27.4.-5.5.19 Radikal jung

boxen_0035.gif von 123gif.de Download & Grußkartenversand15. Radikal jung 2019 

27. April–5. Mai 2019

Zum 15. Mal präsentiert das Münchner Volkstheater mit Radikal jung erfolgreiche Inszenierungen von Nachwuchsregisseuren. Das Festival Radikal jung fördert dieses Jahr somit erneut junge Talente im Bereich der Theaterregie, die sich mit ihren Arbeiten in der deutschen und europäischen Theaterlandschaft hervorgetan haben. Erstmals ist in diesem Jahr auch ein Theaterstück aus den USA zu sehen.

Eröffnet wird das Festival am 27. April 2019 mit drei Inszenierungen. Insgesamt werden vom 27. April bis 5. Mai fünfzehn Stücke von Theatern und freien Produktionen aus Amsterdam, Berlin, Dresden, Hamburg, Paris, St. Pölten, Wien, Zürich, New York und München gezeigt. Diese wurden aus rund 90 gesichteten Produktionen von der Jury des Festivals Kilian Engels, Christine Wahl und C. Bernd Sucher ausgewählt. Die Jury des diesjährigen Festivals arbeitete in dieser Konstellation zum ersten Mal zusammen.

Mit 15 eingeladenen Inszenierungen ist das Festival in diesem Jahr, das bisher umfangreichste Festival Radikal jung. Bereits zum dritten Mal in Folge sind mehr Frauen als Männer zum Festival eingeladen, in diesem Jahr sind 14 regieführende Frauen und fünf Männer in München mit dabei.

Ziel des Festivals ist es jedes Jahr, die neue Generation der Theatermacher zu fördern, ihre thematischen und ästhetischen Vorlieben aufzuzeigen und sowohl einem Fachpublikum als auch einer breiten Öffentlichkeit Perspektiven einer möglichen Theaterlandschaft von morgen aufzuzeigen. Der Intendant des Münchner Volkstheaters Christian Stückl und der Festivalleiter Kilian Engels freuen sich sehr, eine neue Generation von Regisseur*innen in München vorzustellen und so an die Tradition der vorangegangenen Theaterfestivals anzuknüpfen.

2018 besuchten über 5.500 Zuschauer die 21 Vorstellungen. Das entsprach einer Auslastung von 94,9%.

Die Publikumsgespräche führen Laura Freisberg, Joana Ortmann, Christoph Leibold und Sven Ricklefs (Bayern 2) im Anschluss an die Vorstellungen mit der/m jeweiligen Regisseur*in.

Die Masterclass für Regiestudenten, begleitet von Jens Hillje, findet dieses Jahr wieder statt.

Der Freundeskreis des Münchner Volkstheaters e.V. stiftet den alljährlichen Publikumspreis in Höhe von 3.000 Euro. Die Landeshauptstadt München finanziert das Festival Radikal jung. Medienkooperation mit Bayern2.

Pressekontakt: Frederik Mayet, Weronika Nina Demuschewski

Kommentare sind geschlossen.