100 Jahre Bund Naturschutz

WAA-Demo100 Jahre Bund Naturschutz: Von Protestbannern bis zur Umweltpädagogik

Das Museum der Bayerischen Geschichte sucht Exponate aus 100 Jahren BUND Naturschutz

In diesem Jahr feiert der BUND Naturschutz sein 100-jähriges Gründungsjubiläum. Das Wirken dieser wichtigen bayerischen Institution soll natürlich auch im Museum der Bayerischen Geschichte in Regensburg dokumentiert werden. Anlässlich des Jubiläums suchen deshalb das Haus der Bayerischen Geschichte und der BUND Naturschutz gemeinsam nach Erinnerungsstücken. (Foto: Proteste in Wackersdorf © BUND Naturschutz Archiv: 2013 feiert der BUND Naturschutz sein 100-jähriges Gründungsjubiläum. Für das Museum der Bayerischen Geschichte suchen wir Exponate aus dieser Zeit – zum Beispiel zum Protest in Wackersdorf, wie auf diesem Bild aus den 80er Jahren.)

2018 wird das neue Museum zum 100jährigen Bestehen des Freistaats Bayern als „Haus der Zukunft für die Geschichte der Gegenwart“ in Regensburg eröffnet. Es soll ein Bürgermuseum werden, an dem die Bayern und ihre Gäste mitarbeiten und sich beteiligen – mit Geschichten und Exponaten. Wir suchen nach Objekten aus dem Themenbereich Umwelt- und Naturschutz,  die für unser Museum von Interesse sind. Es kommt dabei nicht auf den „materiellen“ Wert an, sondern auf den Aussagegehalt und die Geschichte, die sich mit diesem Gegenstand verbindet. Wir suchen „Übriggebliebenes“ von Demonstrationen und Widerstandsaktionen wie Transparente, Plakate, Aufkleber, Fotos, Andenken, aber auch Lehrmaterial aus der Umweltpädagogik und vieles mehr, um die Entwicklung der Naturschutzbewegung in Bayern zu zeigen.

Besitzen Sie ein Erinnerungsstück aus dem Themenbereich Naturschutz, das eine persönliche Geschichte erzählt? Dann nehmen Sie bitte Kontakt auf:

Haus der Bayerischen Geschichte, Stichwort Museum, Zeuggasse 7, 86150 Augsburg, Tel. 0821 3295 130, Fax. 0821 3295 220

Kommentare sind geschlossen.