München: 111 Spukorte

Emons, 111 Spukorte in und um MünchenFebruar 2018 emons
Astrid Süßmuth

111 Spukorte in und um München

die man gesehen haben muss

240 S, 16,95 € [D], 17,50 € [A], viele Fotografien, Broschur 13,5 x 20,5cm. ISBN 978-3-7408-0336-0

halloween-0414.gif von 123gif.de

Wo erinnert eine Geisterkatze an einen Vierfachmord? In welcher Kirche treibt ein Feuergeist sein Unwesen? Und wo trifft man auf die schauerlichsten Irrlichter? Entdecken Sie 111 unheimliche, sagenumwobene und geheimnisvolle Orte in und um München, die Einheimische wie Besucher schaudern lassen.

geister-0025.gif von 123gif.deMünchen ist nicht nur gemütlich, lauschig und charmant, sondern spätestens wenn es Nacht wird, werden dunkle Geheimnisse der Stadtgeschichte wieder lebendig. Geister, Hexen und Spukfräulein aus der Münchner Sagenwelt erwachen zu neuem Leben. Astrid Süßmuth hat sich mit der abgründigen Seite der bayerischen Landeshauptstadt beschäftigt. In ihrem neuen Buch erzählt sie 111 schaurig-schöne Spukgeschichten und berichtet von unglaublichen Vorfällen. Sie hat fast vergessene Legenden und Überlieferungen gesammelt und führt an Orte, an denen sich einst die Gemüter der Menschen erhitzten und sich regelrechte Dramen zugetragen haben sollen. Ob wahr oder Legende — den Leser erwartet eine faszinierende Sammlung an unheimlichen, gruseligen aber auch ergreifenden Geschichten. Ein neuer Stadtführer, der die Weltstadt mit Herz aus einer neuen Perspektive betrachtet und die Lust am Gruseln anregt.

Astrid Süßmuth, Jahrgang 1972, ist Vertriebsingenieurin, Heilpraktikerin und Autorin verschiedener Bücher und Fachpublikationen zu den Themen Kräuterkunde, Wandern und Brauchtum im Alpenraum. Die begeisterte Bergsteigerin lebt mit ihrer Familie in Oberbayern.

Kommentare sind geschlossen.