Reise: Schwabing

schwabing20.4.2016 Hirschkäfer Verlag
Martin Arz

SCHWABING

Reiseführer für Münchner

176 Seiten, 16,90 €, Broschur, 14,5 x 21,5 cm, ISBN 978-3-940839-45-9

Na endlich! Höchste Zeit, dass uns wieder so ein handlicher Schwarz-Weißer in die Redaktion flattert. Na ja: „flattert“ kann man nicht sagen, denn der beliebte Reisebegleiter ist ganz schön griffig. Seine Seiten fühlen sich angenehm glatt an und der Inhalt – mit vielem buntem Fotomaterial bebildert – lässt sogar alteingesessene Münchner immer wieder aufhorchen. Nicht von ungefähr heißt die Reihe Reiseführer für Münchner. Die Viertel-Führer von Martin Arz laden nicht nur zum Blättern ein, sondern wecken immer wieder die Lust aufzubrechen und einzutauchen in altes Wissen, in Straßenzüge, Wirtshäuser und vieles mehr. Der neueste Führer hat SCHWABING zum Inhalt und setzt da an, wo so manches, worüber unendlich viel geschrieben wurde (Schwabing ist nach wie vor das weltweit bekannteste Münchner Stadtviertel) längst von der Bildfläche verschwunden ist. Einheimische und andere Interessierte können Schwabing hier noch näher kennenlernen. Zum Beispiel, was es mit Straßennamen auf sich hat: Historisches, Aktuelles, Vergangenes, Verlorenes, Verborgenes und Verführerisches – alles sehr geschmackvoll aufbereitet. Bis es die entsprechende Stadtteil-Safari beim Hirschkäfer im Programm steht, kann man sich schon mal mit diesem schönen Buch warmlesen. RS/PTM 


Die etwas anderen Stadtteilbücher: Klein, stark, schwarz. In Zusammenarbeit mit dem Franz Schiermeier Verlag startete der Hirschkäfer Verlag im Herbst/Winter 2012 eine neue Serie mit Münchner Viertelbüchern. Nach »Maxvorstadt«, »Isarvorstadt«, »Haidhausen« und »Giesing« kommt nun »Schwabing« aus dem Hirschkäfer Verlag

Aufgeteilt in übersichtliche Kapitel wie Geschichte, Kultur, Soziales etc., flott geschrieben und reich bebildert, dazu auch noch im praktischen Westentaschenformat sind Die Kleinen Schwarzen unentbehrliche Begleiter beim Erkunden und Entdecken des Viertels.
Übersichtliche Karten laden ein, Schwabing selbst zu erkunden. Schwabing, einst ein kleines Bauerndorf im Norden von München, wurde im 19. Jh. zum Inbegriff des Bohème-Lebens, zum »Zustand«; es war auch einmal eine eigenständige Stadt und schließlich die »schönste Tochter Münchens« – all das und noch viel mehr kann im neuen Reiseführer »Schwabing« nachgelesen werden.

Der Autor
Martin Arz, geboren in Würzburg, lebt seit 1983 in München. Als Autor schrieb er u. a. für Süddeutsche Zeitung Magazin und Cosmopolitan. Dann arbeitete er als PR-Berater für den weltgrößten Systemgastronom, bevor er sich ganz den Künsten widmete: der Malerei und dem Schreiben. In bisher vier Krimis hat er seinen Hobbydetektiv Felix von Schwind auf Verbrecherjagd geschickt und sein Kriminalrat Max Pfeffer hatte bereits fünf Fälle zu lösen. Schauplatz der Krimis ist häufig die Isarvorstadt. Arz’ Gemälde waren auf Ausstellungen im In- und Ausland zu sehen.

Kommentare sind geschlossen.