19.8. VOX: Die Höhle der Löwen

image002VOX – Die Höhle der Löwen

Alexander-Klaus Stecher, Judith Williams und VOX luden am 3.7.14, ab 16h ins Freiheiz zu einem exklusiven Preview des neuen VOX-Fernsehformats ein, genauer gesagt in Die Höhle der Löwen (Startschuss Dienstag 19.8.14, 20.15h). Mit dieser neuen Serie sollen Menschen mit außergewöhnlichen Geschäftsmodellen die Gelegenheit erhalten, sich ein Investment von folgenden fünf erfolgreichen deutschen Unternehmern zu sichern, die sich allesamt auf der PK präsentierten und dabei auf dem Podium gleich in ihren VOX-Fernsehsesseln saßen. Vural Öger, Jochen Schweizer, Frank ThelenLenke Wischhusen und Judith Williams sind die Löwen bzw. potentiellen Investoren. Präsentiert wurden Ausschnitte der ersten Aufzeichnungen. Die Höhle der Löwen ist angelehnt an die in England und den USA etablierten Formate Dragon’s Dan und Shark’s Tank, Shows die dort jeweils sehr erfolgreich den Weg für viele spektakuläre Unternehmensgründungen ebnen konnte.

Kai Sturm (Vox-Chefredakteur) führte in die Lüftung des ersten Schleiers ein und übergab dann an VOX Moderator Amiaz Habit, der die Löwen mit Fragen aus der nicht vorhandenen Reserve lockte. Sie sind begeistert von ihren neuen Stall bei VOX und dem Anblick, den sie auf dem Bildschirm bieten. Es ist nicht zu übersehen, dass ihnen ihre neuen Rollen Spaß machen. Sie sind mit Begeisterung dabei – auch hier. Eine Begeisterung, die erfolgreichen Menschen einfach innewohnt, sonst kämen sie nicht so weit…

Vural Öger: Erfolgsstories sind immer noch möglich, wenn jemand eine Nische findet, Ehrgeiz und entsprechende Charaktereigenschaften mitbringt und für eine Idee brennt. Der Mensch, der hinter der Idee steckt ist ausschlaggebend für mein Investment. Ich merke schnell, was ich wem zutrauen kann.

Judith Williams: Der Wille, alles positiv zu sehen muss einfach da sein: die Fähigkeit, aus Negativem Positives zu machen. Selbstmitleid ist verboten. Wir haben Laufen gelernt, indem wir immer wieder hinfallen. Außerdem muss man die gleiche Sprache sprechen, die Chemie muss stimmen.

Jochen Schweizer: Vertrauen und der Glaube, dass man seine Idee umsetzen kann ist wichtig. Fleißiger zu sein als die anderen: 120% geben ist die richtige Grundeinstellung. Man muss sich in die Sphäre der Unsicherheit begeben. Nur dort wartet die Chance. „Der Schmerz generiert die Erkenntnis“ sagt Buddha. Deshalb ist es nur eine Frage der Zeit, bis man nach einem Rückschritt wieder einen Schritt weiter ist. Mich muss in erster Linie die Person überzeugen. Dann schau ich, ob es sich um eine gspinnerte Idee handelt bzw. ob es einen Markt dafür gibt. Daraus ergibt sich dann der Businessplan.

Frank Thelen: Die Startupszene in Deutschland wächst. Unser Vorbild ist Silicon Valley, weil wir in Deutschland noch sehr klein sind. Ich hoffe, dass die Sendung den Gründergeist wieder mehr fördert. Einen neuen Markt brauchen wir auch – den haben wir eventuell in Berlin. Ich bin Unternehmer aus Leidenschaft. Deshalb weise ich auch immer ganz offen auf meine Fehler hin. Wir sind alle keine Superstars – dazu sollte man auch stehen.

Lenke Wischhusen: ich hatte immer den Wunsch, die Visionen des Vaters weiterzuführen. Diese Aufgabe sehe ich für mich und dahinter stehe ich. Stolpersteine sollte man als Meilensteine auf dem Weg zum Erfolg sehen, um Altes zu überdenken. Visionen dürfen nicht im Anfangszustand stagnieren. Weitermachen ist wichtig…

Es wurde ausdrücklich und mehrfach drauf hingewiesen, dass es sich bei dieser neuen Serie um keine Castingshow handelt… auch wenn man leicht auf diese Idee kommen kann, wenn sich abgewiesene Bewerber tränenreich verabschieden, weil sie nichts Brauchbares vorgestellt haben. Aber davon sollte man sich nicht täuschen lassen: Ich persönlich konnte mich (im Gegensatz zu vielen Freunden und Bekannten) mit keiner einzigen der „Castingshows“ wirklich anfreunden. Bei diesem neuen Format allerdings sagt mir mein Bauchgefühl, dass es Format hat und eine andere Kategorie bedient.

Auf der Veranstaltung waren auch einige der zukünftigen Kandidaten mit ihre Projekten vertreten. Klicken Sie sich doch einfach mal auf deren Websites und raten Sie, ob die Aspiranten die Höhle der Löwen mit satten Fleischbatzen verlassen werden oder aber ihr Konzept noch schwer nachbessern müssen…  Z.B. die Spielzeugverleiher mit der m.E. Super Idee: Meine Spielzeugkiste, oder die rosarote Crew vom Zuckerzahn – zum Anbeißen! Auch die Jungs mit dem salonfähigen Stockbrot (lecker!) finde ich großartig Knüppelknifte und noch einige mehr, die Sie sich dann im Fernsehen anschauen können: ab Dienstag 19.8.14, 20.15h auf VOX. Rena Sutor/PTM

Pressearbeit: Gibson Entertainment Services

Kommentare sind geschlossen.