BRAND SATELLITE ready to go

BRAND SATELLITEBRAND SATELLITE ready to go

Nach 2 Jahren Entwicklungszeit ist der BRAND SATELLITE ready to go. Customer Touchpoint, der die analoge und digitale Welt miteinander verbindet: Pop-Up-Stor, Flagship-Store, mobiler Messestand, Eventlocation und guter alter Kiosk mit Facelifting um’s Eck.

Der Brand Salellite besteht aus bis zu 9 Modulen (in reicher Farbskala), die Innen wie außen individuell bespielt und mit analogen und digitalen Features bestückt werden können. Die Marke kann ihre Geschichte erzählen, sich auf das Wesentliche konzentrieren und mit ihren Konsumenten und Kunden direkt in Verbindung treten.

Z.B. Reber (links im Bild), der bereits Lieblingskunde ist (und auch exquisit zur Kugelform passt). Der vielseitige Schokoladenanbieter mit Geschichte ist bestens geeignet. Man kann viel um die leckere Kugel herum machen und gleich verkaufen.

Oder nehmen wir doch mal die Fotoflut, die im Laufe einer Kreuzfahrt entsteht. Wer sitzt schon gerne danach zu Hause und sortiert die Fotos, während man auf den Durststrecken auf dem Boot genug Zeit dazu hätte… Via SATELLITE kann das alles gleich auf dem Boot passieren und daheim ist die Urlaubserinnerung schon im (Post-)Kasten.

Der BRAND SATELLITE will da hingehen, wo die Zielgruppe ist: Uni, Hotellobby, Flughafen, Innenstadt, Kreuzfahrtschiff, Shopping Mall, Fußballarena… überall da, wo der Kunde seine Kunden treffen will. In Szene setzen von Marke und Produkt.

Kosten: 10.000 Euro der Rohbau, dann kommen die Details dazu. Aufbauzeit ca. 1 Tag (Personal kann gestellt werden.
Philipp Steinle ist der Geschäftsleiter Serviceplan Design
Design: SERVICEPLAN DESIGN, Produktion: ISARIA

Fazit: Auf mich macht der Der BRAND SATELLITE Eindruck, als wäre er eine runde Sache, die für vieles offen ist…

(Rena Sutor/PTM)

Kommentare sind geschlossen.