Halbzeit auf Tollwood

feuerwerk-0028_2014.gif von 123gif.deTollwood Sommerfestival

Halbzeitbilanz auf TOLLWOOD: In den ersten 13 Festivaltagen kamen rund 350.000 Besucher auf das Sommerfestival, das von mitreißenden Konzerten in der Musik-Arena, Open-Air-Produktionen in luftigen Höhen und einigen Regenfällen geprägt war. Zu den Höhepunkten der ersten beiden Wochen gehörte das ausverkaufte Konzert von Musiklegende Bob Dylan – einen Tag vor offiziellem Festivalstart am 1. Juli – die zwei Konzerte von Max Herre & Kahedi Radio Orchestra, der fulminante Auftritt von Folklegende John Fogerty sowie das Konzert von Shantel & Bucovina Club Orkestar meets Django 3000. Großen Anklang fand die Open-Air Produktion „Page Blanche“ der französischen Compagnie Lucamoros, die im Eingangsbereich auf einer großen Leinwand ein Spiel aus Farbe und Musik inszenierte. Zu den Publikumslieblingen auf dem Festivalgelände gehörten der spanische Performance-Künstler Adrian Schvarzstein und der japanische Weltmeister im Yoyo-Spiel Naoto. Zum Festivalstart am 2. Juli eröffnete der international renommierte Aktionskünstler HA Schult seine Installation „WIR das Tier“, eine Bilderschlucht von elf Bildpaaren, die das ambivalente Verhältnis Mensch-Tier thematisiert. Die Installation ist Teil der auf dem Winterfestival gestarteten Kampagne „Artgerecht“ gegen industrielle Intensivtierhaltung, die auch auf dem Sommerfestival im Fokus steht. Bislang unterstützten über 80.000 Menschen die Aktion mit ihrer Unterschrift.

Highlights und Premieren in der kommenden Festivalwoche:

+++ Dienstag, 15. Juli +++
Jethro Tull’s Ian Anderson etablierte die Querflöte in der Rockmusik und trifft in einem Doppelkonzert an diesem Abend auf Alan Parsons Live Project, der seine größten Hits präsentiert (Musik-Arena, 19 Uhr). Im Amphitheater inszenieren heute zum ersten Mal auf Tollwood die zwei Spanier von Bot Project mit „Collage“ den formvollendeten Sprung in den Swimmingpool (18.30 +21 Uhr, Eintritt frei). Zum vorletzten Mal wandeln die Stelzen in Blumenkleidern über das Gelände und verzaubern die Besucher mit ihren fantasievollen Kostümen (17.30 +21 Uhr, Eintritt frei). Wer Freude an spanischer Musik und eindrucksvollem Tanz hat, sollte die Flamenco-Stunde in der tanzbar keinesfalls versäumen (19.30 Uhr, Eintritt frei). Der Zither-Manä spielt im Hacker-Brettl mit der Zither als Universalinstrument Songs von Kiem Pauli bis zu Pink Floyd (19 Uhr, Eintritt frei). Im Andechser Zelt sind 3Volution (16.30 Uhr, Eintritt frei) und ZEP mit ihrer Hommage an Led Zeppelin zu hören (19.30 Uhr, Eintritt frei) und in der Andechser Lounge sind 2 Männer nur mit Gitarre zu Gast (22 Uhr, Eintritt frei).

+++ Mittwoch, 16. Juli +++
Die britische Trip-Hop Band Morcheeba ist wieder mit Sängerin Skye Edwards vereint und bringt das neue Album „Head up High“ mit in die Musik-Arena. Gemeinsam mit 2raumwohnung ist das Konzert ein Garant für einen durchtanzten Abend (19 Uhr). In ihrem eigenen kleinen Wohnwagen, in dem zwölf Zuschauer Platz finden, entführt die spanische Compagnie ymedioteatro heute zum ersten Mal in einer 10-minütigen Show in die Welt der großen und kleinen Träume (16 – 18 Uhr + 20 – 22 Uhr, Eintritt frei). Neben dem Jugendworkshop Streetdance (16 Uhr, Eintritt frei) können motivierte Tänzer in der tanzbar die Grundzüge des Modern Jive (19.30 Uhr, Eintritt frei) kennen lernen und die neuen Fähigkeiten direkt in der anschließenden Silent Disco einsetzen (22 Uhr, Eintritt frei). Rock, Funk & Blues geben die Band Sistas (16.30 Uhr, Eintritt frei) und Funk’n‘Roll Dizzy Bee (19.30 Uhr, Eintritt frei) zum Besten.

+++ Donnerstag, 17. Juli +++
Um 19 Uhr stehen die sieben Musiker der neuseeländischen Band Fat Freddy ́s Drop mit einem Stilmix aus Soul, Funk, Jazz, Dub, Electronica, Hip Hop und Folk auf der Bühne der Musik-Arena. Als lebendiges Stehaufmännchen rollt der kugelige Monsieur Culbuto über das Festivalgelände (17.30 + 19.30 Uhr, Eintritt frei). In der tanzbar startet das Stadt-Land-Rock-Festival von der Süddeutschen Zeitung und Tollwood. Bis zum 20. Juli präsentieren sich junge Bands aus München und der Region. Den Auftakt machen Naked Feen, Swallow Tailed, The Capitols und The King of Cons (ab 19 Uhr, Eintritt frei). Im Hacker-Brettl können ab 16 Uhr musikalisch Interessierte bei Ottos Musikantentreff bayerisch jammen (Eintritt frei, Anmeldung für Musiker unter organiation@tollwood.de). Bitterböse und urkomisch geht’s ab 22 Uhr in der Andechser Lounge mit dem Berliner Music-Comedian Matthias Schrei und seiner Blockflöte des Todes zu (Eintritt frei).

+++ Freitag, 18. Juli +++
Nach längerer Tour-Pause stellt Milow in der Musik-Arena sein neues Album „Silver Linings“ vor (Musik-Arena, 19 Uhr). Karsten Kaie gibt um 20 Uhr im Schloss als CAVEMAN Tipps in Beziehungsfragen. Um 16 Uhr findet in der Andechser Lounge der Jugend-Workshop Zukundo statt. Nach dem Motto „Deine Hose kennt die Welt“ vermittelt der Workshop ein Bewusstsein für das Thema Nachhaltigkeit und Kleidung. Die Teilnehmer können aus alten Textilien neue Produkte, wie beispielsweise Taschen kreieren oder gebrauchte Kleidung durch „upcycling“ aufwerten (Eintritt frei, Anmeldung erbeten unter organisation@tollwood.de). Zur gleichen Zeit gibt es im Andechser Zelt ein Kleinod für Kabarettliebhaber: „Blickpunkt Spot“, die erfolgsgekrönte Show mit Kultcharakter aus dem Vereinsheim (16 Uhr, Eintritt frei).

+++ Samstag, 19. Juli +++
Die Liederabende von Schmidbauer & Kälberer haben Tradition – an diesem Abend ist als Gast mit von der Partie: die bayerische Liedermacherin Claudia Koreck (19 Uhr, Musik-Arena, ausverkauft). Auf der Theaterinsel findet um die 20.30 Uhr die Deutschlandpremiere der französischen Compagnie Akoreacro statt: Sechs Artisten, fünf Musikanten und ein panisch gewordenes Klavier zaubern das Publikum in die Zukunft des Zirkus. Die zwei Spanier von Bot Project sind Könner auf dem federnden Sprungteppich, Meister des artistischen Slapsticks und zum letzten Mal um 18.30 + 21 Uhr im Amphitheater zu sehen (Eintritt frei). Um 11 Uhr findet die Abschlussveranstaltung der Klimapfadfinderinnen im Andechser Zelt statt (Eintritt frei, 12 – 17 Jahre). Im Hacker-Brettl gehört zwei jungen Bands die Bühne: Um 16 Uhr spielt das Quartett Jodelfisch Musik zwischen Balkan und Bordeaux und um 19.30 Uhr gehen Coconami – zwei in München gestrandete Japaner – mit Ukulele, Blockflöte und mehrstimmigem Gesang auf musikalische Weltreise.

+++ Sonntag, 20. Juli +++
Um 19.30 Uhr präsentiert die Parov Stelar Band mit „The Art of Sampling“ eine Art Werkschau: Neues Material vereint mit Tracks der letzten Alben von Marcus Füreder alias Parov Stelar (Musik- Arena, ausverkauft). Um 14 Uhr betritt der 12 Jahre alte Jacob der Zauberer mit seiner verblüffenden Zaubershow die Bühne der Andechser Lounge (Eintritt frei, ab 6 Jahren). Im Hacker- Brettl wird ab 14 Uhr bei Ottos Musikantentreff bayerisch gejammt (Eintritt frei), um 15 + 17 Uhr steht dann der Trachtenverein Riadastoana Feldmoching auf der Bühne (Eintritt frei). Die koreanische Tänzerin Hye-Soon Um-Schoof zeigt um 20 Uhr eine faszinierende Show fernöstlicher Tanz- und Choreografietechniken zum Rhythmus koreanischer Trommeln und zum Klang der Gayageum, der koreanischen Zithermusik (Amphitheater, Eintritt frei). In der tanzbar endet heute das Stadt-Land-Rock-Festival mit den Konzerten von Hurrykayne, Beatnikboy und Manu und die drei Akkorde (ab 19 Uhr, Eintritt frei).

+++ Montag, 21. Juli +++
Die Electro-Szene erobert das Festival: Bonobo & special guest: Hundreds sind zu Gast in der Musik-Arena (19 Uhr). In der tanzbar findet ab 17 Uhr der Bollywood-Workshop für Jugendliche statt (Eintritt frei, Anmeldung erbeten unter organisation@tollwood.de). Dort geht’s dann um 19.30 Uhr – auch für Erwachsene – mit Tango und Tanzlehrerin Sonja Armisén weiter (Eintritt frei). Die Gruppe Varieté in Progress (VIP) vereint Tanz und Akrobatik mit Poesie und Ausdruckskraft um 20 Uhr auf der Bühne des Amphitheaters. Das besondere an VIP: Die Mitglieder des Ensembles gehen allesamt noch zur Schule (Eintritt frei). In der Andechser Lounge ist ab 22 Uhr der Schauspieler Martin Pfisterer zu Gast (Eintritt frei).

An jedem Tag der Woche gibt es neben den genannten Veranstaltungen weitere Performances, Konzerte sowie ein Programm für Kinder und Jugendliche an diversen Spielstätten und Orten – im Amphitheater, der tanzbar, dem Andechser Zelt und der Andechser Lounge, dem Kinderzelt oder auf dem Tollwood-Gelände.

Bitte beachten Sie: Aufgrund einer Großveranstaltung kann der Olympiapark am Samstag, den 19. Juli aus Richtung Norden (U-Bahn Haltestelle Olympiapark) nur eingeschränkt durchquert werden. Besucher, die mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen, möchten bitte die Haltestationen Scheidplatz (U2/U8, U3, Tram 12, 28, StadtBus 140, 141, 142) oder Westfriedhof (U1/U7, Tram 20/21, StadtBus 151, 164, 165, NachtTram N20) anfahren. Von dort aus fährt der Tollwood-Shuttle Bus auf das Festivalgelände.

 

Kommentare sind geschlossen.