Thriller: KALTFRONT

Styria, Koch, KaltfrontAugust 2013 Molden Verlag
Manfred Koch

KALTFRONT

Psychothriller

192 S., 19,99 €. 13,5 x 21,5 cm, Hardcover, Schutzumschlag, ISBN: 978-3-85485-323-7

Vor der Kulisse einer Stadt mit ihrer sogenannten besseren Gesellschaft, der Kunst- und Festspielschickeria – wir befinden uns in der Mozartstadt Salzburg –, passieren seltsame Dinge. Ein dramatisches Geflecht aus Liebe, Besessenheit, Gier, Schuld, Hass, Vergeltung, Intrigen, Lügen und Tod führt uns direkt in die eiskalten Abgründe der menschlichen Seele. Freunde von Stars der sogenannten „Suspense Novel“ wie Patricia Highsmith oder Ian Rankin werden von Manfred Kochs Psychothriller „Kaltfront“ begeistert sein.

Der Plot: eine junge Frau liegt nach einem Selbstmordversuch im Koma. Ihr Mann, ein erfolgloser Maler, glaubt den Grund für ihre Verzweiflungstat zu kennen: Eine viele Jahre zurückliegende Vergewaltigung. Jetzt bedrängt er seinen Bruder, ihm bei der Suche nach dem unbekannten Täter zu helfen, um sich an diesem rächen zu können…

Der Bruder aber weigert sich vorerst, da er genügend andere Probleme am Hals hat. Damit nicht genug, taucht eine frühere, totgeglaubte Freundin auf rätselhafte Weise wieder auf, ein seltsamer Mann mischt sich in sein Leben ein. Allmählich verflechten sich dramatische Handlungen, und ein „Plan“ wird erkennbar – nur: Wer ist das Mastermind? Die Antworten liefert Manfred Kochs neuestes Werk. Ein Psychogramm voller Abgründe, in dem nichts ist, wie es scheint!

MANFRED KOCH wurde 1950 in Graz geboren und lebt seit 1971 in Salzburg. Er war Werbetexter, Dramaturg und Regieassistent und ist seit 1980 freier Schriftsteller. Bekannt wurde er u. a. mit seiner satirischen Kolumne „Eingekocht“ in den „Salzburger Nachrichten“ und als Mitbegründer und Textautor des Salzburger Affronttheaters (ARD/ORF/SRG-Kabarettpreis „Salzburger Stier“ 1995). Neben Arbeiten für TV, Hörfunk und Theater schrieb Manfred Koch mehrere Bücher. 2011 erschien im Molden-Verlag sein Psychokrimi „Hexenspiel“.

Pressekontakt: Literaturtest

Kommentare sind geschlossen.