Gut Immling: Manege frei!

Gut Immling. Manege frei!

Am Wochenende erwartet alle Besucher der Festspiele Immling ein zauberhaftes Musiktheater-Vergnügen, wenn Der Liebestrank für Kinder Groß und Klein in eine bunte Zirkuswelt mitnimmt.

schlangen-0006.gif von 123gif.deDER LIEBESTRANK FÜR KINDER
Komische Oper von Gaetano Donizetti / Bühnenfassung von Florian Maier (Dialoge) und Iris Schmid (Musikalische Einrichtung)

„So geht Oper für Kinder!“, urteilt die Presse über die liebevollen, detailreichen Kinderfassungen beliebter Opern auf Immling, die jungen Besuchern einen Einstieg in die Welt klassischer Musik auf höchstem Niveau bieten. Nun heißt es „Manege frei!“ für die neue Attraktion in dieser Reihe, eine eigens für das Immlinger Publikum konzipierte Geschichte in Anlehnung an Gaetano Donizettis beliebten „Liebestrank“. Große und kleine Besucher sind eingeladen, sich mit dem berühmten Magier Dulcamara in die wundersame Welt seines Wanderzirkusses zu begeben. Die musikalischen Highlights der Oper werden so in einem kurzweiligen Vergnügen für die ganze Familie präsentiert.

Musikalische Leitung: Iris Schmid. Inszenierung: Verena von Kerssenbrock Choreographie: Andrea, Robert und Tanja Honner Kostüme: Sanna Dembowski. Kinder-Festivalchor Immling
Mit: Elisa Cenni, Chuanliang Wang, Carlo Checchi, Sergio Foresti, Uschi Zobelt
Premiere: Sonntag, 9. Juli – 17 Uhr (weitere Vorstellung am 16. Juli) 

 

DER LIEBESTRANK
Oper von Gaetano Donizetti

Herzerwärmend und rasant lädt Donizettis komische Oper mit virtuosen Melodien des italienischen Belcanto zum Träumen ein. Musikalische Leitung: Cornelia von Kerssenbrock Inszenierung & Bühnenbild: Verena von Kerssenbrock Choreographie: Andrea, Robert und Tanja Honner Kostüme: Sanna Dembowski. Festivalchor Immling, Festivalorchester Immling. Mit: Elisa Cenni, Chuanliang Wang, Carlo Checchi, Sergio Foresti, Anastasia Churakova. In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

mann-0063.gif von 123gif.de
GROSSE VERDI-GALA
Es ist unbestritten, dass die Welt der klassischen Musik ohne Giuseppe Verdi um einen der wichtigsten Komponisten in 400 Jahren Operngeschichte ärmer wäre. Bis heute hat sein Wirken nichts von seiner Faszination verloren. 26 Opern hat der unumstrittene König der italienischen Oper in seinem Leben zu Papier gebracht, die voller unvergänglicher Melodien und Arien sind und ein faszinierendes Spektrum epischer Stoffe in sich vereinen.Natürlich dürfen die Highlights Verdis aus Opern wie „Nabucco“, „Il trovatore“, „La traviata“ und „Don Carlos“ nicht fehlen. Aber auch besondere Raritäten aus Werken wie „Giovanna d`Arco“, „I Lombardi alla prima crociata“ und „La battaglia di Legnano“ geben im Rahmen einer feierlichen Gala Einblick in das Schaffen eines unsterblichen Künstlers.

Freitag, 7. Juli – 19.30 Uhr (weitere Vorstellungen bis 4. August)

Kommentare sind geschlossen.