Tipp: Wohn(T)räume

DVA_Guild_FarbRäume21. Oktober 2013 DVA-Architektur
Tricia Guild

Colour

FarbRäume

Farbe, unverdorben durch Bedeutung und ohne Bindung an eine bestimmte Form, kann die Seele auf Tausenderlei Weise ansprechen. (Oscar Wilde) 

208 Seiten, 49,99 € [D], 51,40 € [A], 66,90 sFr* (* empf. VK-Preis),  321 Farbabbildungen, 29,8 x 21 cm Gebunden, Pappband. ISBN: 978-3-421-03940-8. Lesen Sie rein Originaltitel: Colour deconstructed. Originalverlag: Quadrille Publishing. Aus dem Englischen von Wiebke Krabbe

Tricia Guilds FarbRäume
»Warum ziehen uns manche Muster und Farben geradezu magisch an? Wie entwickelt sich das Gespür für Stil? Wie kann man Inspirationen in konkrete Wohnsituationen umsetzen? Welche Materialien soll ich wählen, welche Einrichtungsart? Kurz: Wie und wo beginnen? Wenn wir darüber nachdenken, wie unser Zuhause wirken soll, wie es sich anfühlen soll und wie wir dies umsetzen können, müssen diese Fragen beantwortet werden. Sie entscheiden über Gelingen und Misserfolg jeder Umgestaltung.

In diesem Buch gebe ich meine Ideen preis, wie ich zu meinem persönlichen Stil gefunden habe, und wie das auch Ihnen gelingt. »Colour« ist kein gewöhnlicher Farbratgeber, vielmehr präsentiere ich in diesem Buch die vielen verschiedenen Elemente, die zusammenkommen müssen, um Räume zu schaffen, in denen wir voller Begeisterung und Harmonie leben können« Tricia Guild

• Das Buch als opulentes Designobjekt
• Die Style-Queen gibt ihre Ideen preis
• Inspirationen aus Natur, Kunst und Alltagsdesign für einzigartige Interiors

Keine Ungereimtheiten
Tricia Guild Farbträume
Bunte Zwischenräume
Stahl, Schwarz und Kreide
Kombination Augenweide
Holzkohle vielleicht auch
Rauch…

Individuelle Farbgestaltung
Persönliche Lebenshaltung
Denen, die mit Farbe leben
Dem Licht entgegenstreben
Herzrhythmus aufgemischt
Grau-in-grau – aufgefrischt
Intuitiv, spontan, mit Kraft
Keine Wissenschaft

Perfekter Mix der Elemente
Macht RaumTraum al dente
Erfahrung der Paarung:
Von Stimmung und Energie
Muster, Licht und Phantasie
Megakraft durch Harmonie
Sowie Alchemie, Magie…

Weitere Wohn(T)Raum-Empfehlungen

DVA_Stoltie-Inneneinrichtung14. Oktober 2013 DVA-Architektur
René StoeltieBarbara Stoeltie

Die Kunst der Inneneinrichtung

Legendäre Interieurs aus vier Jahrhunderten

Originaltitel: Intérieurs, Originalverlag: Flammarion, Aus dem Französischen von Eva Dewes

352 S., 59,99 € [D], 61,70 € [A], 79,00 sFr* (* empf. VK-Preis), 24 x 31 cm, 276 Farbabbildungen. Gebunden/Schutzumschlag, ISBN: 978-3-421-03947-7. Lesen Sie rein

Üppig dekoriert und schlicht pointiert
Von der Üppigkeit standesgemäßer Innenräume der Zeit um 1700 bis zur Geradlinigkeit durchgestalteter Loftwohnungen unserer Gegenwart führen Barbara Stoelties Betrachtungen zu großen Interieurkünstlern Europas und der USA. René Stoeltie hat zentrale Arbeiten von Ausstattungskünstlern, die ihrer Zeit die Richtung wiesen, in atmosphärisch dichten Bildfolgen zu Raumwirkung und Detailgestaltung festgehalten; eindrucksvoll verdeutlichen sie einflussreiche Stile und künstlerische Haltungen. Ein fulminanter Überblick über 400 Jahre klassische Einrichtungskunst in Europa und den Vereinigten Staaten.

• Stilbewusstes Wohnen gestern und heute
• Wegweisende Raumkünstler und die Tradition der Interieurgestaltung in Europa und den USA
• Von Victor Hortas Wohnhaus in Brüssel bis zu Stephen Sills Landhaus in Westchester, NY.
• 34 legendäre Interieurs von 1700 bis heute

 

DVA_VirginiaWoolf28. Oktober 2013 DVA-Architektur
Caroline Zoob

Der Garten der Virginia Woolf

Inspirationsquelle einer engagierten Schriftstellerin

Originaltitel: Virginia Woolf’s Garden. ‚Country Planting at a Writer’s Retreat. Originalverlag: Jacqui Small. Aus dem Englischen von Claudia Arlinghaus

176 Seiten, 29,99 € [D], 30,90 € [A], 40,90 sFr* (* empf. VK-Preis), 235 Farbfotos und Pläne, 23,5 x 28,0 cm. Gebunden mit Schutzumschlag, ISBN: 978-3-421-03937-8. Lesen Sie rein

Der Garten als Inspiration
1919 kauften Virginia und Leonhard Woolf ein einfaches Cottage, Monk’s House, in Rodmell, am Fuße der Sussex Downs als Landsitz, um hier an den Wochenenden und in den Ferien zu lesen, zu schreiben und im Garten zu arbeiten. Nach und nach erweiterten sie das Haus und statteten es fantasievoll aus. Nur sechs Kilometer entfernt von Charleston Farmhouse von Vanessa Bell, der Schwester Virginia Woolfs, diente Monk‘s House häufig auch als Treffpunkt der Mitglieder der legendären Bloomsbury Gruppe. Den Ausschlag für den Erwerb des Hauses gab nicht zuletzt der Garten, über den sich Virginia Woolf in vielen Tagebucheintragungen und Briefen äußerte. Hier, in einem kleinen separaten Arbeitsraum unter der großen Rosskastanie entstanden die meisten ihrer berühmten Romane und Essays, die sie zu einer der bedeutendsten Autorinnen der klassischen Moderne machten. Mit dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs machten die Woolfs Monk’s House zu ihrem ständigen Wohnsitz, wo Virginia (bis 1941) und Leonhard (bis 1969) bis zu ihrem Tod lebten. Heute befinden sich Haus und Garten im Besitz des National Trust; an der Anlage des Gartens wurde seit damals nicht viel verändert. Das Buch bietet die erste ausführliche Darstellung des wunderschönen Gartens, den die Fotografin Caroline Arber in sehr stimmungsvollen Farbfotografien porträtiert.

• Sommerfrische und literarischer Rückzugsort
• Erste Publikation über diesen Garten
• Stimmungsvolle Gartenfotografie von Caroline Arber

DVA_Mees-Innenraum2. April 2012 DVA-Architektur
Grégory MeesPeter Slaets

Materialien für den Innenraum

Eigenschaften – Funktion – Ästhetik. Über 1000 Beispiele

Originaltitel: De Interieurbijbel. Originalverlag: Uitgeverij 2voor5. Aus dem Niederländischen von Jörn Pinnow. 456 S., 39,99 € [D], 41,20 € [A], 53,90 sFr* (* empf. VK-Preis), 22,8 x 22,8, Paperback, Klappenbroschur, 934 farbige Abb., ISBN: 978-3-421-03875-3. Lesen Sie rein

1000 Material-Beispiele zur Auswahl
Materialien und Formen gibt es in überwältigender Fülle. Das macht die Wahl für die Raumausstattung der eigenen Wohnung, des eigenen Hauses nicht unbedingt einfach. In dieser üppigen Zusammenstellung jedoch wird sie zum ästhetischen Vergnügen.Die Autoren präsentieren die verschiedensten Materialien für Boden, Wand, Küche, Bad und auch Beleuchtung und wägen Vor- und Nachteile für den jeweiligen Einsatz ab. Sie bieten damit eine willkommene Hilfe für das Gespräch zwischen Bauherren und Architekten, Innenarchitekten und Handwerkern, für das Abwägen von Funktionalität und Ästhetik in jedem Einzelfall.

• Materialien im Innenraum: Verwendungsweise, Vorteile und Nachteile
• Boden, Wand, Küche, Bad, Beleuchtung
• Mit allen Produkt- und Herstellerangaben
• Ein Buch für Bauherren und Wohnende sowie Innenarchitekten und Raumgestalter

Das Buch ist ein Gedicht!
Die perfekten Materialien
Sind mitnichten Marginalien
Denn durchdachtes Interieur
Dient dem Wohlbehagen sehr
(Sogar Katze und auch Hund
Liegen da, wo’s sehr gesund)
Ganz egal, wer was bewohnt
Mühe investieren lohnt!

Leider merkt man oft zu spät
Dass die Funktionalität
Hinter dem Design her hinkt
Weil man sich visuell gelingt
Und im Rausch verzockt hat
Weil der Schein gelockt hat

Für gut durchdachtes Bauen
Gilt: Synthese zu vertrauen
Von Ästhetik und Funktion
Für Materialien-Perfektion
Träumecheck, Machbarkeit
Es lebe die Entdeckungszeit

Man sieht nur was man weiß
Mees schließt Wissenskreis
Bauherr & (Innen)Architekt
Kommunizieren (in)direkt
Gleichgewicht ist angesagt
Akzentuierung sehr gefragt

Viele Tipps zur Pflege
Bereichern das Gehege
Illustrationen-Schatz
Stiehlt Illusionen Platz
Dies Buch ist ein Gedicht
Glauben Sie’s oder nicht
© Rena Sutor/PTM

Kommentare sind geschlossen.