Reise: Slowenien/Pokolpje

flagslowenienREGION POKOLPJE (SLOWENIEN) als attraktive Tourismusregion
Slowenischer Empfang (Dienstag, 07.10.14, 17h, Hotel Bayerischer Hof)

IMG_5704

Podium, von links nach rechts: Matej Škočir (Leiter der Abteilung für ausländische Direktinvestitionen, Invest Slovenia, JAPTI), Peter Črnič (Direktor der Agentur für Regionalentwicklung Pokolpje), Josef Keček (Generalkonsul Sloweniens für Bayern und Baden-Württemberg), Majda Rozina Dolenc (Direktorin des Slowenischen Fremdenverkehrsamts Deutschland)

Pokolpje – die Region Weißkrain als attraktive Tourismusregion
Die slowenische Region Pokolpje bezeichnet die Gegend rund um den Kolpa-Fluß im äußersten Südosten des Landes. Das touristisch bislang noch wenig entdeckte Juwel ist auch als Bela Krajina, zu Deutsch: Weißkrain, bekannt.

Wie ein sanftes, grünes Band schlängelt sich die Kolpa durch die intakte, von Birken, roter Erde und Karstgebieten geprägte Naturlandschaft. Im Jahr 2010 wurde sie als European Destination of Excellence (EDEN) ausgezeichnet.

Die slowenische Delegation, brachte vieles von dem aus der Heimat mit, was Lust auf einen Urlaub in dem schönen Land macht: Kulinarisches aus den Regionen, regionales Kunsthandwerk (einige Bilder unten) und authentische Musik. Es wurde auf dem Empfang ein entsprechendes Video gezeigt, das den Appetit auf Urlaub in der Region noch vergrößerte.

Slavica Jankovic

Slavica Jankovic flicht edle Dinge aus edlen Materialien wie z.B. Schafwolle

Slavica Jankovic

Slavica Jankovic umgarnt mit geschickter Hand auch natürliche Seifenprodukte

Familie Sturm sorgt dafür, dass leckerer Wein zur Abfüllung kommt

Familie Sturm sorgt dafür, dass leckerer Wein zur Abfüllung kommt

Amze Kobe schnitzt Holzkunst für den Familienbetrieb. Auf Facebook ist er zu finden

Amze Kobe schnitzt Holzkunst für den Familienbetrieb. Auf Facebook ist er zu finden

Eleonorina Zajfa, Chemikerin und ihr Förster kreieren wunderbare Seifen. Leider habe ich vergessen, welche zu kaufen

Eleonorina Zajfa und ihr Partner kreieren wunderbare, natürliche Seifen.

Preisgekrönt sind Tonika Jankovic's gigantische Strickkreationen aus Naturmaterialien

Preisgekrönt sind Tonika Jankovic’s gigantische Strickkreationen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kocevje's Waldhonig. Der erste slowenische Honig mit Europäischem Prädikat

Kocevje’s Waldhonig. Der erste slowenische Honig mit Europäischem Prädikat

 

 

 

Leckere Biere, z.B. das scharfe Ingwerbier, gibt es in der Brewery VIZIR: www.vizir.si

Leckere Biere, z.B. das scharfe Ingwerbier, gibt es in der Brewery VIZIR. Über Internet zu bestellen: www.vizir.si

 

 

 

 

 

 

 

Wer im Urlaub Ruhe und Entspannung sucht, sollte in die slowenische Destination Pokolpje reisen. Die touristisch bislang noch wenig entdeckte Region bezeichnet die Gegend rund um den Kolpa-Fluss im äußersten Südosten des Landes und ist auch als Bela Krajina, zu Deutsch: Weißkrain, bekannt. Wie ein sanftes, grünes Band schlängelt sich die Kolpa durch die intakte, von Birken, roter Erde, Weinstöcken und Karstelementen geprägte Naturlandschaft. Die wichtigsten Ortschaften sind Črnomelj, Kočevje, Kostel, Loški Potok, Metlika, Osilnica und Semič.

Im Jahr 2010 wurde die Region als European Destination of ExcellENce (EDEN) ausgezeichnet.

Als einer der wärmsten Flüsse Sloweniens bietet die Kolpa nicht nur eine Bilderbuchkulisse, sondern ist auch Ausgangspunkt für viele Aktivitäten im und am Wasser. Egal ob ganz gemächlich oder kleines Abenteuer – hier bleiben keine Wünsche offen. Der klare Fluss lädt an seinen ruhigen Stellen zu einer Bootsfahrt ein, die ideal mit einem Picknick oder einem Spaziergang entlang der grünen, breiten Uferseite kombiniert werden kann. Wie im Mittelmeer beginnt die Badesaison bereits im Mai und reicht bis weit in den September. Wer etwas mehr Action sucht, betätigt sich beim Rafting, Kajakfahren oder Canyoning. Auch für Angler ist die Pokolpje-Region ein wahres Paradies: Der Fluss ist Heimat von über 30 verschiedenen Süßwasserfischen, wovon sich neun auf der Liste der gefährdeten Fischarten befinden.

Apropos Artenreichtum: Die Flora und Fauna rund um den Fluß ist eines der wichtigsten Argumente, das Tier-und Naturliebhaber nach Polkopje zieht. Einhundert Vogelarten, Fischotter, Wasserschildkröten und Biber leben am und im Fluss. Zudem finden sich in dem weitreichenden Gebiet noch Bären, Luchse und Wölfe. Aufgrund seiner unzähligen Naturschätze steht der Flussabschnitt zwischen Stari trg und Dragoši als Kolpa-Regionalpark unter Schutz.

Besonders Familien schätzen die idyllischen Campingplätze und die Vielzahl der Freizeitmöglichkeiten: Sorgfältig gepflegte Wanderwege, die zum Teil mit dem Fahrrad zurückgelegt werden können, lassen Groß und Klein sowohl die intakte Naturlandschaft als auch die Bewegung an der frischen Luft genießen. Als Knotenpunkt von drei Religionen und fünf Nationalitäten ranken sich zudem zahlreiche spannende Sagen und Märchen um die Kolpa, und früheste Mythologie-Bücher beflügeln die Fantasie. Hier leben neben Slowenen auch Kroaten, Uskoken, Gottscheer und Roma.

Wer durch die vielen kleine Ortschaften flaniert, findet noch viele Traditionsbetriebe, die auf althergebrachte Art arbeiten. Bekannt sind die Bela Krajina Ostereier, die von einheimischen Frauen mit Hand und viel Geschick bemalt werden, oder die Blumenfaltkunst aus Papier. Zudem empfangen auch einige Korbmacherläden und Töpfereien Besucher mit offenen Armen und unterhalten sie mit vielen Geschichten rund um das Leben im Kolpa-Tal.

Eine Slowenien-Reise geht durch den Magen, und so wartet auch die Region Pokolpje mit kulinarischen Leckerbissen auf. Zu den landestypischen Spezialitäten zählen etwa der herkunftsgeschützte Kuchen Belokranjska Pogača, die vorrangig im Frühjahr und Herbst erhältliche Getreidewurst oder Kostelski Želodec, gefüllter Saumagen nach Kostel-Art. In der Region gedeihen zudem die exquisiten Bela Krajina Weine, und der Obstschnaps Kostelska rakija gilt als Highlight für Fans edler Spirituosen.

Eine Reise in die Region Pokolpje lohnt sich zu jeder Jahreszeit, doch besonders im Sommer können Urlauber zahlreiche regionale Feste miterleben: So findet etwa vom 15. bis zum 17. Mai 2015 mit dem Weinfrühling in Metlika die größte Weinbauveranstaltung Sloweniens statt. Das älteste Folklorefestival des Landes, das Georgsfest in Črnomelj, lockt vom 17. bis 21. Juni 2015 Besucher in das Amphitheater von Jurjevanska draga. Alte Bräuche und die charakteristische Landestracht lassen sich bei der Semičer Hochzeit in Semič vom 10. bis 12. Juli 2015 bewundern. Vom 13. bis zum 15. August 2015 findet in Kostel das Tamburizzafest (Tamburnje va Kostele) statt: Das Geschehen rund um Mariä Himmelfahrt wird hier in der eigenen Mundart Kostelisch dargestellt.

Weitere Informationen zum Reiseland Slowenien finden Interessierte im Internet unter www.slovenia.info. Zur Region Pokolpje sowie dem EDEN-Projekt gibt es weitere Hintergründe unter.

Pressekontakt: Anja Kocherscheidt + Karolin Hoppe. Pressekoordination Slowenisches Fremdenverkehrsamt Deutschland

Kommentare sind geschlossen.