Dr. Andrea Funck

Pressegespräch mit der neuen Direktorin des Doerner Instituts der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen, Dr. Andrea Funck. (14.12.17, 11.30h-12.30h, Alte Pinakothek, Café Klenze)

Ab dem 0 1. Oktober hat Dr. Andrea Funck in der Nachfolge von Professor Dr. Andreas Burmester die Stelle als Direktorin des Doerner Instituts angetreten. In den vergangenen zwei Monaten konnte sich die 1976 in München geborene Restauratorin und Kulturmanagerin einen ersten Überblick über ihren neuen Aufgabenbereich bei den Bayerischen Staatsgemäldesammlungen machen. Das Spektrum ihrer beruflichen Erfahrungen reicht von Konzeption und Planung für Restaurierungswerkstätten über Depotplanung und – einrichtung sowie dem Management von musealen Objektumzügen bis zur Arbeit an Sonder – und Dauerausstellungen. Ihre wissenschaftlichen Schw erpunkte werden in der Weiterführung ihres Dissertationsthemas „Restaurierung als Vermittlungsthema in Museen“, in der Präventiven Konservierung sowie Ausstellungsplanung und – technik liegen.

Das Doerner Institut, seit 1946 Teil der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen, betreut sämtliche Kunstbestände der Pinakotheken samt ihrer Staatsgalerien und Zweigmuseen, verantwortet deren Konservierung und ihre kunsttechnologische Erforschung und wirkt an der Entwicklung von physikalisch-chemischen Methoden zur Untersuchung von Kunstobjekten mit.

Kommentare sind geschlossen.