Buch: Schlesien/Flucht

Tipp: 21.07.2016, 19h Buchvorstellung. Haus des Deutschen Ostens

gille_dunkel.ist.inddAugust 2015 Herbig Verlag
Werner Gille

Dunkel ist des Heimwehs Farbe

Eine Geschichte von Flucht und Versöhnung

304 Seiten, 22,- € (D), 22,70 € (D), 27,50 sFr. ISBN: 978-3-7766-2768-8. Reinlesen

Fast 60 Millionen Menschen befinden sich weltweit derzeit auf der Flucht, das Thema Flucht und Vertreibung ist eines der drängendsten unserer Zeit.

ostern-0156.gif von 123gif.deDer 70. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkrieges erinnert daran, dass es nur einige Jahrzehnte her ist, dass auch Millionen Deutsche von Flucht und Vertreibung betroffen waren. Auch der Historiker und Journalist Werner Gille musste 1945 mit 17 Jahren seine Heimatstadt Glogau in Schlesien verlassen. Erst mehr als 60 Jahre nach seiner Flucht fand er den Mut, noch einmal die Orte seiner Kindheit und Jugend zu besuchen. Zwar verspürte er weder Nostalgie noch Ressentiments, doch diese Reisen sollten helfen, einen Schmerz zu heilen, der unterschwellig stets spürbar gewesen war. der ganze Text

Und der Versuch eines Brückenschlages zwischen Vergangenheit und Gegenwart gelang, nicht zuletzt durch die versöhnlichen Begegnungen mit polnischen Bürgern. Verbunden mit den Erlebnissen der Wiederbegegnung, entstand mit „Dunkel ist des Heimwehs Farbe“ der literarische Lebensbericht des Zeitzeugen Werner Gille, der auch jüngeren Generationen das Gefühl eines Verlustes vermittelt, ohne dabei im ewig Gestrigen zu verhaften. Eine Geschichte von Flucht und Versöhnung, die gerade in unserer heutigen Zeit, in der immer mehr Menschen zu Flüchtlingen werden und in der Fremde eine neue Heimat suchen, so wichtig und universell gültig ist: der Blick zurück weist dabei den Weg in die Zukunft.

Dr. Werner Gille, 1928 in Glogau (Schlesien) geboren, studierte Geschichte, Philosophie und Slavistik. Der promovierte Historiker ist Autor und Journalist und war u.a. viele Jahre freier Mitarbeiter des Bayerischen Rundfunks. Schwerpunkte seiner Themen sind: Geschichte, Literatur, Religion, Weltkulturen und Weltgeschichte. Er ist Verfasser von zahlreichen Büchern (u.a. bei LangenMüller Wolgafahrt und Ich suchte Abels Grab) und Rundfunksendungen. Seine Publikationen haben im In- und Ausland Beachtung und Anerkennung gefunden. Der Autor lebt in München.

Kommentare sind geschlossen.