Nibelungengeschichte erzählt und gemalt“ mit Anita Heft
Wann? Am Samstag (26. Oktober) um 15.00 Uhr.
Für wen? Geeignet für Kinder von 6 bis 10 Jahren.
Wo? Treffpunkt in der Eingangshalle des Residenzmuseums.
Wieviel kostet es? Kinder bezahlen für die Führung 2 Euro, Begleitpersonen benötigen eine Eintrittskarte in das Residenzmuseum.
Bitte unter Telefon 089 17908-444 anmelden.
 
Die Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen ist eine der traditionsreichsten Verwaltungen des Freistaates Bayern. Als Hofverwaltung der Kurfürsten und der Könige entstanden, ist sie heute mit 45 Schlössern, Burgen und Residenzen sowie weiteren Baudenkmälern einer der größten staatlichen Museumsträger in Deutschland. Dazu kommt noch ein ganz besonderes geschichtliches Erbe: die vielen prachtvollen Hofgärten, Schlossparks, Gartenanlagen und Seen. Die einzigartigen Ensembles europäischer Architektur gepaart mit reichhaltiger künstlerischer Ausstattung ziehen jährlich über fünf Millionen Besucher aus aller Welt an.

Kommentare sind geschlossen.