Audio: Wiener Totenlieder

prammer-totenlieder27.02.2015 Hörbuch Hamburg
Theresa Prammer

Wiener Totenlieder

Renas Reim drauf 

waffen-0349.gif von 123gif.de

Feinste Wiener Totenlieder…
Mörder meucheln immer wieder
Ist der erste Hals beschnitten
Ist der Grenzwert überschritten

Wer grad an der Reihe ist
Sei’s Tenor, sei’s Sopranist:
Sei’s die köstliche Soubrette
Alle sterben um die Wette

der ganze Text

Bald verstummt im Opernhaus
manche Stimme. So ein Graus
Und die Gier nimmt ihren Lauf
Wer hält diesen Wahnsinn auf?

Nur ein schräger Fürst erkennt
Wem ein Psycho immanent
Kriminalclown Konrad Fürst
Nach profunder Wahrheit dürst‘
Ihm zur Seite – Fräulein Fiore
Promillent braucht sie Amore…

Fall-Ermittlung durch Gestörte
Man schon immer gerne hörte

Weil Blut dicker ist als Wasser
Wird der Killer immer blasser
Outet sich, sein Leid, die Lage
Längst Begrabenes tritt zutage
Und zu guter Letzt – Applaus
Kommt so manches andre raus
© PTM/Gedichteschmiede


Schöner sterben in Wien: Ein schräges Ermittlergespann ermittelt an der Wiener OperEin Tenor wird mit seinem Kostüm ermordet, eine Soubrette unter einem Kulissenteil begraben und eine Sopranistin vergiftet. Und das am Wiener Opernhaus! Die Polizei ist machtlos und bittet Kaufhausdetektivin Carlotta Fiore um Hilfe. Sie ist nicht nur eine gescheiterte Opernsängerin, sondern auch die Tochter der weltberühmten Sopranistin Maria Fiore. Carlotta wird als Statistin an der Oper eingeschleust. Ihr zur Seite steht Konrad Fürst, ein ehemaliger Kriminalkommissar, der sich als Clown durchschlägt, seit seine kleine Tochter vor langer Zeit verschwunden ist. Doch der Mörder lässt sich nicht aufhalten, sein nächstes Ziel: Carlotta Fiore.

Kommentare sind geschlossen.