bis 17.7.16 Die Etrusker

spiele-0110.gif von 123gif.de 16.07.15–17.07.16 Die Etrusker. Von Villanova bis Rom. Staatliche Antikensammlungen

In den Staatlichen Antikensammlungen am Münchner Königsplatz erwachen die Etrusker zu neuem Leben. In der großen Sonderausstellung „Die Etrusker. Von Villanova bis Rom“ werden bis 17. Juli 2016 herausragende Beispiele etruskischer Kunst präsentiert.

Die Etrusker üben eine ungebrochene Faszination auf uns aus. Das liegt an der rätselhaften Herkunft und der weitgehend unverstandenen Sprache dieses uns historisch gar nicht so fernen Volkes im Herzen Europas. Außerdem steht der aus den prachtvollen Gräbern und den Schriftquellen bekannte Reichtum der Etrusker in merkwürdigem Kontrast zu ihrem ‚Verschwinden‘ aus der Geschichte.

In der Ausstellung wird die etruskische Kultur als ein Prozess einer kontinuierlichen Veränderung vorgestellt: Die Etrusker nahmen unter Vermittlung der Griechen bereitwillig Einflüsse aus dem gesamten Mittelmeerraum in ihre eigene Kultur auf. Ab dem 3. Jh. v. Chr. waren sie Teil der hellenistischen Welt. Gleichzeitig ging die etruskische in der römischen Kultur auf und hinterließ dabei Spuren, die man bis heute erkennen kann.

In der großen Sonderausstellung in den Staatlichen Antikensammlungen werden herausragende Beispiele etruskischer Kunst präsentiert. Unterstützt von einem Mediaguide können die Besucher in die Welt der Etrusker eintauchen und die Dynamik einer vergangenen, aber nicht vergessenen Kultur miterleben. (Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.)

Kommentare sind geschlossen.