Berchtesgaden – Sportgala

Der Pressemeldung ist ein Foto von der Pressekonferenz (am 17.02.2017) zur Ankündigung der Sportgala im Rahmen der Bob-WM am Königssee beigefügt. Bild ist zum Zwecke redaktioneller Veröffentlichungen für Sie freigegeben. Bildquelle: BGLTSalzbergwerk Berchtesgaden bei Berchtesgadener Sportgala 2017
Bergwerk stiftet die Preise mit exklusiven Salzpokalen

In der Region Berchtesgaden-Königssee sind sie zuhause. Die großen Sportarten wie Bob, Schlitten und Skeleton mit Weltcups, Europa- und Weltmeisterschaften. An erstklassigen Sportstätten bringen sie für die Eisrinne Weltklasseathleten wie den Hackl Schorsch, Natalie Geisenberger oder Felix Loch hervor.

Der Spitzensport  und die hervorragende Arbeit an der Basis im Breitensport haben Tradition im Berchtesgadener Land. Am 5. Mai 2017 wird genau das im Berchtesgadener Kongresshaus im Rahmen einer festlichen Sportgala gewürdigt und die beachtlichen Leistungen rund um den Sport geehrt. Die begehrten Sportpreise gibt es in insgesamt elf Kategorien wie SportlerIn und Mannschaft des Jahres. Darüber hinaus werden Trainer, Ehrenamtliche, Förderer und Botschafter des Sports ausgezeichnet. Die Stiftung der elf Preise übernimmt in diesem Jahr das Salzbergwerk Berchtesgaden. Auch weil das fest im Leben der Berchtesgadener verankerte
Bergwerk in 2017 auf 500 Jahre Tradition zurückblickt. (Foto: Pressekonferenz (am 17.02.2017) zur Ankündigung der Sportgala im Rahmen der Bob-WM am Königssee. Bildquelle: BGLT).

„Als bedeutende Touristenattraktion und Traditionsunternehmen mit 500-jähriger Geschichte und der starken Verbindung zum Sport über unsere Mitarbeiter, ist es uns eine Herzensangelegenheit, sportliche Leistungen auf allen Ebenen mit dieser Maßnahme zu würdigen“, erklärt Peter Botzleiner-Reber, Fachbereichsleiter Tourismus, das Engagement des Salzbergwerks. Weiter erläutert Botzleiner-Reber den Zusammenhang von Sport und Salz, das gerade für den Körper von Sportlern lebensnotwendig ist, da sie den Mineralstoff in großen Mengen ausschwitzen. Der Preis greift das Thema Salz und Medaillen in einem mit einer schmiedeeisernen Fassung umklammerten Salzkristall auf, gerahmt von einem Holzring. Der Kristall stammt aus den Tiefen des 500 Jahre alten Bergwerks, das umrahmende Holz ist von der 200 Jahre alten Soleleitung, in der die Sole vom Salzbergwerk Berchtesgaden zur Saline Bad Reichenhall gepumpt werden musste. Damals eine menschliche wie technische Spitzenleistung.

Pressekontakt marconStefan Bruckner
Südwestdeutsche Salzwerke AG, Salzbergwerk BerchtesgadenMagister Peter Botzleiner-Reber

Fakten zum Salzbergwerk Berchtesgaden
Hintergrund Aktiver Salzabbau seit 1517 und damit das das älteste aktive Salzbergwerk Deutschlands
Gründung 1517 von Gregor Rainer, Reichsprälat und Probst des Klosterstifts Berchtesgaden
Betriebsdauer Seit Gründung ohne Unterbrechung
Solegewinnung pro Jahr 1.000.000 m³
Verfahren Nasser Abbau
Salzgehalt im Gebirge Durchschnittlich 50 %
Mitarbeiter Ca. 100 am Standort Berchtesgaden
Bereichsleiter Raimund Bartl
Fachbereichsleiter Tourismus Peter Botzleiner-Reber
Technische Daten Ausdehnung eines Bohrspülwerkes: bis zu 160 m Länge, 120 m Breite, 125 m Höhe
Aktive Bohrspülwerke: 30; Täglicher Abbaufortschritt: ca. 1 cm nach oben; Nutzbare Abbauhöhe: 100 m; Betriebsdauer eines Bohrspülwerks: ca. 30 Jahre; Solegewinnung pro Bohrspülwerk während der gesamten Betriebsdauer: ca. 1.300.000 m³
Besucherzahlen im Schaubergwerk Ca. 370.000 in 2016
Mitarbeiter Südwestdeutsche Salzwerke AG 1.062
Vorstand Ulrich Fluck (Sprecher) Wolfgang Rüther

Kommentare sind geschlossen.