Tipp: Wohn(T)räume

DVA_VirginiaWoolf28. Oktober 2013 DVA-Architektur Caroline Zoob

Der Garten der Virginia Woolf

Inspirationsquelle einer engagierten Schriftstellerin

Originaltitel: Virginia Woolf’s Garden. ‚Country Planting at a Writer’s Retreat. Originalverlag: Jacqui Small. Aus dem Englischen von Claudia Arlinghaus 176 Seiten, 29,99 € [D], 30,90 € [A], 40,90 sFr* (* empf. VK-Preis), 235 Farbfotos und Pläne, 23,5 x 28,0 cm. Gebunden mit Schutzumschlag, ISBN: 978-3-421-03937-8. Lesen Sie rein

Der Garten als Inspiration 1919 kauften Virginia und Leonhard Woolf ein einfaches Cottage, Monk’s House, in Rodmell, am Fuße der Sussex Downs als Landsitz, um hier an den Wochenenden und in den Ferien zu lesen, zu schreiben und im Garten zu arbeiten. Nach und nach erweiterten sie das Haus und statteten es fantasievoll aus. Nur sechs Kilometer entfernt von Charleston Farmhouse von Vanessa Bell, der Schwester Virginia Woolfs, diente Monk‘s House häufig auch als Treffpunkt der Mitglieder der legendären Bloomsbury Gruppe. Den Ausschlag für den Erwerb des Hauses gab nicht zuletzt der Garten, über den sich Virginia Woolf in vielen Tagebucheintragungen und Briefen äußerte. Hier, in einem kleinen separaten Arbeitsraum unter der großen Rosskastanie entstanden die meisten ihrer berühmten Romane und Essays, die sie zu einer der bedeutendsten Autorinnen der klassischen Moderne machten. Mit dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs machten die Woolfs Monk’s House zu ihrem ständigen Wohnsitz, wo Virginia (bis 1941) und Leonhard (bis 1969) bis zu ihrem Tod lebten. Heute befinden sich Haus und Garten im Besitz des National Trust; an der Anlage des Gartens wurde seit damals nicht viel verändert. Das Buch bietet die erste ausführliche Darstellung des wunderschönen Gartens, den die Fotografin Caroline Arber in sehr stimmungsvollen Farbfotografien porträtiert.

• Sommerfrische und literarischer Rückzugsort
• Erste Publikation über diesen Garten
• Stimmungsvolle Gartenfotografie von Caroline Arber

x

DVA_Stoltie-Inneneinrichtung14. Oktober 2013 DVA-Architektur René StoeltieBarbara Stoeltie

Die Kunst der Inneneinrichtung

Legendäre Interieurs aus vier Jahrhunderten

Originaltitel: Intérieurs, Originalverlag: Flammarion, Aus dem Französischen von Eva Dewes 352 Seiten, 59,99 € [D], 61,70 € [A], 79,00 sFr* (* empf. VK-Preis), 24 x 31 cm, 276 Farbabbildungen. Gebunden mit Schutzumschlag, ISBN: 978-3-421-03947-7. Lesen Sie rein

Üppig dekoriert und schlicht pointiert Von der Üppigkeit standesgemäßer Innenräume der Zeit um 1700 bis zur Geradlinigkeit durchgestalteter Loftwohnungen unserer Gegenwart führen Barbara Stoelties Betrachtungen zu großen Interieurkünstlern Europas und der USA. René Stoeltie hat zentrale Arbeiten von Ausstattungskünstlern, die ihrer Zeit die Richtung wiesen, in atmosphärisch dichten Bildfolgen zu Raumwirkung und Detailgestaltung festgehalten; eindrucksvoll verdeutlichen sie einflussreiche Stile und künstlerische Haltungen. Ein fulminanter Überblick über 400 Jahre klassische Einrichtungskunst in Europa und den Vereinigten Staaten.

• Stilbewusstes Wohnen gestern und heute
• Wegweisende Raumkünstler und die Tradition der Interieurgestaltung in Europa und den USA
• Von Victor Hortas Wohnhaus in Brüssel bis zu Stephen Sills Landhaus in Westchester, NY.
• 34 legendäre Interieurs von 1700 bis heute

>>> siehe auch

Kommentare sind geschlossen.