Reise: Montafon/Vorarlberg

ski-0007.gif von 123gif.deMontafon/Vorarlberg/Österreich: Piz Buin

KraftVonbun

Das Vorarlberger Montafon erstreckt sich von Bludenz südwärts bis zur Silvretta-Bielerhöhe und ist von den drei mächtigen Gebirgszügen Rätikon, Silvretta und Verwall umgeben. Die atemberaubende Gebirgslandschaft mit dem 3.312 m hohen Piz Buin (in aller Ohren der älteren Generation ist, wegen des gleichnamigen Sonnenschutzmittels) am Talschluss zählt zu den beliebtesten Skiregionen Österreichs.  (die beiden Pressedamen Mag. Daniela Vonbun und Sandra Kraft stellten ihre Region am 28.10.13, 12.30h in München im Ö1 vor).

Vom ADAC SkiGuide 2012 wurde sie für die spektakuläre Erweiterung des Skigebietes Silvretta Montafon zum „Aufsteiger des Jahres“ gekürt. Silvretta Montafon wurde außerdem von skiinfo.de als bestes Skigebiet Österreichs für Variantenfahrer und Freerider ausgezeichnet und hat „Gold“ im internationalen Skiareatest erhalten.

Zusammen mit den vier weiteren Skigebieten Golm, Gargellen, Kristberg sowie Silvretta-Bielerhöhe kann das Vorarlberger Montafon bereits 220 Pistenkilometer aller Schwierigkeitsgrade auf eine Karte setzen und den NIKE Snowpark Montafon als größten Snowpark Europas dazu. Das Montafon bietet 17 außergewöhnliche Bergerlebnisse für Familien, Tempobolzer, Konditionsasse, Skisafarifans, aber auch alle, die das Wintererlebnis abseits der Pisten suchen. „Echt puristisch“ sind die 150 km ausgesteckten Schneeschuhrouten, die bekannten Freestyle- und Freeridereviere, die 100 km Loipen und 290 km präparierten Winterwanderwege, welche das knapp 40 Kilometer lange Tal durchziehen.

Die Winterhighlights aus dem Montafon

Weltcup Montafon: Die weltbesten Skicrosser quartieren sich Anfang Dezember für den Weltcup Montafon mit FIS-Weltcup im Boarderc- ross und FIS-Europacup im Boarder- und Skicross (05.–15.12.13) im Skigebiet Silvretta Montafon ein, ebenso wie der deutsche Rapper „CRO“ (07.12.13) und die Indierocker von Sportfreunde Stiller (14.12.13). Dann gehen nämlich der FIS-Weltcup im Boardercross sowie der FIS- Europacup im Boarder- und Skicross über die Bühne.

Der Vizeweltmeister im Boardercross und gebürtige Montafoner Markus Schairer steht für den Showdown bereits in den Startlöchern.
  Mit Sonne auf den Berg: Auch das Skigebiet Golm war ein großer Ge- winner beim Skiareatest 12/13 und erreichte den ausgezeichneten dritten Gesamtrang. Am Hüttenkopf ging in der vergangenen Wintersaison die erste Photovoltaiksesselbahn der Welt in Betrieb. Ein Drittel der benötigten Energie kommt von hocheffizienten Photovoltaikmodulen auf den Dächern von Talstation, Bergstation und dem „Sesselbahnhof“. Als einziges Skigebiet in der Region hat der Golm ausschließlich kuppelbare Gondel- sowie 4er- und 6er-Sesselbahnen. Durch die Erweiterung der Beschneiungsanlage können am Golm bereits rund 90 Prozent der Pisten beschneit werden.

  Echt sehenswert – vom Berg bis ins Tal: Der Weltcup Montafon mit FIS-Weltcup im Boardercross und der FIS-Europacup im Boarder- und Skicross (05.–15.12.13) sind nur die Aufmacher für einen Reigen an legendären Parkevents, Musiknächten, Waterattacks und Nostalgieskitagen. Zu den Sonnenskilaufhighlights zählen die World Carving Session (14.–16.03.14) in St. Gallenkirch, die Open-Faces-Freeride- Series (15.–16.03.14) in Schruns, die Ramskull Trophy (16.03.14) im Skibergsteigen in Gargellen sowie die Österreichischen Meisterschaften Ski Alpin (24.–25.03.14) in Schruns und Gaschurn.Das Montafon zeichnet sich durch eine lange Tradition im Wintertourismus, eine gewachsene Hotelerie und die authentische Montafoner Küche aus. Lassen Sie sich berichten, was es sonst noch an „echter Gastfreundschaft von der Hütte bis zum Hotel“ zu bieten hat

Pressekontakt: Doris Schenkenfelder, mk SALZBURG

Kommentare sind geschlossen.