2016 Gabriele Münter

MünterAuf der Suche nach den Wurzeln der Kreativität«.

Der »Primitivismus« im Werk von Gabriele Münter

Die Auseinandersetzung mit der Kinderwelt, Volkskunst und Objekten aus außereuropäischen Kulturen war für Gabriele Münter wie für viele ihrer Zeitgenossen ein Weg, um sich den »Ursprüngen« der menschlichen Gestaltungskraft anzunähern. Der kleinen Auswahl von Werken im Münter-Haus liegt als Schwerpunkt Münters Inspiration durch diese Kulturerzeugnisse zugrunde – eine der wichtigsten Leitlinien ihrer Kunst ab 1908. Die neu und zum Teil erstmals öffentlich gezeigten Arbeiten geben einen Ausblick auf die kommende umfangreiche Ausstellung zu Gabriele Münter Werk in der Städtischen Galerie im Lenbachhaus in München ab November 2017 mit weiteren Stationen in Humlebaek (Dänemark) und Köln. (Bild: Gabriele Münter, In der Wüste, 1939, Öl auf Leinwand, 50,4 x 65,2 cm, VG Bild-Kunst Bonn 2016, Gabriele Münter- und Johannes Eichner-Stiftung, München)

Ab dem 27. September 2016 präsentiert das Münter-Haus die Ausstellung »Auf der Suche nach den Wurzeln der Kreativität«. Der »Primitivismus« im Werk von Gabriele Münter.

Kommentare sind geschlossen.