Audio: Tödliches Element

sf_drowning22.11.13 Silberfisch
Rachel Ward. gelesen von Jörg Pohl

DROWNING

Tödliches Element

4 CDs,  19,99 € (D/A), 29,90 sFr, 297 Minuten 4 CDs. ISBN 978-3-86742-156-0. Gekürzte Lesung. Übersetzt von Uwe-Michael Gutzschhahn

Es gibt Hörbücher, die erst mal dahingrundeln bevor sie allmählich an Höhe gewinnen. Dann gibt es welche, in denen der Hörer ins kalte Wasser geworfen wird und sogleich anfängt gespannt zu lauschen. Drowning bedient eher die zweite Beschreibung. Dabei kommt „Ertrinken“ in vielen Varianten vor: Rob ertrinkt physisch, Carl und Neisha, geschlagen mit den Schuldgefühlen der Über- bzw. Weiterlebenden, psychisch.

Das wird in allen Facetten erlebbar, bis zum Abdriften in den nahenden Wahnsinn: „Woher weiß man, dass man gerade verrückt wird? Sieht man da anders aus?“ Wasser als Killer-Element wird hier zum Animator der Phantasie mit seelischem Vernichtungspotenzial. Bei der Leichenschau spitzt sich die angespannte Situation noch zu, durch berstende Fensterscheiben ohne Glasscherben und verschmilzt mit einer Flutkatastrophe. Zu guter Letzt wird das Wasser zu Eis und löst sich in der kalten Schönheit tausender Kristalle auf… Rena Sutor/PTM

 

Carl wacht schlammverschmiert an einem See auf. Neben ihm liegt sein Bruder Rob – ertrunken. Doch Carl kann sich an nichts erinnern. Warum waren sie an dem See? Warum war Neisha bei ihnen, und warum hat sie Todesangst vor ihm? Carl weiß nur: Er wird nie mehr Ruhe finden, bevor er herausgefunden hat, was passiert ist. Was er nicht weiß: Er wird auch keine Ruhe finden, bevor vollendet wird, was an jenem Tag begann.

Jörg Pohl liest den Thriller um Liebe, Schuld und Eifersucht fesselnd und mit gänsehauterzeugender Stimme.

Kommentare sind geschlossen.