9.12.13 Tollwood-Halbzeit

welcome-0037.gif von 123gif.de

9.12.13 Halbzeit auf Tollwood und die dritte Woche auf dem Winterfestival mit Günther Sigl, Barny Murphy und Dominique Vorwitz. Start in die zweite Festivalhälfte mit einem teuflischen Liederabend und einem lebendigen Weihnachtsbaum

Vom 26. November bis zum 31. Dezember 2013 wird es auf der Theresienwiese „ARTgerecht“. Damit greift Tollwood ein viel diskutiertes Thema auf: die industrielle Massentierhaltung. Tollwood und der Deutsche Tierschutzbund starten in diesem Zusammenhang eine Unterschriftenaktion: Ziel ist die Änderung der Tierschutzgesetzgebung. Für ein artgerechtes Tierleben, gegen Intensivtierhaltung und quälende Tiertransporte. Im Stall von Tollwood erfahren die Besucher dazu viel Wissenswertes und können mit ihrer Unterschrift helfen. Eine kreative Umsetzung erfährt das Motto auch in Installationen auf dem Festivalgelände, unter anderem in der begehbaren Physical Sculpture Café Bad Connection von FLATZ, die die Zustände der Massentierhaltung für Besucher physisch und psychisch spürbar macht.

„Klassik anders“ erwartet die Besucher im Grand Chapiteau: Drei zum Teil internationale Produktionen hat Tollwood dafür auf das Festival geladen. Sie kommen aus Südafrika, Deutschland und Spanien und bieten dem Besucher spannende Einblicke in ihre Interpretationen von Klassik. Afrikanische Instrumente treffen hierbei auf die meistgespielte Oper der Musikgeschichte, Schauspieler und Sänger Dominique Horwitz & friends zeigen ihr teuflisches Können und die bekannteste Opernarien werden a cappella interpretiert.

9.12.13 Halbzeitbilanz auf Tollwood: In den ersten 14 Festivaltagen, vom 26.11. bis zum 8.12., kamen bei überwiegend milden und sonnigen Temperaturen rund 430.000 Besucher auf das Winterfestival. „ARTgerecht“ lautet das Motto des Festivals, das noch bis zum 31. Dezember auf der Münchner Theresienwiese stattfindet („Markt der Ideen“ bis 23. Dezember).

Vor der Kulisse des alternativen Tollwood-Weihnachtsmarktes mit internationalem Kunsthandwerk und bio-zertifizierter Festivalgastronomie geht es weiter „ARTgerecht“ auf dem Festivalgelände zu – mit der Gemeinschaftsaktion, die Tollwood und der Deutsche Tierschutzbund gegen die industrielle Massentierhaltung durchführen. Bislang engagierten sich rund 26.635 Besucher mit ihrer Unterschrift für den Tierschutz und eine Änderung der Tierschutzgesetzgebung.

Weiter geht es mit dem Programm der dritten Festivalwoche:

+++ Dienstag, 10. Dezember +++
Im Weltsalon findet heute um 19.30 Uhr die Benefizveranstaltung „Be a part – Musik verbindet“ statt. Die Ludwig Seuss Band, der unter anderem die Gründer der Spider Murphy Gang „Mr. Rock ’n’ Roll“ und Sänger Günther Sigl sowie Gitarrist Barny Murphy angehören, setzt sich für die soziale Teilhabe von Menschen mit Behinderung ein. Der Erlös des Abends wird dem kbo Sozialpsychiatrischen Zentrum und der Autismus Initiative e.V. gespendet. In der Tief-im-Wald-Bar tritt um 16.30 Uhr der Australier Tim McMillan mit seinen akustischen Songs und Balladen auf. Um 19.30 Uhr begeistert das Rockabilly-Trio Danny and the Wonderbras die Zuschauer mit ihren meisterhaften Coverversionen der 50er Jahre (Eintritt frei). Wie am Vortag fesseln Lux Aeterna die Festivalbesucher mit ihrer Show aus Feuer, Licht und Musik (18 + 21 Uhr, Performancebühne, Eintritt frei).

+++ Mittwoch, 11. Dezember +++
Heute verabschiedet sich „Die Zauberflöte – Impempe Yomlingo“ im Grand Chapiteau vom Tollwood Festival. Um 19:45 Uhr erleben die Besucher ein letztes Mal Mozarts Zauberflöte, die mit der Inszenierung des südafrikanischen Isango Ensembles ein ganz neues Klanggewand erhält und das Publikum Klassik auf eine neue Art erleben lässt. Ganze drei Mal (17+ 18.30 + 20.30 Uhr, Eintritt frei) gibt es heute den Walk-Act UliK auf dem Festivalgelände zu sehen, der als „lebendiger Weihnachtsbaum“ den Kampf gegen den Hund als Urfeind des Christbaums aufnimmt. Politik- Kabarett der Extraklasse verspricht das Programm im Weltsalon: In „Der doppelte Ude“ steht Münchens Oberbürgermeister Christian Ude mit seinem Doubel Uli Bauer ab 20 Uhr auf der Bühne und gibt Geschichten aus dem Leben eines Kommunal- und Landespolitikers zum Besten. Musikalische Unterhaltung bei freiem Eintritt bietet die Tief-im-Wald-Bar mit Konzerten der Münchner Banjoband (16.30 Uhr) und der Band Chessboard (19.30 Uhr).

+++ Donnerstag, 12. Dezember +++
Heute pausiert das Grand Chapiteau. Dafür entführt Dieter Schonlau die Besucher ab 19.30 Uhr in einer spannenden Live-Reportage zu den „Regenwäldern – Leben im Dschungel“ (Eintritt frei, Reservierung erbeten unter www.tollwood.de/weltsalon/reservierung). Musikalisch sorgen Krachmaninoff und The Bottles mit ihrer Hommage an die Beatles ab 18 Uhr für einen schönen abendlichen Ausklang in der Tief-im-Wald-Bar. Die kleinen Tollwood-Freunde können sich im Kinderzelt austoben und beispielsweise eine Becherziege am Basteltisch gestalten oder sich in der Werkstatt mit dem „lieben Vieh“ beschäftigen (Eintritt frei)

+++ Freitag, 13. Dezember +++
Dominique Horwitz & friends in concert geben heute im Grand Chapiteau in der Premiere „Me and the Devil“ ihr teuflisches Können zum Besten (19.45 Uhr, Menübeginn 18 Uhr). Die Frisurenkünstler Osadía sorgen um 19 Uhr für spanisches Flair auf der Performancebühne. Im Weltsalon kämpfen drei beeindruckende „Wachmacher“ für die Heimat der Yanomami-Indianer im Amazonas, gegen Atomkraft und gegen quälerische Tiertransporte. Getreu dem Motto „Wer nicht kämpft, hat schon verloren“ (Bertolt Brecht) fordern sie Veränderung (19.30 Uhr, Eintritt frei, Reservierung erbeten unter www.tollwood.de/weltsalon/reservierung). Musikalische Abwechslung bieten Danny Street (16 Uhr) und 15 Dozenten von Rock im Schloss (19.30 Uhr) in der Tief-im- Wald Bar, natürlich wie stets bei freiem Eintritt.

+++ Samstag, 14. Dezember +++
Heute spielt im Grand Chapiteau wieder der Teufel die Musik. „Me and the Devil“, präsentiert von Dominique Horwitz & friends in concert, geht in die zweite Runde. Mit dem Benefizkonzert „Naked Superhero“ setzen sich die gleichnamige Band und das Tollwood im Weltsalon für den Tierschutzverein Uria e.V. des Rinderflüsterers Ernst Hermann Maier ein, dem der Erlös der Veranstaltung zugutekommt. Mit eingängigem Folk-Pop und selbstgeschriebenem, wunderbar vielstimmigem Gesang bieten die vier Frauen des Quartetts einen Abend für Musikgenießer (Eintritt frei, um Spenden wird gebeten). Jump the Shark (16 Uhr, Eintritt frei) und Timerunner (19.30 Uhr, Eintritt frei) geben in der Tief-im-Wald-Bar den Ton an, Sinn und Zweck ist dabei allerdings einzig und allein der Spaß an der Freud.

+++ Sonntag, 15. Dezember +++
Dominique Horwitz sorgt heute schon um 17.30 Uhr für teuflisch gute Laune im Grand Chapiteau (Menübeginn 20 Uhr). Ebenfalls früher sind Osadía dran, die bereits um 17 Uhr die Köpfe der Besucher mit ihrer außergewöhnlichen Frisurenkunst bezaubern. „Der lebendige Weihnachtsbaum“ von und mit UliK liefert sich heute wieder dreimal (14, 16 und 20 Uhr), dafür allerdings auch zum letzten Mal, den Kampf mit dem Hund als Urfeind des Christbaums auf dem Festivalgelände. Kindern ab 5 Jahren wird heute im Weltsalon um 15 Uhr bei freiem Eintritt ein ganz besonderes Angebot unterbreitet: Die nörgelnde „Kuh Rosmarie“ wird vom Bauern nach Afrika geschickt und muss von dort wohl wieder nach Hause zurückgeholt werden, weil sie die ganze Tierwelt aufmischt. Ob das gut geht? (Reservierung erbeten unter www.tollwood.de/weltsalon/reservierung)

+++ Montag, 16. Dezember +++
Dominique Horwitz & friends in concert verabschieden sich heute im Grand Chapiteau mit ihrer letzten Vorstellung vom Tollwood Festival. Um 19.45 Uhr geben sie ihren teuflischen Liederabend „Me and the Devil“ zum letzten Mal zum Besten. Die zwei Filme „Die Sennerin“ sowie „Die Sennerin und ihr Sohn“ werden heute ab 20 Uhr im Weltsalon gezeigt (Eintritt frei). Für die etwas älteren Tollwood-Liebhaber ist heute Besonderes mit dem Seniorennachmittag ab 14 Uhr in der Tief-im- Wald-Bar geboten. Dort treten ab 19.30 Uhr The Gypsys auf. Im nebenanliegenden Kinderzelt können sich die jungen Tollwood-Besucher kreativ und spielerisch austoben, bis sie um 18.30 Uhr mit der Gute-Nacht-Geschichte zur Ruhe kommen (14 – 18.30 Uhr).

+++ Dienstag, 17. Dezember +++
Heute pausiert das Grand Chapiteau, bevor es morgen mit der Deutschlandpremiere „Operetta“ weitergeht. Osadía zeigen um 19 Uhr wieder außergewöhnliche Frisurenkunst auf der Performancebühne (Eintritt frei). Im Weltsalon ist mit dem Podiumsgespräch „Artgerecht“ ein weiteres Highlight geboten: „Schluss mit dem Wegschauen, es ist Zeit zu Handeln“ – das fordern die drei Teilnehmer (Reservierung erbeten unter www.tollwood.de/weltsalon/reservierung). In der Tief- im-Wald-Bar sorgen Die frischen Fische ab 16.30 Uhr bei freiem Eintritt für musikalischen Ausgleich, während die Global-Playerin Linda Jo Rizzo drei Stunden später internationales Flair mit auf das Tollwood bringt und mit Vocal-Entertainment glänzt (19.30 Uhr, Eintritt frei).

Jeden Tag gibt es bei freiem Eintritt Performances auf dem Festivalgelände, Walk-Acts, Live-Musik in der Tief- im-Wald-Bar sowie ein buntes Programm für Kinder.

page2image36016

Pressekontakt: Christiane Stenzel

Kommentare sind geschlossen.