HIGH END® 2015

Die HIGH END® 2015 (14.-17.5.15) präsentierte sich erneut erfolgreich als weltgrößte Leistungsschau der Audiobranche

  • 506 Aussteller aus 42 Ländern (+11%)
  • Steigende Besucherzahl (insg. 20.637 / +16%)
  • 6.588 Fachbesucher aus 71 Ländern (+22%)
  • Gestiegene Internationalität
  • Enorme Medienpräsenz aus der ganzen Welt

Vier Tage lang war München erneut der Treffpunkt und das Weltzentrum der internationalen Audiobranche. Im Vergleich zum Vorjahr konnte eine erneute Besucherzunahme von nunmehr 16% verzeichnet werden. Vor den Eingängen versammelten sich in gewohnter Weise die Menschenmassen und deshalb ist dieser enorme Zuwachs durchaus als spektakulär zu bezeichnen.

Ebenso sensationell war die internationale und breit gefächerte Präsenz der angereisten Fachbesucher aus allen Kontinenten der Welt, was sich aber leicht erklärt, denn nur die HIGH END Messe in München bietet einen umfassenden Marktüberblick der gesamten Branche und auf der HIGH END sind auch stets die wirklich wichtigen Entscheidungsträger anzutreffen.

Ihren Status als internationale Trendmesse der Branche konnte die HIGH END deshalb erneut unter Beweis stellen, sowie mit einem neuen Aussteller- und Besucherrekord ihre Funktion als globale Leitmesse der Branche unterstreichen. Hier bewiesen sowohl die Global Player wie auch eine Vielzahl von kleinen Audio-Spezialisten, dass die Entwicklungs- freude vital und ungebremst ist.

Herr Kurt W. Hecker, Vorsitzender des Vorstands der HIGH END SOCIETY e.V., resümierte: „Die HIGH END hat auch im Jahre 2015 ihre Position als die bedeutendste Ausstellung weltweit für das Segment der hochwertigen Unterhaltungselektronik eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Unsere Kunden, die zahlreichen Aussteller aus aller Welt, waren sehr zufrieden. Die Stimmung war gut und das Interesse der Fachbesucher und der Endverbraucher war bemerkenswert hoch. Was kann man sich als Veranstalter besseres wünschen?“

„Die HIGH END hat damit ihren internationalen Leitmessecharakter klar untermauert“, sagte auch Branko Glisovic, Geschäftsführer der HIGH END SOCIETY. „Die diesjährige Messe war wieder einmal die perfekte Möglichkeit für die Branche, um Innovationen zu zeigen und den legendären HIGH END-Branchengeist zu feiern. Die Messe bot für alle Interessierten alles, was der internationale Markt der Audiobranche aktuell zu bieten hat. Damit hat die HIGH END wieder einmal bewiesen, dass die Faszination guter Musikwiedergabe ungebrochen ist. Egal wie klein oder groß der jeweilige Geldbeutel ist. Es war eine tolle Messe mit lebhafter Atmosphäre und nahezu überall wurde über die zahlreichen zukünftigen Möglichkeiten gesprochen“, erklärt Branko Glisovic.

Rahmenprogramm noch vielfältiger
Bewährt hat sich wieder das hochkarätige Rahmenprogramm mit den gut besuchten Vorträgen auf der Technologiebühne mit insgesamt 33 Vorträgen zu aktuellen Themen, wie Raumakustik, Musikstreaming, Multiroom und vieles mehr.

Außerdem fanden in den verschiedensten Räumen Sondervorführungen, Workshops und Präsentationen mit hochkarätig besetzten Referenten rund um das Thema Unterhaltungselektronik statt. Zu den Highlights gehörten die Sondervorführungen des neu entwickelten Musik-Übertragungssystems MQA (Master Quality Authenticated), das erstmals auf einer Messe live erlebt werden konnte. Firmen wie TIDAL (Download Portal), Imagination, 7digital oder auch Onkyo haben MQA für sich bereits adaptiert, aber auch diverse „record companies“ haben sich positiv erwartungsvoll zu dieser Neuentwicklung geäußert. Eine weitere besondere Attraktion bot der Bayerische Rundfunk, gemeinsam mit dem Institut für Rundfunktechnik, mit der Präsentation der Vielfalt und Qualität von Programm und Technik im Radio. Alle Details auf der HIGH END® 2015-Homepage

Kommentare sind geschlossen.