Kunst: Powerwalk 2013

Powerwalk – going for a charge – Ein Kunstprojekt von GÆG: Thomas Huber und Wolfgang Aichner

powerwalk13Am 02.09.13 wurde Münchener Pressevertretern am Monopterus, dem erhaben liegenden Musentempel im Englischen Garten, das Kunstprojekt powerwalk vorgestellt. Auf dem Foto vlnr: Wolfgang Aichner, Thomas Huber, Dr. Christian Schön. Für 5.9.13 ist die Pressevorstellung in Reykjavik National Gallery of Iceland geplant.

Die Energieversorgung, als eine der zentralen gesellschaftlichen Herausforderungen, steht im Fokus des neuen GÆGKunstprojekts  powerwalk.  Da rückt eine atemberaubende Performance ins Blickfeld der interessierten Öffentlichkeit, die eine politisch-ironische Auseinandersetzung andeutet und auf der weißen Zeichenfläche des eisigen Ortes einen großen Assoziationsraum eröffnet und alles andere als ungefährlich ist.

powerwalk2

Auf der Kunstbiennale von Venedig sorgten sie mit passage2011 für internationale Furore, in deren Rahmen die Künstler Thomas Huber und Wolfgang Aichner ein selbstgebautes rotes Boot über die Alpen zogen. Nun, zwei Jahre später, bricht das Team zu einer weiteren Extrem-Tour auf. Diesmal ist der größte europäische Gletscher Schauplatz einer einwöchigen Expedition: Für powerwalk werden Huber und Aichner als menschliche Energiestationen auf den isländischen Vatnajökull steigen. Auf ihrer beschwerlichen Tour (circa-Gepäck-Gewicht 30 kg) werden sie mobile Windräder an sich tragen, mit denen sie kontinuierlich Strom erzeugen. Die so generierte und in speziellen Akkus gespeicherte Energie markiert auch den künstlerischen Ertrag der Aktion. Sie wird – nach München zurückgekehrt – dazu genutzt, zwei Waschmaschinen anzutreiben, die die Expeditionskleidung der Künstler waschen werden…

Das Gewinnen von Energie und deren Verbrauch, bei dem Projekt in zwei separaten Schritten inszeniert, entwickelt eine hohe metaphorische Qualität. Mit powerwalk erschaffen die Künstler ein absurdes Bild, das den aktuellen Wettlauf der Industrieländer um natürliche Ressourcen und Energien und eine auf Effizienz, Profit und Unterhaltung ausgerichtete Gesellschaft thematisiert.

Start der Expedition: 9. September 2013
Im Anschluss an die Eröffnung ihrer Ausstellung passage2011, die ab 6.9.13 in der National Gallery of Iceland in Reykjavik zu sehen sein wird, machen sich Thomas Huber und Wolfgang Aichner bereit für den powerwalk auf den isländischen Gletscher Vatnajoekull.

Die Expedition wird filmisch und fotografisch dokumentiert und installativ für Ausstellungen aufbereitet. Die Tour wird auf der brillanten Homepage mit tagesaktuellen Informationen online nachvollziehbar sein. Das Gesamtprojekt wird über die Crowdfunding-Plattform Startnext kommuniziert und kann via diese Homepage unterstützt werden.

powerwalk wird kuratiert von Dr. Christian Schön von Kunst-Konzepte und getragen vom pilotraum01 e.V.

Sponsoren: Esri Deutschland GmbH, Landeshauptstadt München – Kulturreferat, 66° North, Energie System Technik GmbH, Cube Engineering GmbH, Deutscher Wetterdienst, Lauche&Maas, Friedrich Hilterhaus, Rahmenstruktur UG, perix.media, Busch+Müller, Icelandair und Powerbar.

Pressekontakt: Bettina Pauly Kultur PR

Kommentare sind geschlossen.