Buch: Space-Schnaps, Wurmlöcher

2011 Ancient Mail
Roland Roth

Von Space-Schnaps und Wurmlöchern

Wörterbuch für Hobby-Raumfahrer. Der urige Weltraum-Guide für Space-Touristen.

81 S., 8,90 €, zahlreiche Illustrationen, Paperback. ISBN 978-3-935910-86-6

Damit gibt es endlich Aufklärung von ganz speziellen Begriffen wie „Mondgesicht“, „Gravitationsstiefel“ oder „Kobolde im All“. Mit – ebenfalls nicht ganz ernst zu nehmendem – Fragebogen und Eignungstest: „Wie wird man eigentlich Astronaut“. In der Raumfahrer-Szene haben sich über Jahrhunderte Begriffe und Worte eingebürgert, die eine ganz spezielle Bedeutung haben und man muss schon Bescheid wissen, was die „alten Hasen“ und „Space-Trucker“ da so erzählen, wenn sie von „schwarzen Löchern“ oder „kosmischem Staub“ erzählen. Wer mal eben ins All düsen will, sollte gewappnet sein. Schnell wird der Hobbyraumfahrer mit Ausdrücken und Umgangsformen konfrontiert, die dem noch unerfahrenen Space-Touristen doch geläufig sein sollten, wenn er zu großen Entdeckungsfahrt aufbricht.

Das „Wörterbuch für Hobby-Raumfahrer“ bietet hier ein – nicht ganz ernst zu nehmendes – Nachschlagewerk, das im grauen Alltag zum Schmunzeln anregen soll. Dabei finden sich Nonsens-Sprüche und völlig aus der Luft gegriffene Worterklärungen für durchaus etablierte astronomische und astronautische Begriffe. So ist zum Beispiel der Titel gebende „Space-Schnaps“ ein teuflisches Gesöff, das Elemente einer Sternenexplosion (Supernova) enthält. Natürlich hat die AAA, die internationale Organisation „Anti-Alkoholiker im All“ dieses hoch explosive Getränk verboten.

Illustriert wird dieser äußerst hilfreiche Ratgeber mit Zeichnungen, die den bissigen und hintergründigen Humor des Wörterbuches unterstreichen, wobei es – das sei unbedingt angemerkt – nicht immer seriös zugeht.

Pressekontakt ASK Agentur Sellmann Köln

Roland Roth ist Buchautor, freier Schriftsteller und Journalist. Von ihm erschienen zahlreiche Veröffentlichungen in Anthologien und Zeitschriften im In- und Ausland. Schwerpunkt seiner Themen ist die Existenz und Ethik extraterrestrischer Zivilisationen, mögliche Eingriffe fremder Intelligenzen in die menschliche Evolution und die Expansion der menschlichen Zivilisation in den Kosmos. Roland Roth veröffentlichte mehrere Bücher zu diesen Themen, beispielsweise „Die Existenz des Unglaublichen“ (2006), „Epoche der Götter“ (2007), „Vermächtnisse der Vorzeit“ (2007). Roth war von 1996 bis 2002 Herausgeber des Päläo-SETI-Fachmagazins „OMICRON“. Seit 2006 ist er Herausgeber und Chefredakteur des interdisziplinären Special-Interest-Magazins „Q’PHAZE – Realität anders!“

Im Ancient Mail Verlag veröffentliche der Autor auch „“Technogötter – Vorzeitliche Hochtechnologie und verschwundene Zivilisationen“.

Kommentare sind geschlossen.