19.-21.9.14 Tocati in Verona

flagitalienVom 19. bis 21. September 2014 wird die Altstadt von Verona wieder zur autofreien Zone erklärt und in eine 200.000 qm große Spielfläche verwandelt. Bereits zum 12. Mal organisieren der Verein für Antike Spiele (AGA) und das Kulturreferat der Stadt Verona das Internationale Festival der Straßenspiele – Tocatì, zu Deutsch „Du bist dran“. Diese Aufforderung ist durchaus ernst gemeint: Über 40 verschiedene traditionelle Straßenspiele werden an den drei Tagen auf den Plätzen der Altstadt präsentiert und laden zum Zuschauen, Kennenlernen und Mitmachen ein. Dazu gibt es Tanz, Musik, Spielwerkstätten sowie zahlreiche Brettspiele und weitere Attraktionen.

Etwa die Hälfte der alten Spiele stammt aus dem diesjährigen Gastland Mexiko. Ihre Ursprünge reichen teilweise über 500 Jahre zurück. Praktiziert werden die Spiele auch heute noch von begeisterten Spielern und Teams aus dem zentralamerikanischen Land. Sie zeigen spektakuläre Formen wie z.B. das Pelota P’urépecha, bei dem ein Feuerball mit ca. zwei Meter langen Schlägern geschlagen wird, oder das Juego de Corozo, ebenfalls ein Ballspiel, bei dem das lange und gebogene Blatt der Corozo-Palme als Schläger dient.

Rund 20 weitere traditionelle Spiele kommen aus verschiedenen Regionen Italiens. Neben Ballspielen wie dem Pallone con bracciale aus den Marken oder dem Pantalera, einer Variante des Faustballs aus dem Piemont, findet man auch ungewöhnliche Wurfobjekte, wie etwa beim Lancio del Maiorchino aus Sizilien, bei dem ca. zehn Kilo schwere Pecorinoformen geworfen werden, oder beim Lancio del panforte in der Toskana, bei dem eine Art Früchtebrot als Spielgegenstand dient.

Zwischen den Schauplätzen in den Straßen und Gassen der Altstadt laden Brettspiele wie Backgammon, Carrom, Dame und Go zum Spielen ein. Außerdem gibt es ein umfangreiches Begleitprogramm mit Tanz und Musik aus Mexiko und Italien sowie eine große Auswahl an Spiele-Werkstätten für Kinder. Auch moderne urbane Spiele wie Parkour, Streetboulder und Slackline stehen auf dem Programm.

Im Auditorium des Forums der Spielkultur und anderen Orten stimmen Vorträge, öffentliche Diskussionen und Ausstellungen bereits ab Donnerstag, den 18. September 2014 thematisch auf das Festival ein.

Für die Anreise aus Deutschland haben die Veranstalter in Zusammenarbeit mit der DB/ ÖBB bereits zum 2. Mal einen Treno di gioco (Spielezug) organisiert, in dem die Reisenden mit Spielen und Musik des Duos Paso Doble auf das Festival eingestimmt werden. Abfahrt des Zuges ist am 19. September 2014 um 11.38 Uhr in München mit weiteren Zustiegsmöglichkeiten u.a. in Rosenheim, Kufstein und Innsbruck. Nach Ankunft in Verona Porta Nova um 16.57 Uhr geht es am Bahnhof nahtlos weiter.

Carola Gäde,  Tocati PR

Kommentare sind geschlossen.