26.11.-15.12.14 Dirty Dancing

26.11.-15.12.14 DIRTY DANCING. Das Original Live On Tour. Mehr! Entertainment bringt die Show in die Kleine Olympiahalle in München.
(Pressevorstellung mit Roofshooting am Dienstag, 14. Oktober 2014, 11h (Cinema Lounge, Bayerischer Hof))

„Mein Baby gehört zu mir – ist das klar“… sagte einst Patrick Swayze bezüglich seiner (Tanz)partnerin Jennifer Grey. „Johnny“ Mate Gyenei steht ihm mit seinem „Baby“ Anna-Louise Weihrauch in nichts nach. Ich sage nur: Waoooo! Das sage ich nach einer Pressevorschau nicht oft:

adler-0010.gif von 123gif.deDIRTY DANCING nimmt schon nach einigen kleinen Szene-Ausschnitten der Hauptdarsteller so gefangen, dass man nur noch gebannt hinschaut. Anna-Louise Weihrauch und Mate Gyenei „erleben die beste Zeit ihres Lebens live auf der Bühne“, wie sie selbst sagen. Aber das ist nur die halbe Wahrheit. Die ganze ist: Wer ihnen zuschaut, wird sich selbst in beste Zeiten seines Lebens zurückversetzt fühlen. In Zeiten großer Verliebtheit und vielleicht unzähliger durchtanzter Partynächte. Grad so wie bei dem aufregendsten Tanzfilm aller Zeiten: DIRTY DANCING, mit dem inzwischen verstorbenen Patrick Swayze und Jennifer Grey!

Die Bühnenversion, die ebenfalls von Drehbuchautorin Eleanor Bergstein stammt, wird demnächst das Münchner Publikum elektrisieren, wie das schon auf Schweizer und Österreicher Bühnen der Fall war und ist (derzeit Wien), wo jede Aufführung mit Standing Ovation endet.

Dirty Dancing, PressevorschauUnter hunderten Kandidaten haben sich Anna-Louise Weihrauch und Mate Gyenei in den Auditions durchgesetzt. Sie begeisterten die Jury um Mehr! Entertainment Co-Regisseur Alex Balga mit ihren hervorragenden schauspielerischen, tänzerischen und gesanglichen Fähigkeiten und sicherten sich die Traumrollen.

Co-Regisseur Alex Balga, der sich in München schon bei Saturday Night Fever den Stern des Jahres verdient hat – und das für ein Musical, ein Genre, das immer noch Stiefkind in der Szene ist, hat dadurch und durch andere Begebenheiten zu München schon früher eine Beziehung aufgebaut. Für DIRTY DANCING hofft ER auf Rosen und Sterne… Er beschreibt den Münchner Pressevertretern, wie er sich als Co-Regisseur in die Show eingebracht hat. Es war ihm ein Anliegen, das Tempo zu steigern und den Life-Charakter noch mehr herauszustellen. Die Show sollte frischer sein und an Tempo gewinnen. Drehbuchautorin Eleanor Bergstein hat ihn nicht blockiert. Die Beziehung zwischen Baby und Johnny sollte komplett in den Vordergrund gerückt werden, mit spürbarem: Knistern. Man merkt, dass die Chemie zwischen dem Paar stimmt… Alex Balga ist mit dem Erfolg zufrieden…. Der Applaus der Presse (da wird nicht oft geklatscht) nach dem kurzen Tanzausschnitt gibt ihm Recht. Denn sogar hier springt sofort ein Funke über, der nach großem Erfolg schmeckt.

Die Hälfte der Tickets ist schon jetzt verkauft. Laufen Sie schnell, um von der zweiten Hälfte was abzukriegen. Ich bin sicher, dass es sich lohnt und dass es die Bühnenversion mit dem Film aufnehmen kann.

Pessekontakt Katharina Seifert

Kommentare sind geschlossen.