26.-28.5.16 Endokrinologenkongress

26.-28.5. Endokrinologenkongress 2016:

  • Symposium der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie DGE
  • Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Endokrinologie und Stoffwechsel ÖGES
  • Frühjahrestagung 2016 der Schweizerischen Gesellschaft für Endokrinologie und Diabetologie SGED

Der Insulinfabrik auf der Spur: wo und wie Diabetes entsteht
Diabetes mellitus ist auf dem Vormarsch: Etwa sechs Millionen Patienten sind es in Deutschland und die Zahl steigt. Die Ursache liegt in den Insulin produzierenden Beta-Zellen der Bauchspeicheldrüse. Sind diese Zellen in ihrer Funktion gestört oder sogar zugrunde gegangen, gerät der Zuckerstoffwechsel aus der Balance und der Diabetes wird manifest.  

Vorläufiges Programm:
Moderation: Professor Dr. med. Matthias M. Weber

Ausblick auf die Kongress-Highlights der D•A•CH-Tagung von DGE, ÖGES und SGED
Professor Dr. med. Günter Stalla
Tagungspräsident DGE, Leiter der Inneren Medizin, Endokrinologie und Klinischen Chemie, Neuroendokrinologische Ambulanz und Andrologie am Max-Planck-Institut für Psychiatrie, München

Der eine fett, der andere nicht: Welche Mechanismen steuern Adipositas?
Professor Dr. med. Günter Höfle
Tagungspräsident und Präsident der ÖGES, Leiter der Abteilung Innere Medizin am Landeskrankenhaus Hohenems

Der Insulinfabrik auf der Spur: wo und wie Diabetes entsteht
Professor Dr. Dr. med. Emanuel Christ, Tagungspräsident und Präsident der SGED, stv. Chefarzt FMH Endokrinologie und Diabetologie sowie Innere Medizin am Insel Spital, Universitätsspital Bern

Fernbeziehung und Kinderwunsch: Wie das schwanger werden durch „endokrinologisches Timen“ möglich wird 
PD Dr. med. Vanadin Seifert-Klauss, Leitende Oberärztin – Poliklinik/Endokrinologie und Leiterin des Osteoporosezentrums, Frauenklinik und Poliklinik am Klinikum rechts der Isar, Technische Universität München
 
Welche Ernährung verlängert das Leben?
Professor Dr. med. Andreas Pfeiffer, Direktor Endokrinologie CFB, Charité – Universitätsmedizin Berlin
 
Weitere Informationen zum Kongress-Programm

Kommentare sind geschlossen.