Reise: über Grenzen gehen

Eigene Grenzen erfahren und darüber hinaus gehen

24h Trophy in erstmals sechs Destinationen „hiking to the limit“
12h eBike your Life geht mit zwei Destinationen an den Start. Mit Rodellegende Georg Hackl hat das ebike-Event bereits einen prominenten Fan, der auch selber mitradeln wird. 

Beim kürzlichen Pressetreffen in München, wurden die zwei Grenzerfahrung-Events vorgestellt.Georg Hackl Foto 12402 Fb45 Thomas Ammer von toc moderierte. Rodellegende Georg Hackl, der 12h eBike your Life-Botschafter, ließ seine Begeisterung für’s eBike deutlich erkennen. Organisator Toni Grassl, von den renommierten Grassl Events, erklimmt die Gipfel immer noch ohne Zusatzmotor. Das sieht man ihm auch an. Susanne Linke, die für die 24h Trophy steht, macht Appetit auf die Langzeit-Trophy, bei der vom sportlichen Teenager bis zum jung gebliebenen Opa alles vertreten ist. Wesentliches Merkmal: kein Wettbewerb. „Gemeinsam schaffen wir es heißt die Devise. Gruppen-„urlaub-0017.gif von 123gif.deMaskottchen“ Edi, dem die gute Laune aus allen Knopflöchern springt, wird u.a. gefragt, was er auf den Touren dabei hat: „Gute Laune und eine kurze Hose. Und als verantwortlicher Guide natürlich auch ein Handy“. Das dürfen die Teilnehmer getrost mal daheim lassen.  Adeline Schulz aus Bad Reichenhall, die schon alle Touren mitgemacht hat, trieb zuerst die Neugier an – inzwischen ist es Leidenschaft. Abenteuer, Herausforderung, Glücksgefühle… Wenn der tote Punkt kommt – schon mal möglich, so zwischen 1 und 3h Früh, dann wird er gemeinsam überwunden. Das Ankommen ist sehr emotional.

George Hackl: Servus, i frei mi, dass i da sei derf. Wie kommt man als Rennrodler zum E-Bike? Beim Rennsport wird Ausdauerqualität nicht abgerufen. Das hat mich zm E-Bike gebracht. Ich habe keine Lust mehr, mich bis zum Maximum auszupowern. Deshalb wurde das eBike für mich zur großen Leidenschaft. Plötzlich kann ich auf die schnelle, als Älterer und nicht mehr Gertenschlanker, Touren machen, für die ich früher sehr lange gebraucht habe. Ich bin in einem Alter, wo man auf die Gesundheit achten muss… mit dem eBike findet man immer Abstufungen im optimalen Pulsbereich. Für mich optimal!

kind-0026.gif von 123gif.de

Durch folgende Tourismusregionen, führen die Wander und eBike-Events:  
Alpenregion Tegernsee Schliersee Alpenwelt Karwendel Berchtesgadener Land Chiemsee-Chiemgau Inn-Salzach Maishofen in Österreich Oberstaufen im Allgäu Wernigerode im Harz



frauen-0021.gif von 123gif.de
24h Trophy: Gemeinsam über Grenzen gehen

liebe-0378.gif von 123gif.deWenn bei der 24h Trophy die Beine schwer werden, trägt das Wir-Gefühl ins Ziel
Es geht durch die schönsten Wanderregionen Deutschlands und Österreichs, 24 Stunden am Stück. Zwischendrin gibt es verschiedene Pausen mit Snacks, Getränken, warmen Mahlzeiten oder Lagerfeuer, denn Langzeitwandern kostet Kraft und Willensstärke. Auf den rund 60 bis 70 Kilometer langen Strecken lernen die Teilnehmer ihre eigenen Grenzen kennen. Wie gut, wenn man sich dabei vollkommen auf den Weg konzentrieren kann und sich um nichts anderes kümmern muss. Die 24h Trophy bietet ein Rundum-sorglos-Paket. Dort zählt nicht der Wettbewerb, sondern das gemeinsame Wandererlebnis bei Tag und bei Nacht. Der Reiz liegt darin, die Strecken unter den vorgegebenen Parametern – Zeit, Länge und Höhenmeter – zu bewältigen. Wer sich 24 Stunden nicht zutraut, kann es auch erst einmal mit der 12-Stunden-Variante probieren.

Morgens um neun fällt der Startschuss. Was dann folgt, ist ein einzigartiges Erlebnis, das so schnell keiner der Teilnehmer vergisst. 24 Stunden Langzeitwandern durch die schönsten Regionen Deutschlands und 2017 erstmals auch in Österreich. Werden die ersten Kilometer am Tag noch voller Elan zurückgelegt, verlangt der Körper spätestens am Abend nach der wohlverdienten Couch. Doch für die Teilnehmer der 24h Trophy ist dann erst Halbzeit. Viele Kilometer liegen noch zwischen ihnen und ihrem Ziel, Beine und Kopf werden müde und der Gedanke ans Aufhören klopft hartnäckig ans Hinterstübchen. Was beim Durchhalten hilft, ist der Zusammenhalt der Gruppe. Menschen, die sich vorher noch nie begegnet sind, werden auf einmal zu den wichtigsten Bezugspersonen. Nicht selten entstehen in genau diesen Stunden wahre Freundschaften. Die Gruppe hilft dem Einzelnen durch die Nacht, der innere Schweinehund wird einfach überwandert. Mit dem Sonnenaufgang kehrt die Kraft zurück, der Einmarsch ins Ziel wird zum emotionalen Finale.

Rundum-sorglos-Paket dank professioneller Organisation
Bei der 24h Trophy ist die Routenführung darauf ausgelegt, sich auf panoramareichen Wegen die zahlreichen kulturellen und landschaftlichen Highlights der unterschiedlichen Regionen zu erwandern. Um sich voll auf die Bewältigung der Strecke konzentrieren zu können, ist eine perfekte Organisation unabdingbar. Dafür sorgt die Eventagentur grassl aus Berchtesgaden, die bereits auf sieben Jahre Erfahrung in der Ausrichtung der Langzeitwanderungen und des Rahmenprogramms zurückblicken kann. „Die Teilnehmer bekommen von uns das Rundum- sorglos-Paket. Von einer landschaftlich reizvollen Streckenführung bis zum mitternächtlichen Lagerfeuer, von Snacks und Getränken an den Zwischenstationen bis hin zu warmen Mahlzeiten in den großen Pausen“, sagt Veranstalter Toni Grassl.

Um an keiner Stelle den Überblick zu verlieren, erhalten alle Wanderer zu Beginn ausführliches Info- und Kartenmaterial für die jeweilige Tour. Zudem werden sie von ortskundigen Guides begleitet, die bei mentalen Tiefpunkten die Motivation hochhalten und im Fall der Fälle auch Erste-Hilfe leisten können. Wer sich eine 24-Stunden-Wanderung nicht zutraut, kann sich mit einer 12-Stunden-Variante langsam an das Langzeitwandern heranwagen. Im Notfall steht auch ein Shuttle-Service für den Rücktransport an ausgewiesenen Stationen bereit. Darüber hinaus können sich die Teilnehmer auf ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm rund um das jeweilige Event freuen – etwa nächtliche Livemusik, mobile Massagestationen oder ein großes Finisher-Frühstück. Die Langzeitwanderungen eignen sich Dank der perfekten Organisation nicht nur für erfahrene Bergsteiger. An der 24h Trophy kann jeder teilnehmen, der in der Lage ist, sechs bis acht Stunden zu wandern – der Rest ist reine Kopfsache.

Abwechslungsreiche Strecken durch die schönsten Wanderregionen
Zum Auftakt der Wandersaison gastiert die 24h Trophy vom 26.05.-28.05.2017 in der Alpenregion Tegernsee Schliersee. Sowohl bei der 12- wie auch bei der 24-Stunden-Variante stehen die malerischen Seen des oberbayerischen Voralpenlandes im Mittelpunkt. Vom 30.06.-02.07. geht es zurück zu den Trophy-Ursprüngen: Beim 7. Berchtesgadener Land Wander-Festival können die Teilnehmer aus vier unterschiedlichen 12- beziehungsweise 24-Stunden-Strecken rund um Watzmann und Untersberg wählen. Außerdem werden kleinere Themenwanderungen – etwa zum Jahr des Salzes – angeboten. Die dritte Trophy Etappe führt in die südlichste Region Deutschlands nach Oberstaufen im Allgäu. Dort wird vom 21.07.-23.07. in zwei unterschiedlichen Varianten der frosch-0044.gif von 123gif.deNaturpark Nagelfluhkette erwandert. Der Panoramablick reicht weit hinein in die Allgäuer Alpen und sogar bis hin zu den österreichischen sowie Schweizer Alpen. Im August stehen dann die deutschen Mittelgebirge im Fokus. Vom 04.08.-06.08. führen sowohl eine 12- als auch eine 24-Stunden-Tour durch den Harz. Dabei können sich die Teilnehmer rund um Wernigerode auf Fachwerkhäuser aus sechs Jahrhunderten und die sagenumwobene Naturschönheit des Nationalparks Harz freuen. Eine Premiere feiert die 24h Trophy im September. Vom 01.09.-03.09. wird es erstmals zwei Langzeitwanderungen in Österreich geben. Über den Bergen des Zeller Sees wandern die Teilnehmer von Maishofen nach Saalbach Hinterglemm und erleben die Alpen von einer ganz anderen Seite.


 

12h eBike your Life geht 2017 mit zwei Destinationen an den Start

fahrrad-0008.gif von 123gif.deEnde Juni fällt in der Region Inn-Salzach der Startschuss zu 12h eBike your Life – ein Wochenende mit buntem Programm und der radelnden Rodellegende Georg Hackl

Endspurt für die Vorbereitungen zur neuen Event-Reihe 12h eBike your Life: Von 23. – 25. Juni findet das erste Festival-Wochenende rund 40 km östlich von München in der malerischen Urlaubsregion Inn-Salzach statt. Die Teilnehmer können sich auf unterschiedliche geführte E-Bike-Touren freuen, welche die landschaftlichen und kulturellen Highlights rund um die historischen Städte Mühldorf a. Inn, Marktl, Burghausen und Altötting miteinander verbinden. Umso besser, dass die Radler ein Rundum-sorglos-Paket inklusive Verpflegung und vielen weiteren Service-Leistungen erhalten. Somit können sie sich ganz auf das Erleben der Strecke konzentrieren. Voller Vorfreude ist auch Rodellegende und bekennender E-Bike-Fan Georg Hackl, der an diesem Wochenende mit von der Partie sein wird. Wer neben dem Radeln noch Lust hat, genießt ein buntes Programm mit dem Mühldorfer Altstadtfest und historischen Stadtführungen.

Am 23. Juni 2017 ist es so weit: Nach Monaten der Vorbereitung feiert 12h eBike your Life an diesem T ag Premiere. Bühne für das lang erwartete Ereignis sind über 200 abwechslungsreiche Streckenkilometer durch eine idyllische Ferienregion, die sich bis zur deutsch-österreichischen Grenze erstreckt und landschaftlich von den beiden Flüssen Inn und Salzach geprägt wird. Die historischen Städte Mühldorf a. Inn, Altötting, Burghausen und Marktl bilden dazu die passende Kulisse. Die Hauptrolle spielen an diesem Wochenende alle E-Bike-Fans und solche, die es werden möchten. Dazu zählt auch der ehemalige deutsche Rennrodler Georg Hackl, der bei den geführten Touren selbst mitradeln wird: „Als begeisterter E-Bike-Fahrer freue ich mich auf diese Veranstaltung. Das wird ein Erlebniswochenende, bei dem alles im Vorfeld organisiert ist – vom E-Bike bis zum Einkehrschwung.“

radsport-0019.gif von 123gif.deEin Tourenangebot für Ausdauernde, Genießer und Einsteiger
Das Besondere an 12h eBike your Life ist das Tourenangebot, bei dem für jeden etwas dabei ist. In der Region Inn-Salzach haben die T eilnehmer die W ahl zwischen einer 12h Premium-Tour, einer siebenstündigen Genuss-Tour sowie einem dreistündigen Sunday-Special. Alle drei Varianten punkten mit einem abwechslungsreichen Streckenverlauf, der entlang der landschaftlichen und kulturellen Höhepunkte der Region führt. Basislager und Startpunkt aller Fahrten ist der Haberkasten, ein historischer Getreidespeicher in Mühldorf a. Inn. Dort können sich die Teilnehmer akkreditieren und erhalten ihr persönliches Leih-E-Bike vom eBike your Life-Partner movelo, sofern sie nicht ihr eigenes Pedelec mitgebracht haben. Am Samstag heißt es dann früh aufstehen – bereits um 7.30 Uhr beginnt das Warm-Up zur 12h Premium-Tour, um Punkt 8.00 Uhr fällt der Startschuss. Die Teilnehmer der Genuss-Tour können sich etwas mehr Zeit lassen, für sie beginnt das elektrische Radvergnügen erst um 13.00 Uhr.

Auf dem E-Bike den Spuren der Geschichte folgen
Die 12h Premium-Tour führt über insgesamt 123 Kilometer und 457 Höhenmeter zunächst flussaufwärts nach Kraiburg a. Inn und weiter über Unterneukirchen bis nach Burghausen, wo im Schatten der längsten Burganlage der Welt nicht nur allerhand Historie, sondern auch ein stärkendes Mittagessen auf die Radler wartet. Auch dem beschaulichen Marktl mit dem Geburtshaus von Papst em. Benedikt XVI. kommt als nächstem Pausenort eine besondere Rolle in der Geschichte zu. Der krönende und spirituelle Abschluss folgt dann im Wallfahrtsort Altötting. Dort trifft die Gruppe auf die E-Biker der Genuss-Tour, die in einer kürzeren Variante zuvor ebenfalls einen Stopp in Burghausen und Marktl eingelegt hatten. Auf dem Altöttinger Kapellplatz, dem Zentrum der Stadt und der Wallfahrt, werden alle Teilnehmer und ihre E-Bikes in der Abendsonne gesegnet, bevor es vereint zurück nach Mühldorf a. Inn geht. Nach der T eilnehmerehrung kann bei der Finisher-Party mit gemeinsamem Abendessen der T ag schließlich in gemütlicher Runde ausklingen. Wer sich an das Thema Pedelec zunächst langsam herantasten möchte, hat am Sonntag dazu Gelegenheit. Bis 9.00 Uhr morgens läuft die Akkreditierung und Ausgabe der Leih-E-Bikes in Mühldorf a. Inn. Um 9.30 Uhr ist die Abfahrt für das Sunday-Special, bei dem es in einer kleineren Runde ca. 40 Kilometer durch den nördlichen, hügeligen Teil der Region geht. Nach etwa drei Stunden ist die Gruppe zurück und kann sich auf eine abschließende E-Biker-Brotzeit freuen.

In Mühldorf a. Inn haben auch die Begleitpersonen Spaß
Das Wochenende vom 23. bis 25. Juni ist für das Event von 12h eBike your Life gut gewählt. Entlang der Flüsse lässt sich nicht nur das Sommerwetter optimal genießen, in der Region ist darüber hinaus einiges geboten. Anlässlich der Veranstaltungsreihe „200 Jahre Fahrrad – Mühldorf feiert mit“ wird am 23. Juni die Aktion Stadtradeln gestartet, bei der sich Einheimische und Urlaubsgäste für den Klimaschutz stark machen und fleißig Radkilometer sammeln. Interessierte können sich unter www.stadtradeln.de vorab informieren. Passend dazu lässt die Stadt einen echten Mühldorfer „wiederauferstehen“, der bereits um 1900 Fahrradtouren von Mühldorf an den Gardasee unternommen hat. Mike Sobotka mimt den historischen Josef Rambold und lässt sich einen Kurzauftritt bei den Teilnehmern von 12h eBike your Life nicht nehmen. Am 24. Juni feiert Mühldorf das Altstadtfest, bei dem auch alle Begleitpersonen ab Nachmittag voll auf ihre Kosten kommen. Wenn ab 18.00 Uhr dann auf sechs Bühnen Live-Musik gespielt wird, kann die After-Party so richtig losgehen. Am Sonntag gibt es dann die Möglichkeit, die Burghausener Burg, das Geburtshaus von Papst em. Benedikt XVI. in Marktl oder den Wallfahrtsort Altötting bei Führungen im Detail zu besichtigen.

Kommentare sind geschlossen.