19./20.10.13 Museumsnacht „Kids“

welcome-0037.gif von 123gif.de19./20.10.13 19-02h Die Lange Nacht der Münchner Museen
Neu: Museumsnacht PLUS am Sonntag, 20. Oktober tagsüber im Umland

Programm für Kinder und Familien am Samstag und Sonntag 
So funktioniert die Lange Nacht
Zum 15. Mal lädt am Samstag, 19. Oktober 2013 „Die Lange Nacht der Münchner Museen“ zum nächtlichen Rundgang durch Kunst, Kultur, Naturwissenschaft und Technik. Von 19 bis 2 Uhr zeigen rund 90 Museen, Sammlungen und Galerien ihre Schätze zu ungewohnter Stunde. Geboten wird eine einzigartige Vielfalt an Ausstellungen, Sonderprojekten, Konzerten und jede Menge Überraschungen. Neben den großen Häusern mit den weltbekannten Sammlungen locken kleinere Museen und Kunstprojekte, die darauf warten, entdeckt zu werden.

Das Ticket für 15 € berechtigt zum Eintritt in die beteiligten Häuser sowie zur Nutzung der fünf MVG-Shuttlebuslinien und des MVV-Gesamtnetzes. Programmhefte und Karten sind ab Mitte September bei allen beteiligten Häusern und den bekannten VVK- Stellen erhältlich.

Beispiele für das Kinderprogramm am Samstag, 19.10.13
Auch am Nachmittag gibt es für kleine Besucher großes Programm: Eine Vielzahl an Museen bietet von 14 bis 18 Uhr ein spezielles Kinderprogramm mit kreativen Führungen und Mitmachangeboten. Ob ein Workshop zur zeitgenössischen Kunst in der Pinakothek der Moderne oder ein Nachmittag in der Welt der Sagen und Märchen in der Sammlung Schack – für jeden Geschmack ist etwas geboten, nahezu alle Epochen der Kunst, Kultur und Technik sind vertreten:

Im Staatlichen Museum Ägyptischer Kunst gibt es neben thematischen Führungen auch die Möglichkeit, Hieroglyphen auf echtem Papyrus oder Steinscherben zu schreiben. Die griechischen Götter stehen in den Staatlichen Antikensammlungen auf dem Programm: Kinder ab 7 Jahren können Geschichten aus der Götterwelt lauschen oder ein Jo-Jo selbst herstellen. Einmal quer durch die Münchner Geschichte führt Stattreisen München seine kleinen Gäste bei einem Rundgang zum Thema „Salzsäumer, Breznreiter & Schäfflertanz“. Die Geschichte der Mobilität ist das Thema im BMW Museum, wo die jungen Detektive u. a. nach dem Auto der Zukunft fahnden können.

Fantasievolle Mode selbst gestalten und anschließend auf einer Modenschau vorführen können die Besucher von little ART im Münchner Künstlerhaus, einen Capoeira Workshop gibt es im Staatlichen Museum für Völkerkunde. Im Museum Brandhorst heißt es schließlich „Schauen, staunen, selber bauen“ mit dem MPZ: Die Objekte inspirieren zu eigenen Experimenten im Museum.

Museumsnacht PLUS am Sonntag, 20.10.2013 im Umland

Beispiele für Kinder- und Familien tagsüber zu den regulären Öffnungszeiten. Eigene Anreise.
In diesem Jahr sollten die Besucher das Lange Nacht-Ticket wieder mit nach Hause nehmen, denn zum kleinen Museumsnacht-Jubiläum gibt es am darauffolgenden Tag eine zusätzliche Einladung zum Besuchen und Erleben, das Museumsnacht PLUS: Am Sonntag, 20. Oktober gewährt das Lange Nacht-Ticket erstmals tagsüber, zu den regulären Öffnungszeiten, freien Eintritt in rund 45 Museen und Schlösser in 15 Landkreisen.

Das Zusatzangebot umfasst unter anderem die Schlösser in Schleißheim, das Franz Marc Museum in Kochel oder das Markus Wasmeier Freilichtmuseum Schliersee. Zahlreiche Häuser bieten den Gästen Sonderführungen wie das Kloster Benediktbeuern oder die Flugwerft des Deutschen Museum in Schleißheim: Im „Fliegenden Zirkus“ können alle kleinen Gäste den Pilotenschein erfliegen. Das Landleben von einst lassen das Freilichtmuseum Glentleiten und das Bauernhofmuseum Jexhof aufleben mit Kirchweih, Musik und Bauernmarkt.

Das mittelalterliche Leben auf einer Burg nachvollziehen lässt sich im Burgmuseum Grünwald, nebenbei kann man noch einen großartigen Blick aufs Isartal genießen. Einen lohnenswerten Ausflug für die ganze Familie bietet das Museum Wald und Umwelt in Ebersberg, Begeisterung bei Groß und Klein ruft auch Miniland München hervor: Die größte HO-Modellbahn-Schauanlage Süddeutschlands lädt zu einer Rundreise durch Deutschland im Miniatur-Format ein.

Komplettes Programm zu beiden Veranstaltungen auf  Münchner > Pressekontakt: Karin Horch

Kommentare sind geschlossen.