Buch: Psychische Erkrankungen

vak_walsh-psyche1. Auflage 2016 VAK Verlags GmbH
William J. Walsh

Psychische Erkrankungen anders behandeln

Gezielte Therapie mit Mikronährstoffen – natürlich und nebenwirkungsfrei

288 Seiten, 19,99 € (D), 20,60 € (A), Paperback (15 x 21,5 cm). ISBN 978-3-86731-181-6 

gehirn-0002.gif von 123gif.deEine echte Weichenstellung in der psychiatrischen Medizin: Neue Erkenntnisse im Bereich der molekularbiologischen Gehirnforschung zeigen, dass die bisherige Behandlung von psychischen Erkrankungen mit Psychopharmaka nicht mehr dem Stand der Wissenschaft entspricht. Als deutlich wirksamer und gesünder erweisen sich natürliche Therapieformen ohne Medikamente und deren Nebenwirkungen.

William J. Walsh hat in seiner langjährigen Forschungstätigkeit Unausgewogenheiten im Nährstoffhaushalt des Gehirns identifiziert und diese spezifischen psychischen Erkrankungen wie ADHS, Depression oder Schizophrenie zuordnen können. Daraufhin hat er eine Behandlungsmethode mit natürlichen Nährstoffen entwickelt, die ganz ohne Nebenwirkungen und individuell auf die subtile und empfindliche Gehirnchemie abgestimmt werden kann. In seinem wegweisenden Buch beschreibt er Ärzten, Heilpraktikern und interessierten Laien die Schlüsselrolle natürlicher Nährstoffe für das intakte Funktionieren des menschlichen Gehirns und zeigt anhand vieler Fallbeispiele, wie das Ausgleichen von Nährstoffdefiziten psychische Störungen und psychiatrische Erkrankungen bessern kann.

3d_5.gif von 123gif.deSein 5-Schritte-Plan – bestehend aus Krankengeschichte, Laboruntersuchungen, Diagnose, Therapie und Nachsorge – gibt dem Leser schließlich einen Leitfaden für die eigene Praxis an die Hand.

William J. Walsh ist Leiter des gemeinnützigen Walsh Research Institute und Pionier auf dem Gebiet der nährstoffbasierten Medizin. Er hat zahlreiche wegweisende Forschungsstudien durchgeführt und seit mehr als 30 Jahren biochemische Therapien für Menschen mit psychischen Störungen und psychiatrischen Erkrankungen entwickelt. In Ausbildungskursen und mit Vorträgen bei Fachkonferenzen gibt er seine Erkenntnisse weiter.

Kommentare sind geschlossen.