Reise/Buch: Berlin für Genießer

PichlerBerlinGeniesser2013 Pichler Verlag
Gerd Wolfgang Sievers

BERLÍN für Genießer

Ein kulinarisches Porträt

240 Seiten, 24,99 €, Klappenbroschur ISBN 978-3-85431-622-0

„… und weil ich nicht mehr das erste Berlin-Buch schreiben konnte, sollte es zumindest ein einzigartiges werden…“, so Gerd Wolfgang Sievers. Und das ist ihm gelungen! BERLíN für Genießer ist so ergiebig wie Erbswurst, so köstlich wie Extrakte aus der Hummerpresse und so prickelnd geschrieben wie Currywurst mit Champagner – bei Stadtführern eine höchst seltene Marginalie. Schon beim Lesen steigt nicht nur die eine oder andere Berliner Duftnote in meine Nase, sondern auch die Lust, sofort den Koffer zu packen. Ich hab keinen Koffer in Berlin… Freilich kann eine riesige Stadt niemals in einem Buch mit 230 Seiten vollständig erfasst werden. Aber das braucht ja auch niemand, der mit einer Stadt auf Tuchfühlung gehen will und eh keinen Ballast brauchen kann. BERLíN für Genießer ist „sein Berlin“, so wie es der erfolgreiche Autor GWS kennen und lieben gelernt hat.Kein Lokalführer, kein Reiseführer, sondern ein bisschen was von all dem was der Mensch so braucht, um sich ein bisschen einzunisten. Dass es mit einem Loblied auf die Kartoffel beginnt, passt gut in dieses „kulinarische Portrait“, in dem man immer wieder neue Facetten aus der gelebten Vielfalt einer faszinierenden Stadt mit sehr langsam verheilenden Narben entdeckt. Dass einem dabei auch noch die klassischen Rezepte der Berliner Küche frei Haus serviert werden, ist höchst erfreulich. Dann kann ich schon mal in München ein Bulette brutzeln, bis es mir wieder einmal gelingt, mir eine solche (oder andere Viktualien) aus dem Hungerturm einer Altberliner Budike, Destille oder Kaschemme zu genehmigen… Falls diese wunderbaren Lokalitäten bis dahin nicht endgültig seelenlosen, um nicht zu sagen unseligen Schickimicki-Etablissements weichen mussten… Ein sehr empfehlenswertes Buch! Rena Sutor/PTM   

(Pressetext) Berlin, die pulsierende Hauptstadt, hat kulinarisch ohne Zweifel einiges zu bieten. Gerd Wolfgang Sievers, erfolgreicher Kochbuch-Autor und Gewinner des Gourmand World Cookbook Award, hat sich auf einen Erkundungstrip der besonderen Art gemacht. Das Ergebnis lässt sich nun in „Berlin für Genießer“ nachlesen!

Sievers ließe sich wohl am besten als kulinarischer Flaneur beschreiben. Der Autor erschließt dem Leser auch noch die „entlegensten“ kulinarischen Ecken der Stadt. Mit dabei sind natürlich die berühmten Currywurstbuden, aber zum Beispiel auch Spezialitätenläden und Imbisse. Sievers nimmt den Leser mit zum Schlemmen ins KaDeWe, in gutbürgerliche Lokale, aber auch in die Spitzenrestaurants wie das „Margaux“ oder ins „Tim Raue“. Sievers verrät Außergewöhnliches und stellt Orte vor, die selbst für Berlin-Insider neu sein dürften!

„Berlin für Genießer“ ist ein kulinarisches Porträt der Stadt, das sich auch auf die Spuren Alt-Berliner Rezepte begibt sowie Legenden, Geschichten und Anekdoten rund um das Essen und Trinken in Berlin präsentiert: So wird etwa enthüllt, was es mit der Berliner Weißen oder mit Brecht und dem Butterbrot auf sich hat.

„Berlin für Genießer“ spart nicht mit Tipps, die man sonst wohl kaum findet, das Buch führt den Leser zu den Produzenten und verschweigt nicht, wo man so richtig schön „absacken“ kann. Und für die, die nur besuchsweise im „kulinarischen Berlin“ unterwegs sind, gibt es zudem noch Hinweise auf vom Autor geprüfte Hotels!

Gerd Wolfgang Sievers ist erfolgreicher Kochbuch-Autor und gewann zweimal den Gourmand World Cookbook Award. Er schreibt für Fachmagazine und Zeitungen, konzipiert Filme zu kulinarischen Themen und veröffentlicht neben seinen Kochbüchern auch Reiseführer zu den schönsten Orten und Regionen für Genießer. Bei Pichler erschienen von ihm zuletzt das innovative Kochprogramm „Der reine Geschmack“ sowie „SAUgut!“.

Pressekontakt: Literaturtest

Kommentare sind geschlossen.