Schwestern der Revolution

Glass03. März 2015  Herbig

Schwestern der Revolution

Aktivistinnen im Kampf gegen Diktatur und Unterdrückung

280 S., 22 € D, 22,70 € A, 27,50 sFr. Gebunden, Schutzumschlag. Mit Fotografien von Bernd Kolb. ISBN: 978-3-7766-2754-1

Seit jeher standen Frauen bei Revolutionen furchtlos in der ersten Reihe, doch sichtbar haben sie erst die neuen Medien gemacht. Als „das Mädchen mit dem blauen BH“ in Ägypten oder die von Wasserwerfern beschossene „Frau im roten Kleid“ in der Türkei gingen ihre Bilder um die Welt – und haben unseren Blick auf die Frauen, vor allem auf die Aktivistinnen im arabischen Frühling, für immer verändert. Doch wer sind diese unerschrockenen Frauen aus völlig unterschiedlichen Kulturen, die die mutige Entscheidung getroffen haben, sich gegen Diktatur und Ungerechtigkeit aufzulehnen, obwohl sie dafür einen hohen Preis zahlen müssen?

Die Journalistinnen Arabelle Bernecker und Susanne Glass haben diese „Schwestern der Revolution“ während ihrer Tätigkeit als Kriegsberichterstatterin oder Auslandskorrespondentin kennengelernt und für dieses aufrüttelnde Buch viele Gespräche geführt.

Sie erzählen die Geschichten dieser Frauen, wie die der straßenschlachterprobten Ola aus Kairo, der international vernetzten Aktivistin Breza aus Serbien oder Cecilia von den Philippinen. Frauen, die trotz größter Gefahr und vieler Rückschläge immer wieder aufstehen und weitermachen, Kompromisslosigkeit, ihren Mut und ihre Stärke beeindrucken, mit denen sie sich für Freiheit und Menschenrechte einsetzen. Sie ziehen in diesem Buch ihre persönliche Bilanz und es zeigt sich, dass sie untereinander sehr vieles verbindet. Der Fotograf und Vordenker Bernd Kolb zeigt ihre Gesichter und stellt sie in eindrucksvollen und intensiven Einzelporträts vor.

Die Autoren
Arabelle Bernecker, Politologin und Journalistin, hat in Albanien, Bosnien- Herzegowina und im Kosovo gelebt und für Internationale Organisationen im Nahen Osten und in Nordafrika gearbeitet. Die Frauen, die sie dort traf, haben sie zum Buch „Schwestern der Revolution“ inspiriert. Sie lebt und arbeitet in Wien.

Susanne Glass, promovierte Politologin, ging mit 29 Jahren als Kriegsberichterstatterin für die ARD ins Kosovo. Heute ist sie Studioleiterin des ARD-TV-Studios Wien/Südosteuropa und Präsidentin des Verbands der Auslandspresse, Wien. Ihre Reportagen wurden mit diversen Preisen ausgezeichnet.

Bernd Kolb lebt in Berlin, Marrakesch und Ubud (Bali) und gilt weltweit als Visionär und Vordenker. Seit 2012 ist er mit seiner „Wisdom Expedition“ auf den Spuren alter Weisheitstraditionen. In seiner Arbeit als Fotograf zeigt er mit außergewöhnlichen Portraits den Menschen „hinter der Maske“.

Kommentare sind geschlossen.