26.5.19 EAT – BIOTOPIA

EAT – Wie schmeckt die Zukunft?

BIOTOPIA-Naturkundemuseum Bayern diskutiert und präsentiert am 26.05.19, 10-20h (Hubertussaal, Schloss Nymphenburg) unter dem Motto EAT – Wie schmeckt die Zukunft? das Thema Ernährung, Gesundheit und Nachhaltigkeit aus interdisziplinärer Perspektive von Wissenschaft, Innovation, Design und Kulinarik.

Kaum eine Aktivität verbindet die Menschen mit anderen Lebewesen wie das Essen. Unsere Ernährungsweise beeinflusst nicht nur unseren Körper und unsere Gesundheit, sondern hat auch Auswirkungen auf unseren Planeten. Vor dem Hintergrund einer wachsenden Weltbevölkerung und komplexer Umweltproblematiken ist ein Perspektiv- und Kurswechsel dringend notwendig.

Das international besetzte Festival wird begleitet von der Ausstellung MEAT THE FUTURE im Museum Mensch und Natur (zu sehen bis 23. Juni 2019). Als Projekt des niederländischen Cube Design Museum und Next Nature Network thematisiert sie die Zukunft der Fleischproduktion und stellt spekulativ 30 Alternativen (u.a. die Möglichkeiten von künstlichem Laborfleisch) zur Diskussion.

Professor Michael John Gorman, Copyright: BIOTOPIA-Naturkundemuseum Bayern, Fotograf: Andreas HeddergottBeim Presserundgang referierten: Professor Michael John Gorman, Gründungsdirektor BIOTOPIA-Naturkundemuseum Bayern (Foto); Dr. Nina Möllers, Festival-Leiterin BIOTOPIA-Naturkundemuseum Bayern. Eingeladen war ebenfalls die renommierte Expertin für multisensorische Wahrnehmung Prof. Dr. Ophelia Deroy, die den Lehrstuhl „Philosophy of Mind“ an der LMU München innehat. Sie ist Mitwirkende des Multisensorischen Speiseerlebnis A Taste of All Senses? Hausherr: Dr. Michael Apel, Leiter Museum Mensch und Natur, stellvert. Direktor BIOTOPIA-Naturkundemuseum. 

Am Abend des Festivaltags: Dieses außergewöhnliche Format, entwickelt von Küchenchef Josef Youssef und der Londoner Kitchen Theory, bietet eine Premiere für München. Eine vierteilige Verkostung für die Öffentlichkeit an der Schnittstelle von Wissenschaft, Kunst und Gastronomie veranschaulicht die Bedeutung aller Sinne für die Art und Weise, wie wir uns Lebensmitteln nähern und sie genießen – vom Zusammenspiel von Geschmack, Geruch, Farbe, Form und Haptik bis hin zum überraschenden Einfluss von Musik und Geräuschen auf unser Essen.

Die Abendveranstaltung wird begleitet von Musiker*innen des Münchener Kammerorchesters

Kommentare sind geschlossen.