18.-25.4.15 Radikal jung

baby-0140.gif von 123gif.de18.-25.4.15 Radikal jung – Das Festival junger Regisseure am Münchner Volkstheater

Radikal jung 2015 präsentiert elf Inszenierungen junger Regisseure am Münchner Volkstheater. Die Kuratoren Kilian Engels, Prof. C. Bernd Sucher und Annette Paulmann, haben aus über 40 gesichteten Arbeiten die herausragendsten ausgewählt. Die eingeladenen Stücke, darunter acht Uraufführungen, kommen aus Berlin, Bremen, Darmstadt, Düsseldorf, Frankfurt, Köln, Leipzig, Lemberg (Ukraine) und München. Neun der elf Regisseure sind zum ersten Mal beim Festival mit ihren Produktionen zu Gast. Fünf Regisseure präsentieren selbstentwickelte Stücke.

Eröffnet wird das Festival am Freitag den 17.4.15 von Alexander Giesche mit Der perfekte Mensch, eine Produktion des Theater Bremen. Das Schauspiel Leipzig gastiert mit Das Tierreich (UA), Regie führt Gordon Kämmerer. Aus der Ukraine ist R+J (UA) eingeladen. Ein Performancestück von Sashko Brama. Das Schauspiel Köln gastiert mit Invasion!, eine Inszenierung von Pinar Karabulut. Das Düsseldorfer Schauspielhaus präsentiert La Chemiese Lacoste (UA), Regie: Alia Luque. Ersan Mondtag zeigt sein eigenes Stück Orpheus# (UA) welches er am Schauspiel Frankfurt produziert hat. Juliane Kann zeigt mit Schauspielern des Staatstheater Darmstadt Prinz Friederich von Homburg. Aus Berlin, dem Ballhaus Naunynstrasse kommt Nora Abdel-Maksoud mit Kings (UA). Das Kollektiv Monster Truck kommen mit Dschinghis Khan (UA). Das Festival endet mit der Inszenierung Regie (UA) von Sabrina Braemer, Jonny Chambilla und Oliver Rincke, ebenfalls eine Produktion von Monster Truck. Der Beitrag des Münchner Volkstheaters ist Und jetzt: Die Welt! von Sibylle Berg in der Regie von Jessica Glause.

Ziel des Festivals ist es, die neue Generation der Theatermacher zu fördern, ihre thematischen und ästhetischen Vorlieben aufzuzeigen und sowohl einem Fachpublikum als auch einer breiten Öffentlichkeit Perspektiven einer möglichen Theaterlandschaft von morgen aufzuzeigen.

Der Intendant des Münchner Volkstheaters Christian Stückl und der Festivalleiter Kilian Engels freuen sich, die neue Generation der Theatermacher in München vorzustellen und so an die Tradition der vorangegangenen Theaterfestivals anzuknüpfen.

 

Kommentare sind geschlossen.