Buch: Damals am Meer

2011 Antje Kunstmann Verlag
Marco Balzano

Damals, am Meer

224 S., 17,90 €, übersetzt von Maja Pflug, ISBN 978-3-88897-726-8

Drei Männer in einem Auto, drei Generationen auf einer Reise quer durch Italien. Das kann ja heiter werden, wie man so schön sagt… Nicola und sein Vater haben sich breitschlagen lassen, Großvater Leonardo zu begleiten, um die Wohnung am Meer zu verkaufen, unten in Apulien, wo schon lange keiner mehr war. Das sind sie dem Nonno schuldig, der, »groß und stark wie ein Krieger«, Analphabet und Kommunist, alle Kinder und Enkel der Familie erzogen hat, die der Arbeit wegen in den Norden gezogen ist. Doch jetzt scheint die große Familie auseinanderzufallen, und für jeden stellt sich die Frage: Wo bin ich wirklich zu Hause? Back to the roots… Ein guter Denkansatz und eine Gelegenheit, zwischen den Zeilen innezuhalten und den eigenen Wurzeln ein wenig nachzuhängen RS/PTMWiderwillig machen sich Großvater, Vater und Sohn gemeinsam auf den Weg, jeder erfüllt von seinen ganz eigenen Erinnerungen. Für Nicola ist »la casa al mare« das Feriendomizil, der Ort der ersten Liebschaften, für den Vater die Erinnerung an seine eigene Jugend, für Nonno Leonardo die Heimat, in die doch alle einmal zurückkehren wollten, das letzte gemeinsame Bindeglied. Behutsam nähern sich die drei ganz unterschiedlichen Männer einander an. Drei Generationen, die sich erinnern, drei Sprachen, um das Italien von gestern und heute zu erzählen, die Emigration und den Verlust der Wurzeln, den Wunsch, neu aufzubrechen und einen Ort zu finden, an dem man bleiben will.

Kommentare sind geschlossen.