Das kubanische Nationalballett

Der SchwanenseeDas kubanische Nationalballett auf Spanientournee
von unserem freien Mitarbeiter in Kuba: Marco Antonio Martinez Cabrerizo
Die Vorstellungen sind dem 65. Jahrestag des kubanischen Nationalballetts und dem 70. Jahrestag des Debüts von Alicia Alonso gewidmet.

Alicia Alonso und das kubanische Nationalballett werden auf Spanientournee gehen mit den kompletten Versionen der Klassiker „Der Schwanensee“ und  „Coppelia“ sowie mit Shakespeares Masken-Version von“ Romeo und Juliette“, dazu  Musik von Charles Gounod.  So meldet es das Pressedepartement des berühmten Unternehmens, das Kuba Ruhm, hauptsächlich in Europa aber auch weltweit, einbrachte. Einer der größten Reichtümer dieses Balletts sind die berühmten Choreographien der großen Werke seines traditionellen romantischen Repertoires.

Barcelona, Madrid, Alicante, Granada, Cádiz, Murcia, Sevilla, Toledo, Almeria, Santander aber auch San Sebastian, Bilbao, Pamplona und weitere Städte riefen immer wieder nach Anpassungen, die dann fast alle von Alicia Alonso an den Originalchoreographien geschaffen wurden. Sie ernteten  reichliches Lob von Kritikern sowie von anderen Ballettkünstlern aus aller Welt. Alicia Alonsos herausragende  Eigenschaften sind  der echte, traditionelle Stil, die Ausdruckskraft ihrer dramatischen Bewegungen und der virtuose Wortschatz ihrer Choreographien.

Eine einmalige und außerordentliche Präsentation der romantischen „Giselle“ wird in Sevilla am 2. November im Teatro de la Maestranza aufgeführt werden. Die Inszenierung wurde zur Feier des 70-jährigen Jubiläums der ersten Aufführung von „Giselle“ durch Alicia Alonso ausgewählt. Das memorable Werk aus dem Repertoire des Nationalballett Kubas hat eine bezeichnende Wichtigkeit. Nicht nur was seine Geschichte betrifft, sondern mit ihm entpuppte sich Alicia Alonso als eine außergewöhnliche Interpretin und Kuba stieg damit in den Serail der Weltklasse des Tanzes auf.  Vor Beginn der Galavorstellung findet im Foyer die Ausstellung   Alicia Alonso u la eternidad de   Giselle statt (Alicia Alonso oder die Unendlichkeit von Giselle)

Dann kann sich das Publikum von der Kunst der großen Balletttänzerin durch den Dokumentarfilm   Alicia  Alonso in Giselle (eine Sternstundensammlung aus ihrer Karriere) von José Ramón Neyra und dem Museo Nacional de la Danza ein lebendiges Bild machen.

Die Rollen der Darsteller der Aufführungen übernehmen Anette Delgado, Veingsay Valdés, Sadaise Arencibia, Yanela Piñera, Dani Hernández, Ernesto Alvarez und José Losada sowie Grettel Morejón, Jessie Dominguez, Victor Estévez, Adrián Molina, Camilo Ramos und Alfredo Ibáñez, unterstützt von Solisten und dem berühmten Tanzcorps der Gruppe.

Zu den Aktivitäten der Tournee zählen auch die Vorstellungen des Buches mit DVD   Alicia Alonso u la eternidad de Giselle von Mayda  Bustamente, mit einem Vorwort des italienischen Kritikers Alfio Agostini, eine Veröffentlichung der Ediciones Cumbres.  Am Samstag, 14. September wird im Real Circulo Artístico in Barcelona, in der Buchhandlung +Bernat, in der Casa del Libro, im Warenhaus El Corte Inglés, in der FNAC sowie an anderen Verkaufsstellen der spanischen Städte gleichzeitig der Verkauf organisiert. Der Titel ist dann in allen wichtigen Buchhandlungen Spaniens und in den Foyers der vom kubanischen Ballett besuchten Theater erhältlich.

Man nimmt an, dass dieses Werk in andere Sprachen übersetzt  wird und dadurch  den Rest Europas erreicht.

Kommentare sind geschlossen.