24.-25.5.14 WeltSpielTag dänisch

flagdaenemark24.-25.05.14 WeltSpielTag ganz dänisch
Partnerland Dänemark lädt am 24.-25. Mai zum großen Spielen in Hamburgs Innenstadt

Wenn Hamburgs Innenstadt am Wochenende 24.-25. Mai im Zeichen des WeltSpielTages 2014 steht, wird es zwischen Mönckebergstraße und Jakobikirchhof dänisch „hyggelig“: Das diesjährige Partnerland Dänemark lädt Kinder, Eltern und Freunde jeweils von 10 bis 18 Uhr zum Spielen und Entdecken in authentischer dänischer Atmosphäre ein. Eintritt frei.

Auf dem Programm stehen beispielsweise die anrührenden Märchen des dänischen Dichters Hans-Christian Andersen, die durch Vorlesungen und spielerisch kreativ zu neuem Leben erweckt werden. Mit der „Hans-Christian Andersen-Parade“ wird das zeitlos Schöne der Märchen auch per Gesang und Tanz zu erleben sein. Maritimer Flair vermittelt der Fischkutter als Spielplatz mit klassischen Lego-Steinen; und wie man sicher in Nord- und Ostsee schwimmt, können Kinder und Eltern in einer dänischen Rettungsstation lernen. Goldgräberstimmung entsteht beim Sieben von Strandsand – Süßigkeiten und schöne Steine dürfen natürlich behalten werden. Und auch das Drehen des Glücksrades verspricht Überraschungen für jeden Teilnehmer. Bei einem Dänemark-Gewinnspiel allerdings muss man schon etwas Glück haben, um beispielsweise einen Ferienhausurlaub zu gewinnen. Nicht zuletzt gehören dänische Spezialitäten, Kakao und Kaffee zum landestypischen Erlebnis des Dänemark-Spiellandes.

Als touristische Partner des Familien-Reiselandes werden unter anderem die Ferienhausanbieter Dancenter, Feriepartner, MVP Travel und Novasol über Urlaub in Dänemark informieren. Darüber hinaus präsentieren sich die Märcheninsel Fünen, der dänische Campingrat, die dänische Stiftung für Sicherheit Trygfonden und die Deutsche Bahn. Dänisches Design und Kostproben aus der modernen dänischen Küche bietet das Kulturnetzwerk BNordic. Informationen

Süße, dramatische und königliche Runden
Neue Panaroma-Radrouten laden zu Tagestouren an Dänemarks Nordsee- und Ostseeküste ein
„Die süße Runde“, „Steilküste voller Dramen“ oder „Königliche Marsch-Rundtour“ – Dänemark erhält 26 neue thematische Panorama-Radwege. Die 20 bis 50 Kilometer langen Rundtouren liegen alle entlang der beliebten Strecken Nordseeküstenradweg Tønder-Skagen oder Berlin-Kopenhagen. Anders als die 560 bzw. 240 Kilometer langen Fernradwege wenden sich die neuen Schleifenrouten nicht an klassische Langstrecken-Radtouristen, sondern an Dänemarkurlauber, die ihre Ferienregion vom Ferienhaus, Feriencenter oder Campingplatz aus im Rahmen einer Tagestour allein, zu zweit oder mit der ganzen Familie auf einer Halb- oder Ganztagesradtour entdecken möchten. Offizielle Eröffnung der küstennahen Panorama-Radrouten ist der 30. Mai.

Die unter dem Motto „Powered by Cycling: Panorama“ angelegten Touren können an jeder beliebigen Stelle begonnen werden. Sie führen zu besonderen Attraktionen, außergewöhnlichen Naturerlebnissen oder unbekannten Orten an dänischer Nord- und Ostsee, die bislang oft Geheimtipps sind, aber über außergewöhnliche Aussichts-„Panorama“-Punkte verfügen. Die insgesamt 905 Kilometer langen Radtouren sind alle so genannte Qualitätsradwege mit gutem Belag und durchgehender Beschilderung. Weitere Informationen mit Routenbeschreibung

Fröscheküssen im Südfünischen InselmeerDänische Natur und Kultur auf eigene Faust – mit historischem Holzschiff, per Fähre, Kajak, Rad, zu Pferd oder Fuß
Ob man mit Glück auch einen dänischen (Märchen-)Prinzen erlösen kann? Sicher ist, dass Familien und andere Neugierige beim „Fröscheküssen“ im Südfünischen Inselmeer jede Menge über Natur, Geschichte und Kultur der beliebten Urlaubsregion in der Ostsee erfahren: Die drei Kys frøen-Center auf Fünen, Langeland und Ærø laden zu Aktivitäten wie „Gesundes aus dem Straßengraben“, „Hexenkünste“ und „Schätze der Vergangenheit“ noch bis Mitte Oktober zu spielerischen Entdeckungstouren mit natur- und ortskundigem Guide.

Auch sonst ist die Inselwelt mit ihren 55 großen und kleinen Eilanden perfektes Ziel für Aktivurlauber. Wanderer führt der insgesamt 220 Kilometer lange Øhavsstien („Inselmeerweg“) zu den schönsten Natur- und Kulturerlebnissen der Region, unter anderem nach Ærø. Die Route ist etappenweise unterteilt und kann mit ortskundigem Guide oder mit Übernachtung und Gepäcktransport zurückgelegt werden. Radtouristen können die kontrastreiche Landschaft, historischen Orte, Schlösser und Herrensitze auf mehr als 1.000 Kilometern Radwegen erfahren – und Vielseitiges beim Inselhopping erleben. Und auch vom Rücken der Pferde lassen sich die schönsten Seiten Südfünens erleben, beispielsweise auf dem mehr als 70 Kilometer langen Reitweg rund um die charmante Hafenstadt Faaborg.

Den maritimen Charakter der Region lernen Reisende ohne Frage am besten vom Wasser aus kennen. Beim Segeln etwa, oder mietbaren Seekajak – auf einer individuellen oder geführten Tour. Noch authentischer ist ein Ausflug auf einem historischen Holzschiff: Das Maritimt Center Danmark in Svendborg hat unter anderem Tages- und Sonnenuntergangtörns mit historischen Segelschiffen im Programm, die in den Schulferien im Sommer an allen Wochentagen stattfinden. Informationen und Visit DenmarkAktivitäten im Südfünischen Inselmeerhttp://oplevfyn.dk/de sowie http://ohavsporten.dk/ Der Reitweg. Törns mit historischen Holzschiffen

Hinter den Kulissen von Kopenhagen
Dänischer Tourenspezialist „ShowMeCopenhagen“ mit neuen Design-, Gourmet- und maritimen Touren
Der Kopenhagener Tourenspezialist „ShowMeCopenhagen“ hat sein Programm um neue Führungen durch die dänische Hauptstadt erweitert. Der langjährige Veranstalter von Sightseeing-Touren, individuellen Rundgängen, Themenexkursionen und Studienbesuchen bietet ab sofort Designtouren und sogenannte „Behind the scenes“-Arrangements an.

Die Teilnehmer schauen beispielsweise in einem hochkarätigen Restaurant in Kopenhagen einem Koch der weltberühmten Neuen Nordischen Küche über die Schulter – und kosten anschließend seine Spezialitäten. Andere Touren führen in eine heimische Möbelfabrik, die dänische Möbelklassiker herstellt. Oder in die renommierte Silberschmiede von Georg Jensen. Neu sind ferner eine Design- und Modeführung mit dem Schwerpunkt „Danish Modern“ und Besuche bei international bekannten Kopenhagener Design-, Mode- und Stilikonen. Unter dem Motto „Erlebnisse am Hafen“ veranstaltet ShowMeCopenhagen erstmals auch Schiffstouren zu Architektur-Highlights entlang Kopenhagens neuer Hafenfront – je nach Wunsch mit historischem Segelschiff oder Schnellboot.

Zum Programm des Kopenhagen-Spezialisten gehören weiterhin die beliebten Stadtführungen „Handgebrautes Bier und gemütliche Plätze“, „Kopenhagen express“, Touren mit dem Fahrrad und viele andere. Die Stadtführungen und Studientouren durch Kopenhagen werden von lokalen, lizensierten und mehrsprachigen Guides geleitet. Die Dauer der Touren liegt in der Regel bei einer bis drei Stunden. Die Gruppen bestehen aus acht bis zehn Teilnehmern. Individuelle Programme auf Wunsch. Alle Touren und Buchung.

Hamburg, 20.04.14 (VDK

Kommentare sind geschlossen.