Reise: Chaletdorf Prechtlgut


Chaletdorf Prechtlgut im Salzburger Land

Urlaub wie damals, mit dem Luxus von Heute!

Jeden Tag ein Stück Heimatg’fühl!
Am 1. Dezember 2018 öffnen die Chalets im Prechtlgut am südlichen Ortsrand von Wagrain ihre ‚alten‘ Holztüren… 

Der erst 30jährige Wagrainer Betreiber Manuel Aster (von Erdbewegung Aster GmbH), dem man den Hotelier schon optisch gleich abnimmt 🙂 ist mit seiner sympathischen Partnerin Carina Neumann angereist. Die zwei stellten ihr Projekt der Münchner Presse vor, wobei Manuel glaubhaft vermittelte, dass derzeit 7 Tage pro Woche gearbeitet wird, um am 1.12. planmäßig eröffnen zu können.

Das Chaletdorf Prechtlgutdas 5-Sterne-Niveau haben soll, wirkt sehr einladend. Ganz der Bautradition im Salzburger Alpenraum verpflichtet, bestimmen Altholz, Naturstein und Lehmputz die Wohnatmosphäre, getreu dem Motto „Wohnen wie damals mit dem Luxus von heute“.

Die 85 bis 150 qm großen Chalets, in denen bis zu acht Personen Platz finden, zählen zu den renommierten Hideaway-Hotels. Preise: ca. 320 € pro Person bis zu 3 Personen, jede zusätzliche Person 110 €, Kinder ab 6 Jahren 50 € — bis Jahre frei. Der Hund darf auch mit, für 28 € pro Nacht.

Gesamtansicht des ChaletdorfsGemütliche Kuschelecken um einen Diwan und ein offener Kamin, Zirbenmöbel, Loden und Leinen sowie die Wohnküche tragen zum „Zuhause-Gefühl“ bei. Große Panoramafenster holen Licht und Natur ins Haus. Jedes Chalet hat eine Wellnesszone mit Sauna-Dampfkabine, Rainforest-Dusche und Ruheraum sowie Hot Tub auf der Terrasse. Digital TV, WLAN und ein Tiefgaragenplatz sind ebenso Standard. Die Toplage direkt neben der Grafenbergbahn wird Winter wie Sommer sportlich-aktive Gäste ansprechen. 


Die Highlights aus dem Chaletdorf Prechtlgut:

wetter-0033.gif von 123gif.de Download & GrußkartenversandStille Nacht am „Originalschauplatz“: Der Stille-Nacht-Liedtexter Joseph Mohr lebte ebenso in Wagrain wie Karl-Heinrich Waggerl, der mit seinen Weihnachtslegenden das typische Salzburger Adventsbrauchtum mitprägte. In die unverfälschte Romantik taucht ein, wer sich im Chaletdorf Prechtlgut einquartiert, das am 1. Dezember 2018 seine Pforten öffnet. Ein Glas Wein am offenen Kamin, ein Winterspaziergang zum Stille Nacht- Adventmarkt, eine Extraportion Wohlgefühl aus dem Wellnessbereich – zu besonders attraktiven Angeboten im Eröffnungsmonat Dezember.

essen-0072.gif von 123gif.de Download & GrußkartenversandSkiurlaub im eigenen Chalet: Gegenüber der Prechtlgut Chalets heben die Grafenbergbahnen Ski- und Board-Fans in den Snow Space Salzburg. Das Fünf-Sterne-Skigebiet auf skiresort.de gilt als Kaderschmiede des österreichischen Skirennsports und Herz von Ski amadé, Österreichs größtem Skivergnügen mit 760 Kilometer Pisten. Keine Kompromisse müssen Skiurlauber auch in ihrem Prechtlgut Chalet eingehen. Im urigen Prechtlstadl Restaurant des Luxus-Bergdorfs baut man bei Kasnockn und einem Skiwasser die Kondition nach dem Skitag wieder auf. Oder doch lieber bei einer Wohlfühlmassage auf dem Diwan im eigenen Chalet? Oder bei einem Sauna-Aufguss mit edlen Essenzen?

Sommer in den Salzburger Bergen: Die große Terrasse zum Grillen und „Whirlen“ wird Sommerurlaubern gefallen. Zum Abtauchen vom Alltag verlocken ein Natur-Schwimmteich mitten im Chaletdorf sowie die vielen Seen ringsum, die Wagrainer Wasserwelt und die Therme Amadé In Altenmarkt. – Zum Bergabenteuer die Postkarten-Naturlandschaften in den Niederen Tauern zwischen Jägersee und Tappenkarsee, der Salzburger Almenweg und der Tauernradweg, Burg Hohenwerfen, Eisriesenwelt, Salzbergwerk Hallein und Großglockner Hochalpenstraße. Die Grafenbergbahn gegenüber des Chaletdorfes zappt Familien hinauf zu Wagraini’s Kinderwelt und auf den Geisterberg.

Pressekontakt mk-Salzburg

Kommentare sind geschlossen.