17.7.15 Restcent-Spende Nepal

affe-0032.gif von 123gif.de17.07.15 DAK-Gesundheit, Geschäftsgebiet Bayern Konferenzraum Grillparzerstr. 2, 81675 München Münchner Verein „Freundeskreis Serlo“ und Abt eines zerstörten Klosters nehmen Restcent-Spende für Nepal-Erdbeben entgegen

Zwei Erdbeben im April und Mai haben in Nepal tausende Menschen getötet und Millionen ihr Obdach genommen. Unbewohnbar ist auch das Kloster Serlo in der Mount Everest-Region – das Zuhause für rund 100 Mönche, Novizen und Kinder. Die Ehrenamtlichen des Münchner Vereines „Freundeskreis Serlo e. V.“ helfen beim Wiederaufbau des zerstörten Klosters. Rund 6.000 Beschäftigte der DAK- Gesundheit verzichten auf die Centbeträge hinter dem Komma ihrer Gehaltsabrechnung, spenden mehrere tausend Euro dem Verein und hoffen auf viele Nachahmer. Der Abt des Klosters, Tulku Pema Tharchhin Lama Rinpoche und Karl Frass vom Freundeskreis Serlo nehmen am 17. Juli den Scheck entgegen und berichten von der aktuellen Situation in Nepal.

Gesprächspartner auf der PK

  • Tulku Pema Tharchhin Lama Rinpoche, Abt des Klosters Serlo in Nepal
  • Karl Frass, Vorstandsmitglied des Münchner Vereines „Freundeskreis Serlo“
  • Gottfried Prehofer, Landeschef der DAK-Gesundheit in Bayern
    Stefan Wandel Pressesprecher Bayern

Kommentare sind geschlossen.